Kopieren von Dateien >500mb auf eine externe Festplatte?

Diskutiere mit über: Kopieren von Dateien >500mb auf eine externe Festplatte? im Mac OS X Forum

  1. Kermet

    Kermet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Ich versuche seid geraumer Zeit, Dateien oder Ordner mit einem Inhalt von mehr als 500mb auf eine externe Festplatte zu kopieren.

    Mein OS ist Tiger 10.4.2
    Die externe Platte hat vier Partitionen, alle mit FAT32.

    Er fängt an zu kopieren, bis er bei etwa 500mb ist und friert dann ein.
    Der Finder reagiert nicht mehr, lässt sich auch nicht mehr neu starten -> harter Neustart!

    Woran kann das liegen?

    Kermet
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Keine Ahnung.
    Ich mach sowas oft mit ditto im Terminal:
    Code:
    ditto /Quellverzeichnis /Volumes/externePlatte/zielverzeichnis
    Damit wird der Inhalt von /Quellverzeichnis ins zielverzeichnis kopiert.
    Vor Tiger sollte man noch die Option --rsrc angeben, damit die Ressourceforks mitkopiert werden.
    Erst heute habe ich Verzeichnisse mit mehr als 4 GB von einem Volume aufs ander kopiert.
    Ich hab den Eindruck, das geht auch deutlich schneller, als mit dem Finder.

    HTH
     
  3. schildkroeter

    schildkroeter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    26.12.2004
    Geht das auch auf FAT32? gibt es da nicht die Dateigrößen Beschränkung??


    Warum formatierst du die nicht mal auf HFS? Vielleicht ist das ja weniger problematisch!
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Ohu, das FAT hatte ich überlessen.
    Da werden die Ressourc Forks dann in den Apple Double Files abgelegt (._Datei).
    Dateien größe 500 MB sollten aber auch bei FAT möglich sein. Denk nur mal an ein Imagefile einer CD.
     
  5. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Wenn die HD am PC Fat32 formatiert wurde würde ich es noch mal am Mac machen ich hatte auch mal ein derartiges Problem und es so lösen können.
     
  6. Kermet

    Kermet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Das würde ich am liebstn auch tun! (Platt machen und neu)

    Aber ich weiß nicht, wohin mit den Daten :(
    Und etxra noch eine kaufen, um da die Daten zwischen zu lagern?

    Das Mounten klappt ja nun einwandfrei, solange ich keine großen Dateien draufschicke. Warum friert dann der Finder so komplett ein?

    Ein HFS Dateisystem möchte ich eigentlich nicht unbedingt, da ich sie auch mal an einer Dose nutzen wollte, um Daten umzuschippen...
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Hast Du meinen Vorschlag mal ausprobiert?
     
  8. Thomas2872

    Thomas2872 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2005
    Wenn Du nur gelegentlich unter Windows auf die externe Festplatte zugreifen willst, dann würde sich folgendes anbieten:

    Externe Festplatte mit HFS+ formatieren und den Mac und den PC miteinander vernetzen. Dann vom Mac aus die entsprechende Windows-Partition mounten und die Daten über das Netzwerk kopieren.

    Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn, die externe Festplatte mit einem nicht mehr ganz zeitgemäßen und zudem Mac-fremden Dateisystem zu formatieren, wenn die Zugriffe in erster Linie vom Mac aus erfolgen sollen.

    Übrigens, "Netzwerk" würde hier, falls dies der einzige Anwendungsfall wäre, bedeuten, einfach den Mac und den PC direkt miteinander zu verbinden. Also ohne Router u.ä.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche