kensington mouse batterienfresser ?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von beige, 14.07.2003.

  1. beige

    beige Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.06.2003
    habe mir eine kensington pro wireless angeschafft und bin ein wenig verwundert, daß diese nach zwei wochen gebrauch den geist aufgibt.
    die mitgelieferten batterien waren leer. sonst -feines ding !

    sendet die maus auch weiter wenn sie nicht bewegt wird ?
    muß man immer den usb sender wieder verpacken, um die maus auszuschalten ?

    wie oft wechselt ihr batterien ?

    grüße
    :rolleyes:
     
  2. AstamBaumdran

    AstamBaumdran MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2003
    Genau das gleiche Problem

    Besitze genau die selbe Maus und heute ist mir genau das selbe aufgefallen, laut Anleitung sollen es ja 4 Monate (!) sein, werde mal wieter testen.
     
  3. Icetheman

    Icetheman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    31.08.2002
    Ich habe auch eien Kensignton Maus, verwende aber die Aufladbaren Batterien.
    Habe immer noch meine ersten drin seit etwa 5 Monaten.
    Einmal wurde sie immer schwächer dann habe ich an der Docking station den Batterie entleerer gedrückt und seitdem wieder alles super.
     
  4. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Microsoft

    Ich habe die optische Funkmaus von Microsoft im Ice-Stil.

    Bei mir halten die Batterien wohl so 8 Wochen.

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  5. Icetheman

    Icetheman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    31.08.2002
    Habe vergessen zu erwähnen daß es von Kensignton eine spezielle Unterlage gibt die ich auch habe. Laut Kensignton wird damit das halten der Batterie um 30% verlangert. Weiß aber nicht ob es die hier gibt da ich die maus aus den USA habe.
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen