Laserdrucker-Kauf

Diskutiere mit über: Laserdrucker-Kauf im Ältere Apple-Hardware Forum

  1. macdaddy

    macdaddy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.04.2005
    Hallo miteinander,

    bin brandneu hier und zuerstmal ganz begeistert von der MacUser community!
    Hoffe sehr, daß auch mir hier geholfen wird.

    Zur Sache: Bin ein Oldtimer und habe auch solche ( PM 7200/90, 5200 (Gurke), und ganz frisch, für´n Apfel und ein Ei, einen 7600/132) Genau den möchte ich als problemlosen Rechner zum Schreiben für meine Frau aktivieren. Dazu braucht sie ´nen Laserdrucker und jetzt gehts los: bräuchte etwas das preiswert ist und unter 8.6 bzw. 9.x läuft und bei dem evtl Treiber auf einer CD dabei sind, weil das Teil noch nicht am Internet hängt. Habe eine Powerprint Version 5.0.1, kann aber auch eine USB Karte in den 7600 stecken, der Drucker sollte schon ca 10 ppm machen und nicht zu groß sein.
    Vielleicht hat der eine oder andere von euch gute Erfahrungen mit einem Laserdrucker und kann einen Tip geben.

    Für´s erste herzlichen Dank, und jetzt geh ich erst mal in die koje, gute Nacht.
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo und willkommen im Forum


    Kauf dir am besten bei ebay eine alten Apple Laserdrucker die sind für den Hausgebrauch ausreichend und meistens recht günstig.

    Gruß
    Marco
     
  3. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.08.2004
    Also preiswert und Laserdrucker passt m.E. erst dann zusammen - insbesondere mit Blick auf die laufenden Betriebskosten und nicht allein die Anschaffung -, wenn man ein bestimmtes Druckvolumen überschreitet. Ansonsten fährt man mit einem aktuellen Tintenstrahler wohl in der Regel günstiger.
     
  4. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.02.2005
    Kauf dir einen günstigen gebrauchten Laser, am Besten einen der älteren HP-Klötze. Die sind an Robustheit und Konnektivität (Centronics, Ethernet, LocalTalk, alles ist möglich) nicht zu übertreffen. Toner gibt's ab 50 EUR, und im Billigsten fall kostet ein Toner soviel wie zweimal Tintenpatronen, nur dass dieser nicht nach einem halben Jahr eintrocknet, wie die Patronen (meine z.B. :rolleyes:). Und damit rentiert sich ein Laser spätestens nach einem Jahr, @RC-FFM :p ;)

    PS: Ich musste mir schon oft einen neuen Tintenstrahler kaufen, weil der Alte den Geist aufgegeben hat. Inzwischen habe ich bestimmt das Vierfache für Tintenstrahler + Patronen ausgegeben, im Vergleich zu einem Laser un vielleicht zwei Toner.
     
  5. macdaddy

    macdaddy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.04.2005
    Hallo und Danke erst mal für die schnellen Antworten.
    das mit den alten hp´s ist tatsächlich ein Tip, laß ich mir mal durch den Kopf gehen. Habe gesehen, daß sie ganz günstig zu kriegen sind.

    Der Hinweis auf Tintenstrahler ist an sich richtig, aber Laserausdrucke sind halt wischfest.

    Na ich wart mal noch ein wenig, vielleicht gibts noch ein paar gute Hinweise.
    Freue mich schon drauf.
    Danke und Servus
     
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    683
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Also, ich habe mir vor einem Jahr bei ebay einen HP LaserJet 5MP mit vollem Toner für 70,– Euro geschossen und bin voll zufrieden mit dem Teil. Toner habe ich mittlerweile auch schon einmal nachgekauft (Druckvolumen 4000 Seiten). Der Toner ist ein recycelter und hat bei ebay ca. 12,– € für sofortkauf gekostet.

    ich würde Dir einen Laserjet der Serie 4 oder 5 empfehlen. Allerdings Finger weg von den kleinen Geräten wie 4L, 5L!!! Die machen Zicken beim Papiereinzug.

    Hier noch eine Erklärung für die Bezeichnungen der alten HP-Drucker:
    M=Mac (Hat nen alten Mac-Druckeranschluss + Win-Parallel)
    P=PostScript

    Für die Drucker der Serie 4 bekommst Du bei ebay auch für'n Apple und 'n Egg Netzwerkarten (HP Jetdirect) nachgeschmissen. Die baust Du einfach in den Drucker ein und schon kannst Du das Gerät via Netzwerkkabel im Netzwerk ansteuern. Mein 5MP hat gegenüber der besseren Leistung und PS-tauglichkeit zwei Nachteile:
    1. Es gibt keine nachrüstbare Papierkassette
    2. Es gibt keine Möglichkeit eine interne Netwerkkarte nachzurüsten (geht aber glaube ich beim 5M oder 5P). Folglich musste ich mir eine weit teurere externe Jetdirect-Box zulegen.

    Mein Drucker schafft offiziell 4 Seiten/Minute, kommt mir aber schneller vor. Für den Heimgebrauch und das gelegentliche Ausdrucken von 100seitigen Dokumenten, wie Anleitungen reicht er völlig!

    Wenn es ein schnellerer sein soll mußt Du deutlich mehr anlegen. Dann kämen Laserjet 2100, 2200 o.ä in Frage. Die liegen offiziell bei 12 Seiten/Minute.

    Aktuelle HP-Drucker schaffen 24 oder 48 Seiten, liegen dann aber auch eher bei 400,– bis 1000,– €

    Ich kann Dir nur Raten, Dich vor dem Kauf auf den Seiten von HP klugzumachen. Sind zwar sehr umständlich gestrickt, aber nach langem Suchen findet man einige Infos. Auch lohnt ein Besuch auf Seiten mit Testberichten von Anwendern. So z.B. www.dooyoo.de, chiao oder idealo. Habe bei dooyoo immer am meisten gefunden.So z.B. auch die schlechten Berichte zu den L-Modellen.

    Viel Glück beim Suchen wünscht Dir Istari.
     
  7. babapapa

    babapapa Gast

    Also mit gebrauchten Laserdruckern ist das so eine Sache. Einen alten Apple-Laser würde ich mir nicht holen. Toner sind zu teuer und ab 40.000 gedruckter Seiten gehen die Reparaturen bei der Engine los. Ab 100.000 Seiten brauchen die dann eine Generalüberholung. Hinzukommt, dass es richtige Klötze und die richtig laut sind.

    Ich hab mir mal einen OkiPage 14i gekauft. Ist ein LED-Drucker mit 600 dpi. Schnittstellen hat er Appletalk (MiniDin 8), Paralell und EtherNet. Das Ding von allen Schnittstellen gleichzeitig angesteuert werden.
    Treiber sind bis OS 9.2.2 dabei.
    Hab den jetzt unter OS X 10.3.9 am laufen. Benötigt keinen Treiber da er als HP4MV angesteuert wird. Ach ja - und Postscript3 kann er auch.
    Preis Drucker: ca 400.- Euro
    Toner: ca 40.- Euro
    Abmessungen ca. 40 x 35 cm
     
  8. agro

    agro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.12.2004
    Hey lastfrontier, das interessiert micht jetzt. Ich habe einen OkiPage 12i und hab' Probleme, den reibungslos unter Mac OS X zu betreiben. D.h. er kann oftmals nicht mehrere jpg-Dateien hintereinander ausdrucken und auch mit größeren PDFs wird's schwierig: Memory Overflow. Unter System 9 war das der beste Drucker, den man sich vorstellen kann. Ultrazuverlässig! Topqualität.
    Du schreibst: "Benötigt keinen Treiber da er als HP4MV angesteuert wird." Was heißt denn das eigentlich?

    Gruß
    agro
     
  9. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Hab nen Laserjet 4M plus mit Jetdirect (Ethernet), 50MB RAM und original Adobe PostScript (PS2-Modul von HP) bei ebay für 120 Euro incl. Versand, neuer Trommel und Toner gekauft.

    Bin voll zufrieden damit! Druckt schneller und in einer besseren Qualität als mein Kyocera FS1010 (PS2, 32MB und Printserver).

    Druckt über AppleTalk und TCP/IP aus Mac OS 7.1.2 bis X.3.

    Toner hält ca. 6000 Seiten, kostet 39 Euro (Trommel und Toner ist eine Einheit)

    Hab gerade eine bei ebay für 65 Euro mit 1 Jahr Garantie gesehen!

    Gruß

    Nicolas
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2005
  10. babapapa

    babapapa Gast

    @agro
    Ganz einfach (EtherNet):
    Unter den Systemeinstellungen "Drucken & Faxen" wählen.
    Dann "Drucker konfigurieren" wählen.
    Als nächstes "Drucker hinzufügen" auswählen.
    Wenn AppleTalk aktiviert ist, erscheint der Drucker in der Auswahlliste.
    Den Drucker anklicken und aus dem Aufklappmenü darunter den HP4MV manuell auswählen.
    Als Standarddrucker definieren -> das wars.

    Willst du den Drucker über TCP/IP ansteuern brauchst du seine IP-Nummer. Die Standard-IP für alle OKI ist wie folgt: 192.168.99.99

    Sollte so eigentlich gehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.04.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche