Kunde will Rechnung nicht zahlen

Diskutiere mit über: Kunde will Rechnung nicht zahlen im Freelancer Forum Forum

  1. hoschy07

    hoschy07 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    12.05.2004
    Hallo MacUser!

    Ich arbeite ab und zu neben meinem Studium auf selbstständiger Basis.
    Für einen Kunden, mit dem ich seit ca. eineinhalb Jahren zusammengearbeitet habe, habe ich ein größeres Internetprojekt umgesetzt.
    Bisher hat mit dem Kunden auch alles reibungslos geklappt. Er war mit der Arbeit sehr zufrieden und hat die Rechnungen bezahlt.
    Allerdings hat er meine letzte Rechnung nicht bezahlt und auf Anfrage geantwortet, dass er dies erst macht, wenn ich eine Abtretungserklärung unterschreibe. Zudem steht noch eine Rechnung an, die noch offen ist.
    Einen Vertrag hatten wir nicht abgeschlossen und es gab auch keine Vereinbarung, dass eine Zahlung davon abhängt.

    Also im Endeffekt versucht er mich zu erpressen diese Erklärung zu unterschreiben, ansonsten will er nicht zahlen. Wie seht Ihr den Sachverhalt? Soll ich die Erklärung unterschreiben, oder wie kann ich an mein Geld kommen?
    Meine Leistung habe ich voll erbracht, und er hat diese auch abgenommen.
    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Anbei der Wortlaut der Abtretungserklärung:

    Herr xxx (im Folgenden: Programmierer) arbeitet als Unterauftragnehmer von yyy. yyy erarbeitet ein ...system. yyy soll in umfassender Weise in die Lage versetzt werden, die erschaffenen Leistungen des Programmierers, die er im Rahmen seiner Tätigkeit für yyy erbracht hat, in jeder Hinsicht zu nutzen. Um eine umfangreiche Nutzung dieser Arbeitsergebnisse zu ermöglichen, überträgt der Programmierer alle Rechte, die im Rahmen seiner Tätigkeiten an dem Projekt ... entstehen, an yyy. Zu diesen Arbeitsergebnissen gehören u.a. sämtliche Quellcodes und Programmierungsergebnisse.

    Der Programmierer räumt somit yyy an allen im Rahmen von PROJEKTNAME von ihm erzielten Arbeitsergebnissen ein ausschließliches und zeitlich, inhaltlich wie örtlich unbeschränktes Nutzungsrecht für alle bekannten Nutzungsarten ein. Insbesondere gehört hierzu das Recht, die Arbeitsergebnisse ohne weitere Zustimmung des Programmierers zu veröffentlichen, zu vervielfältigen, auf maschinenlesbaren Datenträgern, wie Disketten und CD-ROM zu speichern, der Öffentlichkeit verfügbar zu machen (z. B. über das Internet), vorzuführen, über Fernleitungen oder drahtlos zu überspielen, zu übersetzen und in unveränderter oder bearbeiteter Form im Wissenschafts-, Hochschul- und kommerziellen Bereich zu verwerten.

    Der Programmierer stimmt weiterhin zu, dass yyy ohne weitere Zustimmung des Programmierers in jedem Einzelfall befugt ist, die sich aus den Arbeitsergebnissen ergebenden Rechte vollständig oder teilweise entgeltlich oder unentgeltlich auf Dritte zu übertragen und entgeltlich oder unentgeltlich Nutzungsrechte einzuräumen. Weiterhin ist yyy berechtigt, die Arbeitsergebnisse nach eigenem Ermessen zu bearbeiten, zu verändern, in fremde Sprachen zu über-setzen oder in sonstiger Weise umzugestalten und die hierdurch erschaffenen Leistungen in gleicher Weise wie die ursprünglichen Arbeitsergebnisse zu nutzen. Weiterhin stimmt der Programmierer zu, dass Dritte die Rechte an den Arbeitsergebnissen erwerben, diese nach eigenem Ermessen bearbeiten, in fremde Sprachen übersetzen, bearbeiten oder in sonstiger Weise umgestalten und die hierdurch erschaffenen Leistungen in gleicher Weise wie vorstehend die Arbeitsergebnisse nutzen dürfen.

    Alle Ansprüche des Programmierers für die Erstellung der Leistungen im Rahmen des Projektes und für die Zustimmung zu vorgenannten Handlungen sind durch die erhaltene Vergütung abgegolten. Weitergehende Ansprüche des Programmierers bestehen nicht.
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Hallo Hoschy,

    leider gehört Dir eine Ohrfeige verpasst! Solch
    ein Projekt durchzuziehen und auf einen Vertrag
    zu verzichten!

    Kurz, nehme Dir einen Anwalt, spezialisiert auf
    Vertragsrecht. Es sind in diesem Schreiben ganz
    klar Vorgaben, welche gegen die „guten Sitten”
    verstossen.

    Du hast doch hoffentlich als Freiberufler eine
    Anmeldung? Solltest Du an der Steuer vorbei
    arbeiten wird es etwas schwierig.

    Gruss Jürgen
     
  3. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    29.01.2004
    Hallo,

    wenn im Vorfeld Vertraglich nicht genau festgelegt wurde das die Unterschrift einer Abtretungserklärung Bedingung der Rechnungszahlung ist, dürfte dein Kunde damit kaum durchkommen.

    Der versucht sich eher "für welchen Fall auch immer" abzusichern.
    Schau nochmal in deinen Vertrag (falls du zuvor einen abgeschlossen hast) und bloss nichts voreilig unterschreiben.
     
  4. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.638
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    989
    Registriert seit:
    24.04.2004
    Das klingt so, als wenn dein Auftraggeber deine Arbeit schon weiterverkeuft hat, oder unmittelbar davor steht. Für dich stellt sich die Frage, brauchst du das Geld unbedingt sofort dann hast du wenig Chancen. Oder ist dein Arbeitsanteil eventuell so groß und die Idee / Erfindungen / Lösungen wertvoll für dich, weil du sie selbst weiter verarbeiten / verkaufen möchtest? Unterschreibst du die Erklärung, kannst du deine eigene Arbeit nicht mehr selbst weiterverwenden. Auf alle Fälle solltest du versuchen herauszufinden, warum dein Auftraggeber diese Abtretungsvereinbarung haben möchte, das kann Zeit und Einsatz kosten, aber ich habe schon erlebt das Jemandem auf diese Weise eine Menge Geld verloren ging, das Programm das er entwickelt hatte verkaufte sich wie "Geschnitten Brot". Ist schwer zu beurteilen wie sich deine Situation genau verhält, deine Leistung, deinen Aufwand kannst du wahrscheinlich nur selbst einschätzen ( und dein Auftraggeber… aber das hat er wohl schon)
     
  5. Kolophonius

    Kolophonius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    28.03.2006
    So wie ich das gelesen habe, hat er doch keinen Vertrag abgeschlossen. Ist wohl eher sowas wie ein mündlicher Vertrag zustande gekommen???

    Greetz
    Kolo
     
  6. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    16.05.2004
    Anwalt, Anwalt, Anwalt.
     
  7. he29

    he29 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Zustimm zustimm zustimm.

    Der werte Herr Auftraggeber hat das Projekt schon in bare Münze umgesetzt.

    ...oder steht kurz davor.
     
  8. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    29.01.2004
    Sind das hier nicht zwei paar Schuhe? Den Anwalt sollte er sich nehmen um die Rechnung einzufordern, was der Kunde nun im nachhinein mit der Unterschrift auf einer Abtretungserklärung bezwecken will sollte doch zweitrangig sein, oder?
     
  9. Sym

    Sym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
    Jupp, so sehe ich das auch.
     
  10. scuba

    scuba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    27.02.2005
    Mahnen, Fristen einhalten Innkasso Unternehmen...
    Aber besser ist glaub ich das mit einem Anwalt durchzusprechen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kunde will Rechnung Forum Datum
Kunde Konkurs. Offene Rechnung? Freelancer Forum 11.09.2014
Kunde hätte gerne offene Datei Freelancer Forum 18.12.2010
Kunde will Herausgabe offener Daten erzwingen Freelancer Forum 06.05.2009
Kunde hat bezahlt, Leistung nicht in Anspruch genommen Freelancer Forum 08.02.2008
Softwareprojekt - Kunde zahlt nicht... Freelancer Forum 02.08.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche