Klage wegen unscharfem Bild...

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von janpi3, 11.02.2006.

  1. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hi,
    ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Empfehlungen geben, folgender Fall:

    Wir bekammen heute Post das man uns verklagen möchte das wir auf unsere Internetseite ein Produkt mit Etikett haben auf dem der Klagende eines seiner Bilder erkennt und nun der Meinung ist das wir sein Urheberrechte verletzten, dazu sein noch gesagt das das Produkte dieses Etikett nicht mehr besitzt und wir diese Bilder gemacht haben.
    Es handelt sich dabei um folgendes Bild: [​IMG]

    Voll toll zu erkennen was da abgebildet ist, oder???
    (Es geht nur um das bunte Bildchen oben auf dem Etikett)

    Er ist also der Meinung abhänging von diesem Bild (nein das ist nicht weiter komprimiert, sondern so zu sehen auf unserer Website) das wir sein Bild verwendet haben.

    Was würdet ihr nun machen?
    Gleich übern Anwalt antworten, oder erst mal selber anrufen und versuchen aufzuklären.

    Help!
    Jan
     
  2. CheGuevara

    CheGuevara Banned

    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Anwalt, find ich immer besser und schneller :cool:
     
  3. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Vielleicht den eigenen Anwalt fragen und nicht irgendein Forum.

    Pingu
     
  4. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Zum Samstag?
    na Klar gehen wir noch zum Anwalt, ich wollt nur wissen ob hier welche schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben...
     
  5. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Da es in Deutschland kein Fallrecht wie in den USA gibt. Ist es vollkommen egal wie es in einem anderen Fall ausgegangen ist.

    Ansonsten wenn man einen guten Anwalt hat, dann empfiehlt dieser gegebenfalls einem auch ein weiteres Vorgehen ohne das der Name des Anwalts auf dem Briefkopf steht. Obwohl dies meistens hilfreicher ist.

    So eilig, daß es nicht bis Montag warten kann, ist nie.

    Pingu

    PS: OK, ich muß zugeben, daß ich anwaltliche Fragen auch am WE beantwortet bekomme, wenn es wirklich wichtig sein sollte. Wozu hat man sonst Anwälte in seinem Bekanntenkreis?
     
  6. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    rotfl

    Na da hat ja jemand ganz viel Zeit und Geld.

    Wenn das Produkt wirklich mit diesem Etikett ausgestattet war, handelt es sich um ein Bildzitat und von daher ist diese Klage lächerlich. Ihr verwendet ja nicht sein Bild, sondern das (wenn auch veraltete) Bild eines Produktes. Ob da nun sein Bild drauf ist oder nicht, spielt keine Rolle.

    Stell' Dir mal vor, jeder Fotograf, der ein Bild für ein CD-Cover oder ein Buch gemacht hat, verklagt anschließend Amazon.de, weil sie sein Bild benutzen. :D :rolleyes:

    Geh' in der nächsten Woche zu einem Anwalt, der sich mit Urheber- und/oder Medienrecht auskennt und ihr werdet bei einem Tässchen Kaffee sicher gemeinsam herzlich lachen. Und dann würde ich es auf die Klage und das entsprechende Verfahren ankommen lassen ... die Kosten trägt ja schließlich der Kläger. Meiner Ansicht nach brauchst Du da gar nicht aktiv zu werden.

    (So ist zumindest meine Meinung und Erfahrung, aber ich bin kein Anwalt.)
     
  7. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    natürlich kann das bis Montag warten, ich wollte aber nur mal so reinhören ob es da schon ähnliche Fälle gab.

    Du hast zwar Recht das es hier kein Fallrecht gibt, aber welcher Richter würde schon gerne seinem eigenen Kollegen wiedersprechen, außerdem macht es nicht so viel arbeit ein Urteil zu übernehmen als selber ein neues zu verhängen.
     
  8. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
    Der Versuchskläger muß sich an den Hersteller des Produkts wenden - nicht an dich. Du wiederum solltest das Produkt aktualisieren (und das auch immer wieder mal überprüfen), schließlich ist es auch für die Werbung wichtig, wie das Produkt jetzt ausschaut.
    Ansonsten - Anwalt, kurzes Brieferl von diesem, und schon ist Ruhe. ;)

    Gruß tridion
     
  9. Guru Spack

    Guru Spack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.01.2004
    Wenn ihr, wie du sagst, selbst das Bild gemacht habt und dies auch belegen könnt, habt ihr überhaupt kein Problem.
    Ich finde es seltsam, dass ihr Post bekommt, dass man euch verklagen möchte, ohne dass die Klage bereits eingereicht ist? Was hat das für einen Sinn? Oder gab es Forderungen, wie die Klage abzuwenden wäre? Von wem war die Post, von dem angeblich Geschädigten oder seinem Anwalt?
    Ich würde einen Brief zurück schreiben, wie er auf die Idee kommt, dass sein Urheberrecht verletzt wurde und dass ihr lückenlos belegen könnt, dass das Bild von euch stammt. Für alles weitere würde ich ihn an euren Anwalt verweisen. Und erstmal abwarten was passiert.
     
  10. Guru Spack

    Guru Spack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.01.2004
    Das hängt davon ab, was im Vertrag bezüglich Haftbarkeit steht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Klage wegen unscharfem
  1. McCyris
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    659