kompatibilität windows office 2003 / mac office 2004

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von sst, 12.12.2006.

  1. sst

    sst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    13.06.2006
    ich verzweifle...

    ...seit tagen versuche ich einem geschäftspartner von mir eine powerpoint (ppt) präsentation im format office 2004 for mac zukommen zu lassen. doch sie lässt sich bei ihm mit windows office 2003 nicht öffnen. kompatibilitätsprüfung und abspeichern in ein älteres format haben nichts gebracht. woran kann dies liegen - beide versionen sollten doch deckungsgleich sein und sich einander verstehen. tun sie aber nicht. wenn er mir präsis im windows format 2003 schickt, kann ich die ohne probleme öffnen; meine (diversen) präsentationen lassen sich nicht bei ihm öffnen (meldung; kein "richtiges" format).

    ich hab ihm schon vorgeschlagen, er soll doch endlich nen richtigen rechner kaufen *eg*; nen mac. aber das kann doch auch nicht die lösung sein...

    any...?
     
  2. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Die Präsentation ist wohl zu vertraulich, um sie hier zum Testen hochzuschalten, oder?

    Im Allgemeinen ist das in der Tat ein recht ungewöhnliches Verhalten, das habe ich so noch nicht erlebt und musste doch schon öfter Office-Dateien mit WinUsern austauschen...

    Einzige Idee, die ich dazu habe: hast du überprüft, ob die Datei eine Endung (hier .ppt) hat? Mir ist just heute wieder mal aufgefallen, dass Office:mac endungslose Word-Dateien macht (evt. war ich das auch selber durch Umbenennung), die sich dann auf Windows - welches ja im Gegensatz zu OS X auf Endungen angewiesen ist - nicht öffnen lässt. Die Endung liesse sich sogar auf dem Windows-Rechner noch nachträglich anhängen.
     
  3. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    drei Ideen:

    (1) Bei Versand per Mail unbedingt darauf achten, Windows-kompatibel zu senden (hat was damit zu tun, dass MIME auf Windows-Maschinen anders funkt als in den RFC beschrieben).

    (2) Bei Austausch per USB-Stick o.ä.: die Datei mit dem Punkt davor ignorieren.

    (3) Es könnte sein, dass Du in Deiner Präsentation Formate (z.B. Bilder oder Filme) verwendest, die der Empfänger nicht interpretieren kann. Manchmal hilft die Installation von QuickTime (gibts auch für Windows) auf der Windows-Maschine.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen