Kernel Panic durch Safari?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Gomiaf, 06.09.2003.

  1. Gomiaf

    Gomiaf Thread Starter Gast

    Hallo Ihr!

    Ich hatte ja schonmal von einer mich ereilten Kernel Panic berichtet, aber daß man sich die auch beim Surfen/Downloaden holen kann, war mir neu... :eek:

    Ich surfte gerade mit Safari beim Versiontracker vorbei, um ein Programm herunterzuladen. Da ich im Downloadfenster sah, daß zweimal die gleiche Datei heruntergeladen wurde, stoppte ich den zweiten Download (die mit dem Zusatz "-1") und klickte auf "Löschen".

    Dann kam die viersprachige Meldung. Nach dem Neustart lagen die zwei Dateien auf meinem Desktop, die prog.sit sowie prog-1.sit.

    Ist da beim Löschen des zweiten Downloads was schiefgegangen? Sollte das einen Systemcrash verursachen?

    Im KernelPanic-Protokoll steht folgendes:

    Sollen diese Panics zur Gewohnheit werden? Ist das die vielzitierte und hochgelobte Stabilität? Langsam kommen mir Zweifel.

    Verzweifelte Grüße

    Gomiaf
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    653
    MacUser seit:
    16.05.2002
    ...

    Hallo Gomiaf,

    lässt sich der Fehler reproduzieren? Du gehst auf Versiontracker und lädst das Programm zweimal und löscht eins wieder?

    Gruß Andi
     
  3. Gomiaf

    Gomiaf Thread Starter Gast

    Re: ...

     

    Hallo Andi!

    In meiner Neugier habe ich das natürlich versucht: Fehlanzeige.

    Ich hasse sowas.
     
  4. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.05.2003
    @gomiaf: wenn ich den kernel panic richtig interpretiere, dann wurde dieser durch die dateisystemkomponente die für lesen/schreiben auf entsprechende dateisysteme zuständig ist ausgelöst. anscheinend versuchte die entsprechende kernelextension ein lock auf ein objekt zu setzen, welches sie selber schon gelockt hatte. ob dieses objekt ein dateisystemblock oder eine methode der kernelextension war, kann ich aus dem trace nicht rauslesen. jedenfalls kam es zu einer deadlock-situation (diejenigen, die mit datenbanken zu tun haben, werde das kennen), die wohl nicht automatisch aufgelöst werden konnte, was dann letztenedlich den kernel dazu veranlasste besser alles anzuhalten, bevor etwas kaputt geht.

    OK, ich weiß das hilft jetzt nicht wirklich :/ aber die nicht-reproduzierbarkeit deutet für mich daraufhin, dass es wahrscheinlich eine ausergewöhnliche kombination verschd. systemzustände, parameterübergaben zwischen systembausteinen und der wohlbekannte murphy waren...

    ich hatte unter 10.2 noch keinen einzigen kernel panic. safari stürzt aber besonders anch längerem gebrauch gerne ab. ausserdem wird safari im verlauf signifikant langsamer. vermutlich noch ein speicherloch oder ein n^2 verhalten im coding. da hilft nur neustart von safari :( *grummel*


    gruß
    blalalama
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kernel Panic durch
  1. macblum
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    975
  2. SteveHH
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    386
  3. 21stage
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    982
  4. Mandarinchen
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.871
  5. frank19641710
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    512