LAN will nicht - lange Leitung?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Paschulke, 07.11.2005.

  1. Paschulke

    Paschulke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Moinsen!

    Ich hänge mit meinem Mac an einem DLink-604 und bekomme von dem Router keinerlei Antwort. Die Kontrollampe im Router blinkt, also _irgendwas_ kommt dann doch an.

    Nun kann ich mir denken, dass es an zweierlei Dingen liegen könnte.

    a) Die Kabellänge ist zu lang, Optimist der ich bin, dachte ich, dass das dann evtl. doch funktionieren würde. Die Länge beträgt so 110-120m. _Falls_ das nun der Grund sein sollte, würde dann ein Repeater auf meiner Seite das Problem beseitigen?

    b) Vielleicht habe ich das Kabel falsch gekrimpt? Jetzt hab ich das Kabel geradlinig angeschlossen, hätte ich kreuzen müssen?

    Achja, den Router können wir leider nicht näher an meinen Rechner stellen.

    MfG P
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Ethernet darf maximal 100m lang sein.

    Die Patchkabel werden normalerweise 1:1 benutzt, also nix gekreuzt oder so.
     
  3. leptoptilus

    leptoptilus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    02.02.2004
    Hi
    die leitungslänge ist definitiv zu lang!
    75 mtr sollte mann nicht überschreiten.
    ein billiger switch aus dem Dosen-Kramregal ist gut geeignet zur Verlängerung.

    gruss

    L
     
  4. peterli

    peterli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Wenn ich meinen alten Netgearrouter (ohne Switch) an mein DSL-Modem anschliesse und ich hänge irgendeinen Computer dran, passiert gar nichts. Denn dazu brauchts ein Crossover-Kabel. Denn wenn man zwei Computer miteinander verbinden will, muss man so vorgehen.

    Wie das nun beim Mac ist, weiss ich nicht, ob die LAN-Schnittstelle da irgendwas erkennt.

    Aber ja, 100m nie überschreiten. ;)
     
  5. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Kann mich nur anschließen: das Kabel wird wohl zu lang sein.

    Ansonsten ist es eigentlich egal ob XLink oder nicht, der Ethernetcontroller im Mac erkennt das automatisch, wie viele Switches heutzutage auch. Habe zumindest schon öfter mal 2 Macs mit einem normalen Patchkabel erfolgreich verbunden.
     
  6. peterli

    peterli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Genau das ist das was mir noch fehlte. 'Ob der Ethernet-Controller vom Mac das erkennt oder nicht'

    danke ;)
     
  7. Paschulke

    Paschulke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Danke für die vielen Antworten! Habe nun mittlerweile mal ein zweites Kabel gepresst mit der gleichen Belegung wie am langen, und das funzt. Jetzt hab ich grad das Kabel auf Kabelbruch untersucht - kein Bruch.

    Also bleibt noch die Möglichkeit, dass die Netzwerkkarte im Mac hin is, immerhin zerlegte mir das letzte Gewitter auch das interne Modem, möglich wär's. Und besser.

    Wenn's am zu langen Kabel läge, stünde ich vor 'nem Problem. Mein gefährlicher Nachbar, der, bei dem der Router steht, meinte, wir sollten die 4 unbenutzten Leitungen des Kabels als 220V-Speiseleitung für nen Switch benutzen! :D rotfl
     
  8. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Wir habe hier Strecken mit 100m im Gebäude liegen, an denen des öfteren noch mal 20 oder 100m Strippen hängen. Bei 100MBit oder weniger macht das nichts, bei GBit Ethernet aber wirds ganz seltsam: geht...geht nicht... geht mit unterbrechung... also völlig unakzeptabel. Aber bevor wird da neue strippen ziehen, drosseln wir eher die Bandbreite.

    Wenn die Entfernung aber tatsächlich das Problem sein sollte, also das Kabel zu starke Dämpfung hat, oder der Router schon keine vollen, und sauberen Pegel liefert, so nutzt auch der Repeater oder ein Switch nach der zu großen Entfernung nichts, da kommt dann genausowenig an. Der müsste also irgendwo früher auf der Strecke dazwischen gehängt werden. (Ein Hub nützt nichts, der machts eher noch schlimmer.)

    MfG

    ThoRic
     
  9. Paschulke

    Paschulke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Danke, das beruhigt. Ein Netzwerkler hier auf Arbeit meinte auch, dass 200m kein Problem sein dürften...

    Das Problem ist nur, dass zwischen dem Router und mir nur Wald ist. Deswegen meinte mein Nachbar, da 220V durch's RJ45 zu schicken :D

    Sobald's mal nicht regnet, werde ich meine Kiste mal zu ihm rüber schleppen und sehen, ob's vllt doch gar nicht an der Übertragung liegt...

    Thanks so far.
     
  10. Paschulke

    Paschulke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Tja, ich muss mich wohl geschlagen geben... Ich hatte meine Kiste nu neben dem Router zu stehen, da funktioniert's. Also doch die Kabellänge, hrmpf.

    Man braucht doch nur 4 Kabel von 8, oder nicht? Wenn man nun zwei Kabel vorne und hinten zusammenlötet, müsste man doch den Widerstand verringern?! So viel zum Thema unorthodoxe Ideen, nu werd ich pestimmt gesteinigt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen