Laie erbittet Empfehlungen bezügl. Rechner für HD-Recording

Diskutiere mit über: Laie erbittet Empfehlungen bezügl. Rechner für HD-Recording im Digital Audio Forum

  1. musicmac

    musicmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.08.2004
    Hallo MusikerKollegInnen,

    steige von einem G4 DP 450 MHZ/1GB auf G5 um.
    Ich habe Logic-Audio und will bis zu 7 virtuelle Instrumente verwenden.
    Nix gleichzeitig, alles schön nacheinander.

    Ich habe die aktuelle Entwicklung bei Apple nun gar nicht mitverfolgt und stehe nun etwas auf dem Schlauch bezüglich der Hardwareanfortderungen für meine Zwecke.
    Mir kommt es vor allem auf Systemleistung an, dass im Abspielbetrieb alles schön stabil läuft.Ist dafür der ARbeitsspeicher zuständig oder spielen auch Prozessorenleistung eine Rolle?
    Würdet Ihr auf die neuen IntelMacs zugreifen, oder eher Dual-Core oder würden auch die DP G5 (ohne DualCore) ausreichen?

    ICh blick da nicht mehr durch.


    Bin für jede Meinung dankbar.

    Gruß

    MusicMac
     
  2. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    02.01.2006
    Hallo MusicMac,

    also, wenn Du nur rein mit Logic Pro 7.2 arbeitest, dann reicht Dir ein Intel-iMac / MacBookPro auf jeden Fall aus.
    Möchtest Du aber nun noch andere Softsynths (z.B. Arturia, NI, LinPlug,...) & PlugIns einsetzen, dann ist es im Moment besser
    auf einen Dual-G5 PowerMac zu setzen.
    Die meisten Software-Häuser haben die Prog´s noch nicht auf Universal Binary umgestellt & wird wohl auch noch ein Weilchen dauern.

    Möchtest Du noch zusätzlich DSP-Karten nutzen (Powercore, UAD, Scope) dann auf jeden Fall einen "echten" Dual-G5 holen mit PCI-X Slots.
    Der Dual-Core hat nur noch PCIe-Slots & die Karten werden da nicht passen.

    Arbeitsspeicher spielt insofern immer eine Rolle, speziell, wenn Du viel mit Samples & Loops arbeiten möchtest.
    CPU-Leistung spielt insofern eine Rolle, wieviele Softsynths & PlugIns Du "berechnen"/nutzen willst.

    Meine Empfehlung zum sofortigen Start lautet:
    Dual-G5 1,8GHz mit 2GB RAM. Dazu kannst Du Dir z.B. noch ganz günstig eine gebrauchte Powercore MKII holen.
    Da bekommst Du mehr für Dein Geld & kannst sofort loslegen.

    Dieser Rechner wird Dir auf jeden Fall die nächsten 2 Jahre locker reichen. Und Du mußt nicht mehr "nacheinander" aufnehmen, freezen oder
    bouncen. Du kannst sehr viel gleichzeitig anwenden.
    Sehe doch auch mal etwas in die Zukunft. Die Softsynths & PlugIns werden immer besser, benötigen aber auch immer mehr Rechenleistung.
    Wenn Du nun ein für jetzt gerade mal ausreichendes System kaufst, hast Du in 9-12 Monaten wieder Problemchen.

    Deswegen auch meine Empfehlung oben. Genug Leistung für nicht zuviel Geld. ;)

    Gruß MorningSound


    P.S. Du hast noch eine PN ;)
     
  3. macddict

    macddict MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    20.02.2005
    Also für sieben Instrument müsste der G4 doch auch reichen

    Wenn du nur die Logic internen Sachen verwendest würde auch ein Intel-iMac reichen, allerdings kannst du dann nur externe Geräte usw verwenden. Ansonsten würde ich dir auch zu einem G5, am besten Dual 2Ghz, raten...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Laie erbittet Empfehlungen Forum Datum
Empfehlungen/Erfahrungen zu aktuellen DAC? Digital Audio 11.09.2013
Hardware Mixer Empfehlungen Digital Audio 05.09.2009
Midi-Keyboard - Empfehlungen? Digital Audio 04.12.2006
Mikrofon-Vorverstärker für Aufnahmen. Empfehlungen ? Digital Audio 30.01.2006
Audioeditor //Empfehlungen Digital Audio 10.07.2004

Diese Seite empfehlen