Konvertieren von otrkey-Dateien (onlineTVrecorder) für Anfänger. So geht's!

Diskutiere mit über: Konvertieren von otrkey-Dateien (onlineTVrecorder) für Anfänger. So geht's! im Multimedia Allgemein Forum

  1. K.Wolf

    K.Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2005
    .
    Dieser Text soll eine Hilfe für all diejenigen sein, die gerne verlässlich otrkey-Dateien entschlüsseln möchten und den Weg über das Terminal bisher nicht verstanden haben. Da ich selbst bisher auch noch nie mit dem Terminal gearbeitet habe, möchten mir diejenigen, die eh wissen wie es funktioniert, meine wahrscheinlich falsche Ausdrucksweise verzeihen. Alle bisherigen Threads in den verschiedensten Foren scheinen mehr zu verwirren als Klarheit zu schaffen. An Hand eines Beispiels erkläre ich im Folgenden wie otrkey-Dateien zu dekodieren sind:

    1. Account beim onlineTVrecorder einrichten (in unserem Beispiel: Benutzername: anna_humboldt@gmx.de ; Passwort: bern1954)

    2. Film oder Sendung aufnehmen und herunterladen (in unserem Beispiel liegt die heruntergeladene otrkey-Datei auf dem Schreibtisch des OSX-Benutzers annahumboldt und heißt THX_1138_Top_Tipp_06.10.03_22-25_3sat_90_TVOON_DE.wmv.otrkey)

    Diese otrkey-datei muss jetzt erst in eine zumeist wmv-Datei umgewandelt, dekodiert, werden. Dazu benötigt man einen Dekoder. Der bisher einzige zuverlässige Mac-Dekoder ist otrdecoder. Von Programmen wie iDECotr muss ich leider abraten. otrdecoder ist kein klassisches Program, sondern eine ausführbare Unix-Datei, hat also keine graphische Oberfläche.

    3. otrdecoder downloaden und entpacken. Den link findet man auf den Seiten des onlineTVrecorder oder auch hier im Forum) In unserem Beispiel legen wir das Programm auf den Schreibtisch (den decoder selbst, nicht den ganzen entpackten Ordner). (Der Einfachheit halber bietet sich der Schreibtisch an, wir müssen nämlich später im Terminal eingeben, wo sich der Dekoder auf unserem Rechner befindet.)

    4. Terminal starten (in den Dienstprogrammen). Dort müssen wir jetzt hintereinander eingeben, wo der Dekoder auf dem Rechner gespeichert ist (in unserem Fall auf dem Schreibtisch), danach wo sich die otrkey-Datei befindet (hier ebenfalls auf dem Schreibtisch), anschließend wo die fertig dekodierte Datei abgelegt werden soll (ich empfehle erneut den Schreibtisch). Die otrkey-Datei ist für uns personalisiert und deshalb müssen wir den Benutzernamen (hier: anna_humboldt@gmx.de) und das Passwort (hier: bern1954) unseres OnlineTVrecorder-Accounts angeben.

    Es hat urheberrechtliche Gründe, dass diese Datei für jeden persönlich verschlüsselt ist. Nur deshalb muss man sie auch dekodieren. Damit man auch nur die Dateien entschlüsselt, die man selbst "in Auftrag gegeben hat", ist es nötig sich mit seinem OnlineTVrecorder-Namen (meist die E-Mail-Adresse) und seinem Passwort zu identifizieren. Um einen Datenaustausch mit dem OnlineTVrecorder-Dienst zu ermöglichen, ist es nötig während der Eingaben ins Terminal online zu sein.

    5. Eingabe ins Terminal. Den einzelnen Angaben (Wo ist der Dekoder / Wo ist die Datei / Wo soll die dekodierte Datei hin / Benutzername / Passwort) sind Parameter (-i / -o / -e / -p) zugeordnet, damit das Terminal weiß, was eingegeben wird. Dr Reihe nach geben wir unserem Beispiel entsprechend also ins Terminal ein:

    /Users/annahumboldt/Desktop/otrdecoder -i /Users/annahumboldt/Desktop/THX_1138_Top_Tipp_06.10.03_22-25_3sat_90_TVOON_DE.wmv.otrkey -o /Users/annahumboldt/Desktop -e anna_humboldt@gmx.de -p bern1954

    (Die Eingabe wird nur vor und nach den Parametern mit einem Leerzeichen getrennt)

    6. Enter drücken. Wenn alle Angaben richtig ins Terminal eingegeben wurden, beginnt jetzt der Dekodierungsprozess. Eine Prozentangabe beschreibt den Status. Wenn die Dekodierung erfolgreich beendet wird, liegt die Film-Datei am zuvor angegebenen Ort. (Man sollte nur darauf achten, dass auf den Zielvolume genügend Platz vorhanden ist. 1 GB sollte für einen Film ausreichen.)

    Die Pfadangaben, die im Terminal gemacht werden müssen, variieren je nachdem, wo die Dateien abgelegt sind oder abgelegt werden sollen. Man kann sich von jeder Datei den genauen Dateipfad anzeigen lassen. Dazu markiert man die entsprechende Datei und ruft die Informationen auf (Apfel + I). Unter Allgemein: Ort steht der Pfad.

    Ansonsten viel Spaß beim Dekodieren! Um Verbesserungen, Ergänzungen und Erfahrungsberichte bin ich dankbar!
     
  2. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    11.02.2003
    Oder man nimmt dieses Programm und macht es per Drag&Drop. Geht schneller und ist leichter ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. K.Wolf

    K.Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2005
    Ja, das ist sicher auch eine Möglichkeit. Aber wie ich ober erwähnt habe muss ich leider vom Program iTECotr abraten, weil es in den wenigsten Fällen funktioniert. Das Programm gibt die Fehlermeldung "Bad Request" aus, obwohl die Datei in Ordnung ist. Dann ist der weg über das Terminal unumgänglich. Wer also zuverlässig otrkey-Dateien entschlüsseln will, ist mit der Terminalfunktion besser bedient. Wenn man sie einmal verstanden hat ist sie auch einfach in der Anwendung. Aber einen Versuch ist iTECotr natürlich immer wert.
     
  4. Gelzomino

    Gelzomino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Das macht der aber auch nur wenn man vorher nicht in den Preferences seine Mail-Adresse und sein Passwort eingibt ;)

    Ist natürlich die Adresse und das Passwort mit dem man sich bei www.onlinetvrecorder.com angemeldet hat ...
     
  5. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    11.02.2003
    Ich hatte auf 3 Rechne nie ein Bad Request... alles Einstellungssache!
     
  6. K.Wolf

    K.Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2005
    .
    Na das freut mich doch für euch. Wie gesagt, einen Versuch ist das Programm immer Wert. Und falls es mal nicht klappt, könnt ihr es ja mal übers Terminal versuchen, bevor ihr die otrkey-Datei wegwerft.

    Ja und sorry, die Sache mit den Einstellungen habe ich vergessen zu erwähnen (dachte das sei klar). Wenn die Angaben nicht stimmen klappt's eh nicht, egal ob Programm oder Terminal ...

    In diesem Sinne, frohes Aufzeichnen...
     
  7. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    13.06.2004
    Mich würde interessieren, wie man die Files überhaupt downloadet... hab mir den Simpsons Marathon aufnehmen lassen, nur um dann auf kostenpflichtige Downloads zu stoßen.
     
  8. Gelzomino

    Gelzomino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    27.11.2003
    @Shetty
    Damit hab ich auch teilweise Probleme. Manchmal gibts weder nen Mirror noch ne Torrent Datei ...

    Was mich auch mal interessieren würde ist ob die beiden Decoder anders decodieren. Hab beim ersten Test mit dem Terminal-Decoder glaube ich .mov-Dateien bekommen, und mit dem anderen Decoder hab ich jetzt .wmv-Dateien bekommen. Kann das sein daß es am Decoder liegt, oder ist es mehr oder weniger Zufall was für Dateien dabei rauskommen?
     
  9. K.Wolf

    K.Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.10.2005
    .
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man aus der selben otrkey-Datei zwei verschiedene Viedoformate konvertieren kann. Zum einen sieht man ja schon der otrkey-Datei an, welches Videoformat kodiert ist (im Namen stehen normalerweise zwei Endungen hintereinander, z.B: *.wmv.otrky), zum anderen funktionieren die Dekoder ja nach dem selben Prinzip. Ob man jetzt beim onlineTVrecorder mal dekodierte *.mov und ein anderesmal dekodierte *.wmv lädt, weiß ich nicht.

    Hast du mit der selben otrkey-Datei tatsächlich zwei verschiedene Dateiformate dekodiert? Oder waren da vielleicht zwei verschiedene otrkey-Dateien am Werk?
     
  10. tzippy

    tzippy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    03.06.2003
    beim decoden mit otrdecoder hat das nichts mit dem videocodec zu tun sondern das "decoden", was ja entschluesseln heißt, bzw dekodieren, stellt einfach nur wieder die "originaldatei" her. OTR.com hat die videodatei, verschluesselt sie, schickt sie dir, und du entschluesselst sie. damit ist sichergestellt dass nur du sie sehen kannst und folglich die rechtslage einwadfrei geklärt ist. ist quasi wie ne aufnahme zu hause...
    also wenn man ne datei dekodiert, dann ist das egal ob jetz auf dem pc oder mit dem mac. das ergebnis is das gleiche...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Konvertieren otrkey Dateien Forum Datum
.mpa und .mpv Dateien zu einer Datei zusammenführen Multimedia Allgemein 25.08.2016
Aufnahme-Dateien von Satreceiver weiterverwerten Multimedia Allgemein 01.08.2016
Video von AVC-Codec in H264-Codec konvertieren - welches Tool ist geeignet? Multimedia Allgemein 27.01.2016
*.ts konvertieren mit welcher Software? Multimedia Allgemein 29.12.2015
Nur Audio konvertieren bei m4v videos? Multimedia Allgemein 14.06.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche