kleines DNS-Problem (Achtung Anfänger!)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von meggles, 11.03.2004.

  1. meggles

    meggles Thread Starter Gast

    Hallo,
    ich habe einen neuen G4, an dem ich mich so la-la auskenne. Alfo, folgende Situation:
    Per WLAN kann ich aus der Wohnung aufs Netzwerk der Firma zugreifen. Hinter dem Accesspoint habe ich einen Hub, an dem der G4 und ein Windows-Notebook hängt. Wer jetzt bei "WLAN" zusammenzuckt, seit beruhigt: das geht prima, unter Windows unter einem Affanzahn.
    Nur mein Mac macht mit Kummer:
    DNS, sprich "ping name" geht nur manchmal - es scheint echt willkürlich zu sein.
    "Ping 192.168.1.100", also der reine Ping, geht immer. Der Mac ist auch immer anpingbar. Unter den Netzwerkeinstellungen hab ich unseren internen, als auch einen externen DNS-Server eingetragen.
    Zur temporären Lösung der Problems muss ich - wie ordinär - das Netzwerkkabel abziehen und wieder anstecken. :-(

    Habt Ihr ne Ahnung, woran das sonst noch liegen kann? TCP-IP-Paketgröße vielleicht? Braucht der Mac ne andere? Oder was sonst noch?
    Vielen herzlichen Dank!

    Simon
     
  2. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Hast du die Netzwerkgeschwindigkeiten am MAC fest eingestellt oder steht die noch standard auf auto?
    Das kann das Problem lösen. Ich weiß jetzt nicht wie lang die Pingzeiten sind, wenn diese zu groß sind gegenüber dem Win-PC dann kann das die Lösung sein.


    Thomas
     
  3. meggles

    meggles Thread Starter Gast

    DNS

    Hi Thomas,
    das scheint nicht das Problem zu sein. Ich hab Auto, 10 MBit, 100, beides auch mit Halb- und Vollduplex probiert.
    Danke für Deine Hilfe, hoffentlich hast Du noch nen heißen Tip... :)

    Simon
     
  4. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2003
    Hi,
    vergib doch mal für den Mac ne feste IP. Und schau, dass die noch schon vergeben ist.

    Vielliecht löst das schon dein Problem. Ansonsten würde ich bei langen Pingzeiten davon ausgehen, daß irgendeine Automatik versucht, irgendwas auszuhandeln.
    Prüfen kannste ja auch mal, ob alle vergebenen/benutzten IP-Adressen aus dem gleichem Adressraum stammen - Windows benutzt manchmal welche aus 169..., dein Netzwerk benutzt vielleicht nicht komplett 192.168... etc.


    gruss
    ed
     
  5. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Wie sieht den die Verbindung zwischen dem G4 und dem Win-PC aus. Klappt die ohne Verzögerungen?
    Wenn das ok ist dann versuch doch mal einen anderen Port am HUB.

    Thomas
     
  6. meggles

    meggles Thread Starter Gast

    Hallo,
    nein, beide verwenden eine statische IP und gleiche Subnetzmaske (also manuell konfiguriert).
    Die Verbindung zwischen Mac und PC ist einwandfrei (Dauerping => immer Antwort). Ich hab schon alle Switch-Ports durchprobiert. Wenn Verbindung da ist, ist die auch schön schnell.
    Ich bin mal in die Konsole des MAC und hab nen nslookup am lokalen (=Firmen)-DNS-Server versucht. Das funkktioniert überhaupt nicht. Also frag ich mich sowieso, wie der Bazi wenn's überhaupt funktioniert, z.b. www.google.de auflösen kann...? :rolleyes:
    Habt ihr noch irgendwelche Netzwerkkommandos für die Konsole, mit denen ich noch weiterforschen könnte?
    Vielen Dank!

    Simon
     
  7. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Wie sieht es denn anders herum aus. Also von G4 auf den Rechner mit WLAN?
    Wo steht der DNS Server?
    Pingst du Ip-Adressen oder DNS-Namen bei dem Test an?

    Mit einem Sniffer würde man alles sehen was im Netz so passiert. Hat der G4 die selbe Konfig (natürlich andere IP´s) wie der Win-PC?

    Thomas
     
  8. meggles

    meggles Thread Starter Gast

    Hi Thomas,

    Gateway
    |
    |
    Firmen-LAN (+DNS-Server)
    |
    |
    AccessPoint
    '
    '
    '
    Accesspoint
    |
    |
    Switch
    | |
    MAC PC


    Also, Ping MAC-PC funktioniert, jedoch nur mit IP, nicht DNS-Namen. Mein MAC kann keine DNS-Namen auflösen, obwohl ich damit (zumindest zeitweise) surfen kann. und der DNS-Server eingetragen ist. Beide haben gleiche Sbnetzmaske, IP 192.168.100.2. und .3. Ich checks einfach nicht. Was gibts denn für Sniffer fürn Mac?
    Ich werd jetzt dann aus der Arbeit abhauen, melde mich morgen wieder....
    Grüße und DANKE!
    Simon
     
  9. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Ok mit Bild ist die Sache schon angenehmer.

    Ist das Firmenlan im selben Subnetz wie die beiden Rechner (MAC + PC) am Switch?
    Kannst du mal schauen ob bei dem G4 nur ein Gateway eingetragen ist und die selben DNS -Server wie beim PC?

    Wie sieht es aus wenn du den "unteren" Accesspoint und dann den "oberen" Accesspoint mit dem G4 pingst. Gibt es da unterschiede? Hast du Verschlüsselung zwischen den AP´s angeschaltet?

    Schick am besten mal ein ifconfig -a und ein netstat -rn von G4.


    Thomas

    Das wird doch noch klappen. :D
     
  10. meggles

    meggles Thread Starter Gast

    Servus Thomas!
    Also hier kommt mein ifconfig -a:
    --------------------
    lo0: flags=8049<UP,LOOPBACK,RUNNING,MULTICAST> mtu 16384
    inet6 ::1 prefixlen 128
    inet6 fe80::1 prefixlen 64 scopeid 0x1
    inet 127.0.0.1 netmask 0xff000000
    gif0: flags=8010<POINTOPOINT,MULTICAST> mtu 1280
    stf0: flags=0<> mtu 1280
    en0: flags=8863<UP,BROADCAST,SMART,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 1500
    inet 192.168.100.2 netmask 0xffff0000 broadcast 192.168.255.255
    ether 00:xxx2e
    media: 100baseTX <full-duplex> status: active
    supported media: none autoselect 10baseT/UTP <half-duplex> 10baseT/UTP <full-duplex> 10baseT/UTP <full-duplex,hw-loopback> 100baseTX <half-duplex> 100baseTX <full-duplex> 100baseTX <full-duplex,hw-loopback> 1000baseTX <full-duplex> 1000baseTX <full-duplex,hw-loopback> 1000baseTX <full-duplex,flow-control> 1000baseTX <full-duplex,flow-control,hw-loopback>
    fw0: flags=8822<BROADCAST,SMART,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 2030
    tunnel inet -->
    lladdr 00:0a:95:ff:fe:dd:fa:2e
    media: autoselect <full-duplex> status: inactive
    supported media: autoselect <full-duplex>
    ---------------------------
    Und hier kommt netstat:
    ---------------------------
    :~ meggles$ netstat -rn
    Routing tables

    Internet:
    Destination Gateway Flags Refs Use Netif Expire
    default 192.168.1.251 UGSc 16 6 en0
    127 127.0.0.1 UCS 0 0 lo0
    127.0.0.1 127.0.0.1 UH 7 2971 lo0
    169.254 link#4 UCS 0 0 en0
    192.168.0/16 link#4 UCS 5 0 en0
    192.168.0.2 0:6: xxx2e 8b UHLW 4 102 en0 869
    192.168.0.60 0:6 xxx2e dc:d7 UHLW 0 95 en0 739
    192.168.1.251 0:90 xxx2e 5 UHLW 16 0 en0 1192
    192.168.5.114 0:1 xxx2e:ed UHLW 0 1 en0 831
    192.168.100.2 127.0.0.1 UHS 0 2 lo0
    192.168.255.255 ff:ff:ff:ff:ff:ff UHLWb 0 2 en0

    Internet6:
    Destination Gateway Flags Netif Expire
    ::1 ::1 UH lo0
    fe80::/64 fe80::1 Uc lo0
    fe80::1 link#1 UHL lo0
    ff01::/32 ::1 U lo0
    ff02::/32 ::1 UC lo0
    -------------------
    Hier kommt ipconfig /all vom PC:
    -------------------
    Windows 2000-IP-Konfiguration

    Hostname. . . . . . . . . . . . . : meggles
    Prim‰res DNS-Suffix . . . . . . . : mussjanichtjederwissen:)
    Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Broadcastadapter
    IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
    WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein
    DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : mussjanichtjederwissen:)

    Ethernetadapter "Notebook-LAN":

    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
    Beschreibung. . . . . . . . . . . : 3Com 3C920 Integrated Fast Ethernet
    Controller (3C905C-TX Compatible) #2
    Physikalische Adresse . . . . . . : 00-xxx2e-BD
    DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
    IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.100.3
    Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.251
    DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.60
    ----------------
    Um die anderen Fragen noch zu beantworten.
    Subnetzmaske ist überall, auch bei mir 255.255.0.0
    DNS-Server ist, wie beim PC, die 192.168.0.60.
    Verschlüsselung (WEP) is drin.
    Wenn ich meinen AP mit dem G4 anpinge, hab ich ganz normale Antwortzeiten, beim Anpingen des "fernen" APs jedoch ziemlich unterschiedliche Zeiten:
    ---------------
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=1 ttl=127 time=18.36 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=2 ttl=127 time=2.395 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=3 ttl=127 time=2.41 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=4 ttl=127 time=2.392 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=5 ttl=127 time=2.408 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=6 ttl=127 time=18.412 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=7 ttl=127 time=9.296 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=8 ttl=127 time=2.392 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=9 ttl=127 time=2.383 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=10 ttl=127 time=2.422 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=11 ttl=127 time=2.429 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=12 ttl=127 time=16.847 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=13 ttl=127 time=9.431 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=14 ttl=127 time=2.407 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=15 ttl=127 time=2.385 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=16 ttl=127 time=2.398 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=17 ttl=127 time=2.403 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=18 ttl=127 time=17.548 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=19 ttl=127 time=9.241 ms
    64 bytes from 192.168.0.100: icmp_seq=20 ttl=127 time=2.398 ms
    ---------------
    Pinge ich mit Windows den fernen AP an, sehe ich zwar nur <10ms, lässt aber auf eine stetere Verbindung schließen.
    HA!! Und jetzt war's gerade wieder! Ich muss mich korrigieren: Wenn der Fehler eintritt, geht kein gar kein Ping, also weder über DNS-Namen, noch IP-Adresse, mehr über den AP. Der G4 ist dann auch aus dem Firmennetz nicht anpingbar. Der gegenseitige Ping PC-MAC geht jedoch immer.
    Das heisst wieder NW-Kabel abziehen und neu anstecken - dann gehts wieder. Ou Mann, ich dachte, ein MAC sei einfacher... :(
    Noch eine Idee?
    Vielen vielen Dank,

    Simon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen