keine root berechtigung

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von CaT, 15.10.2003.

  1. CaT

    CaT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    hi

    ich hab letzhin festgestellt, dass wenn ich auf der console "su" eintippe und das passwort gefragt wird, dass ich kein's hab. bzw dass ich das nicht weiss. und ich bin mir sicher, dass ich nie ein root passwort setzen musste. was kann ich da machen ?

    grüsse
     
  2. moegeler

    moegeler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2002
    Vorsicht, das kann gefährlich sein weil du dann nämlich alles kaputt machen kannst, aber wenn es dich interessiert dann guckst du HIER...
    Ansonsten kann ich nur sagen dass die Suchfunktion sehr gut funktioniert und dass es sich lohnt zu suchen...
     
  3. lop

    lop MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Hallo,

    Direkt von einfachem Nutzer zum root-su klappt nicht.

    Um root-User zu werden, musst Du Dich erst über "su - <admin>" als admin-User-identifizieren, erst dann geht su als root-User.

    Beim beenden/logout des shell-fensters erst den root, dann admin und dann dich selber ausloggen.

    Gruß, Lop
     
  4. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Leute, fassen wir noch mal zusammen ...

    Mit diesem Durcheinander kann doch niemand mehr etwas anfangen.

    Also um als Root im Mac OS X tätig zu werden gibt es drei Möglichkeiten.

    1. Man hält beim Hochstarten der Maschine die Tasten "Apfel+s" und landet im Single-User-Modus in einer Terminal-Console, als Root.

    2. Man aktiviert den User "Root" im Dienstprogramm "Netinfo Manager" und kann nun jederzeit auch in der Grafischen Benutzer-Oberfläche als Root fungieren.

    3. Im Terminal gibt man den Befehl "su" ein und bestätigt anschließend die nachfolgende Passwortabfrage mit dem Root-Passwort. Auch dafür muß vorher der Root-Account im Netinfo-Manager aktiviert werden wenn man das noch nicht getan hat.

    Ein Root-Ersatz auf der Terminal-Ebene ist der sogenannte "sudo". Mit diesem Dummy-User kann man Root-Privilegien umgehen wenn man Programme oder Befehle ausführen möchte die nur dem Root erlaubt sind. Im Namen des Root kann man so Befehle ausführen ohne daß im System der Root-Account eingerichtet wurde. Dazu ist aber mindestens ein Administrator-Account nötig. Das ist ein User der laut Systemeinstellungen (Benutzer) den Computer verwalten darf.

    Ende der Durchsage ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen