Korrekte Anzeige von PowerMac-Dateien auf Windows-system

Dieses Thema im Forum "Grafik" wurde erstellt von pseudolin, 01.11.2005.

  1. pseudolin

    pseudolin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hallo Leute,

    gibt es eigentlich eine Möglichkeit umfangreiche Dateien, die zum Satz eines Buches auf einem PowerMac erstellt wurden, korrekt auf einem Windows-System anzeigen zu lassen? Es sind alle möglichen Dateitypen vorhanden. Pdf, Tiff , qps, eps.

    Ich hatte folgende Probleme: Zunächst einmal wurden die gesamten Datein als SIT-Archiv komprimiert. Beim entpacken mit Stuffit auf einem Windows-System wurde ein Großteil der Schriftartdateien als 0 KB Dateien angezeigt. Vermutlich weil diese Schriftarten nicht in Windows integriert sind.

    So ließen sich die Satzanweisungen und auch einzelne Seiten nicht korrekt anzeigen.

    Bin leider selber in PowerMac-systemen und deren Dateien vollkommen unbedarft, um besser zu sagen Null-Ahnung.

    Welche Programme benötigt man, um dies in den Griff zu bekommen?

    Wäre schön, wenn man mir hier im Forum ein wenig weiterhelfen könnte.

    netten Gruß

    Pseudolin
     
  2. Gianni Banani

    Gianni Banani MacUser Mitglied

    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.10.2005
    erstens gehörst du nicht an die bar und zweitens: in welcher form sollen deine dateien denn auf ein winrechner? wenn du sie auf dem winrechner noch bearbeiten willst, ist das natürlich schwieriger. wenn es da nur gelesen oder präsentiert werden soll, könntest du es ja in eine einheitlich form bringen (alles pdf?).

    aber lass das mal von nem mod in ein seriöses forum verschieben...

    Gianni
     
  3. pseudolin

    pseudolin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Zu eins: Sorry, werd ich mal versuchen
    Zu zwei: Nee, müssen nicht auf dem Rechner bearbeitet werden. Hier geht es nur um die genaue Anzeige, des Schriftbildes usw.
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    ich bin zwar kein serioeser Mod aber ich werde schon ein passendes Forum finden :)
     
  5. Fiodor

    Fiodor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.08.2005
    ich würde zunächst mal das ganze als .zip und nicht als .sit komprimieren ( da das ein pc einfah besser verträgt ), wenn dann die schriften noch immer als 0kb gross angezeigt werde ist mir das ganze ein rätsel.
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Da geht nur eins:
    PDF nothing else

    Also PDf erstellen auf dem Powermac und alle Windosler können die datei in Ihrer Originalität und mit den richtigen Schriften sehen.

    PDF = Portable Document Format
     
  7. Wattschaf

    Wattschaf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Mag sein dass ich etwas naiv an die Sache rangehe - also Achtung ;)

    Was spricht dagegen, die Buchdateien in ein PDF zu wandlen, alle Schriften und sonstigen Kruscht wie Bilder einzubetten und das ganze dann auf dem anderen Rechner anzuschauen?
    Genau dafür ist doch das pdf-Format da - die plattform- und programmunabhängige Anzeige eines Dokumentes.

    Edit: erst 26 und schon so lahm :D
     
  8. pseudolin

    pseudolin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Zunächst mal :) danke für die schnellen Antworten. Ich glaub ich muß da mal was näher auf das Problem eingehen.

    Es geht um eine Menge Cds eines Verlages, die mit Macs erstellt wurden. Jede Cd enthält die Satzanweisungen und die Texte jeweils eines kompletten Buches.
    Diese sollen nun, aus welchen Gründen auch immer, als Sit-Achive in komprimierter Form auf Wechselplatte archiviert werden.

    Als WFB (Werkstatt für Behinderte) wäre dies ein schöner Auftrag für unsere Leute.

    Ich habe mir zeigen lassen, daß es relativ einfach ist auf einem Mac mit Stuffit die Archivierungsarbeit vorzunehmen.

    Nun ist aber das gravierende Problem, das der Verlag die archivierten Dateien auf Ihrem Windows-System anzeigen lassen möchte.

    Soweit ich erkennen kann ist dies ohne umfangreiche Kenntnisse und Programmierarbeiten kaum möglich.

    Meine Frage ziehlt dahin ob irgendeine Art von Emulation oder Programmen gibt die dies unter Windows ermöglicht und die es nicht erforderlich macht die Dateien zu verändern.

    Soweit ich von dem Verlag weiß werden die Drucker mit den Originaldateien weiterarbeiten.

    Als WFB könnten wir uns zwar Macs anschaffen (diese Kosten wären ja durch den Auftrag gedeckt), haben aber keine Möglichkeit qualifiziertere Fachleute zu bezahlen.

    War auch nur eine Anfrage ob überhaupt so eine Möglichkeit besteht.
     
  9. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Hm, Macs sind aber gerade im Bereich Behinderter doch einfacher zu bedienen wie PCs... Kopfkratz

    man kann zwar mit Stuffit oder auch mit Bordmittels von OS X Zip Archive erstellen oder auch selbstentpackende exe für Windows erstellen.

    Aber damit ist das Problem der Schriften nicht gelöst.

    Es gibt Tools, die Schriften von einem in das andere Format konvertieren..

    Aber da scheint mit die Anschaffung von Macs doch vernünftiger..

    Dann haben sie auch Macs (sollte ein Verlag haben, sonst ist es keiner.:D)
    Nur wohl nicht an den Stellen wo die Arbeit gemacht werden soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2005
  10. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Solches möchte ich in diesem Fachforum nicht noch mal lesen müssen!
    :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen