Knacken beim Edirol UA-20

Diskutiere mit über: Knacken beim Edirol UA-20 im Digital Audio Forum

  1. lennert

    lennert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2003
    Hi,

    ich arbeite mit Ableton Live 2.0 auf einem PB G4 867Mhz. Habe bei der MIDI-Synchronisation extrem lästige Knackser und Aussetzer. Vielleich kann mir jemand weiterhelfen, der auch mit dem UA-20 arbeitet???
     
  2. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.07.2002
    Ich arbeite zwar nicht mit einem Roland UA-20!

    Das ganze hört sich für mich aber nach Problemen mit den Latenzeinstellungen an!

    Hast du schon mal die Latenzzeiten in den Voreinstellungen erhöht? Könnte mir vorstellen, das das Knacken und Stocken dann weggeht!

    Ich hatte das selbe Problem mal mit Reason und einem USB-DUO
    von M-Audio, konnte es aber so lösen.
    Mit Live 2.0 hatte ich solche Probleme aber noch nicht!
     
  3. lennert

    lennert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2003
    Ja stimmt, das könnte die Ursache sein. Ich habe mal die Audio- Puffergröße beim Edirol erhöht, es scheint zu funktionieren. Allerdings habe ich beim LIVE nun eine globale Latenz von 66ms, ist doch recht hoch oder?
     
  4. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.07.2002
    Ist zwar schon recht hoch, aber noch akzeptabel wenn man nicht noch
    viel mit zusätzlichen externen Instrumenten arbeitet!

    Ich habe zur Zeit bei Live mit meinem USB-Duo eine Latenz von 16ms!
     
  5. lennert

    lennert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2003
    Das Knacksen ist immernoch nicht verschwunden. ich stell mich wahrscheinlich zu blöd an.

    am treiber kann es wohl nicht liegen? Arbeitest du mit OS X?
     
  6. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.07.2002
    Ja, ich betreibe den USB-DUO unter OS X! (momentan 10.1.5)

    Einen versuch mit einem aktuellen Treiber, würde ich schon mal machen!
    Schaden kann es auf alle Fälle nicht!

    Ansonsten fällt mir im Moment nichts mehr weiter ein!
     
  7. lennert

    lennert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2003
    Kann man unter os x auch ASIO treiber verwenden? oder funktionieren hier nur die core audio treiber?

    Was machst du musikalisch? Auch mit nem powerbook?
     
  8. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.07.2002
    Über einen ASIO-Support unter OS X weis ich ehrlich gesagt
    nichts!

    Also musikalisch mache ich elektronischen Krach(manche
    Leute sagen Industrial dazu)! Schau einfach mal auf meine
    Homepage, da stehen auch ein paar CD-Reviews.

    Arbeiten tue ich zur Zeit mit einem iBook 500 und
    diversen externen Instrumenten!
     
  9. lennert

    lennert Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2003
    hallo,

    also ich hab das UA-20 mal an meinem PC angeschlossen, da gibt es keine Probleme. in LIVE hab ich dort eine Latenzzeit von 12ms (mit ASIO treiber), nur beim Powerbook will es nicht klappen.
    Ich schätze es ist wirklich ein Treiberproblem unter os x.

    Auch wenn ich beim Powerbook den Built-in-audio-controller verwende hab ich nur 12ms Latenz!!
    Schon seltsam, oder?

    mfg lennert
     
  10. myflow

    myflow MacUser Mitglied

    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.05.2004
    Knacken beim EDIROL UA 20 - die LÖSUNG !!!

    Nach monatelangem vergeblichem Tüfteln und Testen am PC, am Notebook und am iMac, nach dem Auswechslen von Kabeln und Hilferufen in diesem Forum und anderswo hab ich jetzt endlich die Lösung für diese hässlichen Störgeräusche bei der EDIROL UA 20 gefunden: Es lag am TREIBER!!!! - (Glücklicherweie habe ich erst gar nicht versucht, eim BIOS herumdzudoktern) ...
    Da ich nur noch 1 Tag Zeit hatte, um wichtige Aufnahmen zu digitalisieren und es wieder und wieder nicht klappte, habe ich mir von meinem Händler eine andere Soundkarte ausgeliehen, eine EDIROL UA 25 (kann ich übrigens sehr empfehlen, die hat noch mehr Anschlussmöglichkeiten - Klinke, Cinch, XLR, optisch... sowie einen Clipfilter...). Und siehe da, mit dieser Karte klappte es, nachdem ich - wie üblich , den dazugehörigen Treiber installiert hatte.
    Aus Neugier habe ich dann die UA 25 abgezogen und wieder meine eigene UA 20 angeschlossen - und - oh Wunder - seitdem ist all das Knacken weg!!! Und zwar beim PC, beim Notebook und beim iMAC!!! -
    Was ich mir monatelang einfach nicht vorstellen konnte: Man kauft im Juni 2004 einen neuen PC (Windows XP), eine neues NoebooK (Windows XP) und im selben Monat eine neue Soundkarte UA 20). Da sollte man doch annehmen, dass aktuelle Treiber dabei sind, oder??? Mit dem Treiber für das UA 25 geht es jetzt und mit den aktuellen Treibern für das UA 20 (download bei Edirol) auch. Uff!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Knacken beim Edirol Forum Datum
Garage Band 9 - Latenz / Mich selbst beim Singen hören über Kopfhörer Digital Audio 16.09.2016
HILFE! Verzerrungen beim Musikaufnehmen mit Yosemite Digital Audio 15.06.2015
Knacken bei Audiowiedergabe Digital Audio 22.02.2009
Knacken in den Lautsprechern Digital Audio 29.12.2008
Knacken aus Video entfernen? Digital Audio 22.04.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche