Kaufberatung: Wozu ein Festbrennweitenobjektiv? Ist Nahaufnahme = Portrait?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Carsten1973, 30.09.2005.

  1. Carsten1973

    Carsten1973 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.01.2004
    Ich lese immer wieder (z. B. bei Stiftung Warentest) das man nur mit Festbrennweitenobjektiven ein wirklich gutes Bild hinbekommt. Aber warum eigentlich? Und weshalb werden dann so wenig bezahlbare Festbrennweitenobjektive angeboten?

    Für meine neue DSLR, die Olympus E-300, gibt es gerade mal ein entsprechendes Objektiv, das Zuiko Digital 35mm 1:3,5 Macro. Da steht bei Oly auf der Webseite, dass man dieses Objektiv besonders für Nahaufnahmen und Portraits benutzen kann. Habe Portraits bisher mit dem Kit Zoomobjektiv geschossen. Gehe ich beim Portrait nicht nah genug heran, bisher konnte ich immer gut scharfstellen?

    Lohnt es sich das 35mm Objektiv zu kaufen? Welchen Vorteil hat es gegenüber den beiden Kitobjektiven (14-45mm und 40-150mm Zoom)? Kann ich als Amatuer den Unterschied überhaupt bemerken?
     
  2. whitegerber

    whitegerber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2004
    in der Regel sind Objektive mit Festbrennweite schärfer, lichtstärker und haben weniger VErzeichnung. Wie gesagt ... in der Regel. Ausnahmen bestätigen immer die Regel. Ob sich das für dich lohnt, kann ich nicht einschätzen.
     
  3. Krill

    Krill Gast

    In der Regel heisst: In der gleichen Preisklasse.
     
  4. lalle

    lalle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    17.10.2003
    Moin,

    bei diesem Thema scheiden sich die Geister.
    Habe eine EOS 350D und habe mehrere Zoom-Objektive ausprobiert. Bin aus platz-und kostengründen bei einem Sigma 18-200 3.5-6.3 DC gelandet. Bin auch sehr zufrieden mit dem Teil. Habe dann aber auch einiges über Festbrennweiten gelesen und mir diese Woche ein Canon EF 50mm 1.8 mit Metallbajonett gekauft.
    Da merkt man schon sehr deutlich, was Lichtstärke bedeutet. Scharf ist das Ding auch richtig.
     
  5. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    ein bezahlbares Zoom mit Lichtstärke 1.4 (und den damit verbundenen Vorteilen, so z.B. auch die geringe Schärfentiefe bei offener Blende) wirst Du nicht finden. Das kommt besonders bei Portraits gut, wenn der Vordergrund freigestellt ist.

    Dann: kompakter (sprich: leichter, mobiler) und natürlich schult man sein Auge, da man sich ein bissl mehr anstrengen muß für den perfekten Bildausschnitt.

    Mit Megazooms und Monitor statt Sucher neigt man eher zur Schlamperei. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2005
  6. Krill

    Krill Gast

    Das ist natürlich auch eine Frage des Einsatzzweckes: Wer seine Kinder oft beim Spielen usw. fotografiert, hat's mit einem Tele-Zoom einfacher.
    Wozu man Weitwinkelzooms braucht, hat sich mir nie erschlossen. (Ausser bei Reportage-Profis natürlich, aber die können sich ja auch die Mega-Teile leisten.)
    Und von Breitbandobjektiven wie eins von 18-200 ist bekannt, dass man im Urlaub zwar weniger mitnehmen muss, aber dafür auch schlechtere Bilder mitbringt. Was ihm wichtiger ist, muss dann jeder selbst entscheiden.

    Ich selbst benutze mittlerweile ein gutes Festbrennweiten-Weitwinkel am häufigsten, das noch nicht mal besonders lichtstark ist, aber eine excellente Schärfeleistung hat. Ich hab mich so an diese Qualität gewöhnt, dass ich lieber ein Stativ benutze als das lichtstarke rauszuholen.
     
  7. Carsten1973

    Carsten1973 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.01.2004
    Das klingt ja recht vielversprechend. Demnach bietet die Blende eine geringe Tiefenschärfe. Allerdings wenn ich das 2. Kitobjektiv auf 100mm (KB 200mm) stelle ist die Tiefenschärfe trotz Blende >5 geringer als beim 35mm f1:3,5 Festbrennweite, zumindest rechnerisch.

    Also lichtstark = gut für Portraits. Dann müsste ich mir das unter den FourThirds schon legendäre 50mm f1:2,0 kaufen. Der Preis ist allerdings doppelt so teuer wie beim 35mm. Dafür hat man aber auch ED Glas verbaut.

    Für Amatuere scheint mir da das 35mm f1:3,5 doch interessanter. Kann mir noch jemand verraten was ein "Makro" Objektiv ist. Brauche ich dann die Nahlinse nicht mehr auf das Filtergewinde schrauben? Habe gelesen bei Makros sei der Autofokus sehr langsam. Stimmt das? Laufen einem die Modelle schneller wieder aus dem Bild als die Kamera fokussieren kann? Oder reden wir hier über Dinge wie Gefälle des Südhangs beim Wein herausschmecken?
     
  8. Uli

    Uli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.04.2002
    Hallo,

    also, ein WW-Objektiv hat generell eine größere Tiefenschärfe bei vergleichsweise geringer Abblendung als eine Tele-Objektiv.

    Für Portrait-Aufnahmen hat sich das 135mm Objektiv (welches es früher sehr oft als Festbrennweite gab) etabliert. Bei durchschnittlicher Brennweitenverlängerung von 1,6 würde das z.B. ein 80mm Objektiv bedeuten. Dadurch erhält man einen größeren Abstand zum Motiv und natürlichere Perspektiven (WW verzeichnen sehr schnell und ergeben Knubbel-Nasen).

    zu Makro: fast jedes Objektiv hat auch eine Macro-Einstellung, allerdings geht der oft nur bis 1:4 (z.B. eine Postkarte formatfüllend). Spezielle Macro-Objektive erlauben auch 1:1, allerdings ist der Tiefenschärfenbereich dann so gering, daß man tunlichst mit Stativ arbeiten sollte und manuell die Schärfe einstellt (der Autofocus hüpft sonst nur in der Gegend rum). Die Vorsatzlinse für Macro-Aufnahmen sollte definitiv nur die Notlösung sein. Tolles Objektiv und dann einen gefassten Flaschenboden davor??? uuuuaaaahhhrrggg!!

    Gruß, Uli
     
  9. Uli

    Uli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.04.2002
    ach noch was :D

    jedes Objektiv erzielt seine beste Abbildungsqualität bei 2-3 facher Abblendung

    bei Portraitaufnahmen mit Tele sollte man mit Blende 4-5,6 aber noch immer genügend Trennung vom Hintergrund haben (leider ist die früher übliche Abblendtaste zur Überprüfung der Tiefenschärfe aus der Mode gekommen)


    Gruß, Uli
     
  10. Krill

    Krill Gast

    Makro-Objektive (Nikon nennt sie "Micro") sind anders gerechnet als normale, um den Abbildungsmassstab 1:1 und eine grösstmögliche Schärfeleistung erreichen zu können. Dafür sind sie etwas grösser, schwerer und nicht so lichtstark. AF nützt einem im Nahbereich, wie Uli gesagt hat, überhaupt nichts.
    Wegen ihrer praktisch verzeichnungsfreien Schärfe bis in die Ecken eigenen sie sich nicht nur gut für Freunde der Botanik und kleinen Fauna, sondern auch für Reprofotografie. (Mein 55mm-Mikro an einer digitalen 12MP-Nikon erzeugt Dateien in einer Qualität, die für den normalen Magazindruck in A4-Grösse und 300 dpi ausreicht – sehr praktisch.)
    Generell sind sie alle sehr gut für normale Motive nutzbar, besonders, wenn man Wert auf grösste Abbildungsqualität legt. Mit längeren Mikro-Brennweiten kann man z.B. auch sehr gut Porträts fotografieren.
    Allerdings muss sich auch überlegen, ob die Kamera dazu passt. Bei manchen digitalen setzt der Chip schon früh Grenzen, besonders an den Rändern, wo die die Lichtstrahlen schräg auftreffen. (Auf die physikalischen Gründe dafür gehe ich jetzt mal nicht ein, kann man nachlesen.) Die grossen Chips von Canon beispielsweise haben dort schon so viel Verzeichnung und Farbverschiebungen, dass sich der Einsatz von vergleichsweise teuren Makro-/Micro-Objektiven kaum lohnt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kaufberatung Wozu ein
  1. Schwarzbirnensaftkocher

    Kaufberatung Kamerasystem

    Schwarzbirnensaftkocher, 27.11.2015, im Forum: Fotografie
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    689
    Schwarzbirnensaftkocher
    01.12.2015
  2. DrHook
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.403
    diho
    05.08.2014
  3. thetransformer
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    3.742
    planeten
    25.05.2015
  4. altermannmithut
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.361
    WollMac
    04.12.2013
  5. iSaint
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.581
    sutz2001
    24.12.2013