Kindersicherheit !?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von merlin44, 13.11.2005.

  1. merlin44

    merlin44 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.01.2004
    Wie kann ich effektiv meine Tochter im Netz schützen ? Unter IE gibs ja unter "Sicherheit" auch Einstellungen zum Kinderschutz, obwohl es mir nicht gelungen ist, diese wirksam werden zu lassen. Habe auf "aktivieren" geklickt und mal son ferkeliges Wort bei google eingegeben und es funzte nicht : sprich es wurde doch alles angezeigt ! Gibt es nun unter Safarie etwas in der Art, denn in den Einstellungen hab ich nichts gefunden. Oder muss man extra was installieren...wenn ja, hat da jemand einen guten Tip ?? danke schon mal ! ;)
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Bei Safari unter Sicherheit
     
  3. merlin44

    merlin44 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.01.2004
    ÄÄÄh wo denn da ?? kann doch nurPop ups, Java u.a. aktivieren und deaktivieren. ich wollte ( wie bei IE) Gewaltseiten, Sexseiten u.ä. sperren...
     
  4. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Aus der Safari Hilfe

    Auswählen der Web-Sites, die Benutzer anzeigen dürfen
    Wenn Sie einen Administrator-Account auf einem Computer besitzen, können Sie steuern, welche Web-Sites Benutzer in Safari anzeigen können. Die Benutzer können dann nur die Web-Sites anzeigen, die in der Lesezeichenleiste eingetragen sind. Zudem können sie keine Web-Adressen in das Adressfeld eingeben, das Google Suchfeld nicht verwenden und keine der Lesezeichen verändern.


    Melden Sie sich als Benutzer an und öffnen Sie Safari.
    Wählen Sie "Safari" > "Einstellungen", klicken Sie in "Sicherheit" und deaktivieren Sie das Feld "Kindersicherung aktivieren".
    Geben Sie bei Aufforderung Benutzernamen und Kennwort eines Administrators ein.

    Fügen Sie Lesezeichen für die Web-Sites zur Lesezeichenleiste hinzu, die der Benutzer anzeigen darf. Entfernen Sie alle anderen Lesezeichen aus der Lesezeichenleiste.
    Wählen Sie danach "Safari" > "Einstellungen", klicken Sie in "Sicherheit" und wählen Sie "Kindersicherung aktivieren".

    Wenn Sie eine Seite zur Lesezeichenleiste hinzufügen, kann der Benutzer jede Seite auf dieser Site anzeigen. Wenn Sie z.B. ein Lesezeichen für die Seite "http://www.apple.com/index.html" hinzufügen, kann der Benutzer jede Seite auf "apple.com" anzeigen, und nicht nur die Seite "index.html".

    Melden Sie sich mit Namen und Kennwort dieses Benutzer an und versuchen Sie, auf alle freigegebenen Sites zuzugreifen, um sicherzustellen, dass der Benutzer diese anzeigen kann. Auf einigen Web-Seiten wird beispielsweise kein Inhalt angezeigt. Stattdessen werden Sie automatisch zu einer Seite auf einer anderen Web-Site weitergeleitet. Wenn Sie möchten, dass ein Benutzer diesen Inhalt anzeigen kann, müssen beide Web-Sites (die Original-Site und die, zu der Sie weitergeleitet werden) in die Lesezeichenleiste aufgenommen werden.

    Mit der Kindersicherung kann nicht verhindert werden, dass ein Benutzer Web-Sites in anderen Browsern anzeigt. Wenn Sie die Verwendung anderer Web-Browser durch einen Benutzer verhindern möchten, öffnen Sie die Systemeinstellung "Benutzer" und konfigurieren Sie die Kindersicherung für "Finder & System". Wählen Sie dann die Programme aus, die der Benutzer öffnen kann.
     
  5. EllyRigby

    EllyRigby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.05.2005
    Lege für deine Tochter einen eigenen Benutzer an. Dann kannst du unter Apfel -> Systemeinstellungen -> Benutzer -> Kindersicherung Internet, E-Mail, iChat etc. konfigurieren. Je nachdem wie alt sie ist, kannst du ihr ein Kennwort geben, sodass sie ihren eigenen privaten Bereich hat - oder eben auch nicht und somit alles sehen, was sie abspeichert.
     
  6. merlin44

    merlin44 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.01.2004
    danke danke....die Safarie Hilfe habe ich natürlich auch schon bemüht, da gabs für mich ein Prob. Meine Tochter hat n eigenes Book und sie ist noch als Admin angemeldet. Hat seinen Grund, als sie noch Benutzer war, hatten wir immer ff Problem : wenn ich ihr n Spiel inst. wollte, wars dann immer unter mir ( Admin) inst. und sie konnte es nicht spielen. Darum alles Retoure und sie ist wieder Admin auf ihrem Book.
    Gibs denn extra für Kids n Browser, der das erledigt mit der Sicherheit ?
     
  7. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2003
    Sowas geht über bestimmte Proxiserver. Wir haben unsere Webseite damals für diese Server mitangemeldet, somit ist es auch möglich unsere Webseite bei entsprechenden Einstellungen anzusehen.
    Generell sollten Kinder nie alleine Fernsehen oder im Netz surfen. Kinder können im Internet schnell auch in "guten" Chaträumen sexuell belästigt werden oder ähnliches.

    Info für die Proxis: http://www.icra.org
     
  8. ana

    ana Super Moderatorin

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Nur eine Frage zum Verständnis: Für welches Alter ist das deiner Meinung nach zutreffend?
     
  9. Gray

    Gray MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Warum, wie alt ist denn deine Tochter?
     
  10. knoppers

    knoppers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2003
    Kind ist bis einschließlich 13 Jahren. Aber Du musst auch selber wissen was Du deiner Tochter zutraust bzw. wie sie mit Inhalten und Informationen umgeht. Rede doch auch mit deiner Tochter immer mal wieder übers Thema chatten. Viel geholfen und viel mehr behütet ist deine Tochter, wenn sie vertrauen hat und sagen würde, wenn sie z.B. bedrängt würde oder mal etwas im Internet nicht Inordnung findet. Wenn Kinder merken, dass Eltern ihnen auch etwas zutrauen und sie sich nicht immer nur reglementiert oder bewacht vorkommen haben sie kein Interesse Webseiten aufzusuchen die ihre Eltern nicht wollen (bzw. eher geringeres Interesse). Leider kann man auch wiederum seine Kinder nicht vor allem schützen oder bewahren.

    Ich habe keine Ahnung wie es mit "http://www.icra.org" aussieht. Ich habe uns nur registiert, angemeldet und eingerichtet. Sorry.

    PS: Sorry, ich wollte nicht ausschweifend werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2005