Kaufberatung MacBook / MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von jonestown, 17.07.2006.

  1. jonestown

    jonestown Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.04.2006
    Hi,

    will mal eine kleine Kaufberatung schreiben, für alle, die planen sich ein Apple Notebook zu kaufen und nicht wissen welches.

    1. MacBook oder MacBook Pro?
    Grundsätzlich hat das MacBook das deutlich bessere Preis-Leistungs Verhältnis. Der Preisunterschied beträgt je nach MacBook Modell 610 oder 810 Euro. Wenn man zu den älteren MacBook Pro Modellen greift (mit 1,83 GHz, Nachteil: sie fiepen fast alle!) sinkt der Preisunterschied auf 460 / 660 Euro.

    Anmerkung: Die Preise sind aus dem Cyberport Store, meines Wissens der günstigste Apple Store abgesehen von Education Rabatten.

    Vorteile MacBook Pro (MBP) höhere Wertigkeit wegen Alu, zum Spielen geeignet, besseres Display.

    Man sollte also nur zum MBP greifen, wenn man anspruchsvolle Spiele spielen möchte oder das Display wichtig ist. Zuhause würde ich aber so oder so zu einem TFT greifen kostet nicht die Welt und ist auch auflösungsmäßig angenehmer :)

    MacBook: Welches Modell?
    Wer das Superdrive nicht unbedingt braucht, sollte auf jeden Fall das kleinere Modell nehmen. Ich habe den Fehler gemacht und das bessere weiße Modell gewählt, weil ich mir eingeredet habe, dass ich das Superdrive brauche und immer das bessere haben will. Tatsache ist aber, dass ich im letzten Jahr mit dem PC genau 1 DVD gebrannt habe (war eine Sicherung) die ich auch genauso gut auf CDs hätte machen können.

    Den Taktunterschied von 0,17 Ghz merkt kein Mensch... In 90% der Fälle arbeitet der Prozessor laut CoreDuoTemp sowieso mit verringertem Takt. Der Mehrpreis von 200 Euro für ein 20 Euro teureres Superdrive und ein 40 Euro teureren Prozessor ist also nicht gerechtfertigt.

    Das gesparte Geld sollte man lieber in eine Festplatte oder Speicher investieren.

    MacBook: Wieviel Speicher?
    Das MacBook hat von anfang eine besch.. Speicherbelegung. (2x256 MB) Wenn man 2 GB Speicher haben will, muss man beide Speicherdinger (mir fällt das richtige Wort nicht ein:D) ausbauen. Wer ab und zu mal ein paar Programme schließen kann, dem sollten auch 1,25 GB Speicher reichen - nachrüsten kann man den Speicher immer noch!

    Ich habe 2 GB Speicher und habe zur Zeit offen: Finder, Firefox, iTunes, Adressbuch, iCal, Adium, Transmit, Quicksilver, Default Folder, Core Duo Temp, Vorschau, iFinance, Photoshop CS, Word, Excel, SubEthaEdit, iPalette, Safari, Limewire. Ich habs jetzt einfach so ausm Dock abgeschrieben, mit der Hälfte der Programme arbeite ich grad gar nicht und könnte so locker Speicher sparen und war nur zu faul zum schließen. Trotzdem habe ich noch 575 MB Ram auf Inactive!

    also, Tipp: Erst 1 GB Speicher bei DSP-Memory bestellen, einbauen (geht ganz einfach) und dann sehen, ob der Speicher reicht. Wenn nicht, einfach nachbestellen!


    MacBook - welche Festplatte?
    Ich habe das 80 GB Upgrade gewählt. Ich hab aber gelesen, dass es schlau sein soll, es bei der 60 GB Platte zu belassen (weil das Upgrade bei Apple wie immer unverhältnismäßig teuer ist) und einfach eine neue Platte zu bestellen, um die 60 GB Platte extern zu benutzen. Vielleicht kann hier mal einer berichten der Erfahrung damit hat. Ich habe grad mal bei Alternate geguckt, eine 300 GB externe gibts für 111 € (als Knallerangebot ;))

    60 GB Samsung 2,5 Zoll: 59 €
    80 GB Samsung 2,5 Zoll: 69 €
    100 GB Samsung 2,5 Zoll: 96 €

    Meine Empfehlung wäre, es bei 60 GB zu belassen und eine externe 300er zu kaufen.

    MacBook - welche Garantie?
    Apple Care ist unverhältnismäßig teuer. Das rentiert sich nur, wenn man eine richtig große Reperatur hat. Davon würde ich abraten, das bisschen Risiko sollte man auf sich nehmen. Vielleicht hat einer hier Erfahrungs mit dem Gravis Schutzbrief (ist recht günstig) und kann mal berichten??

    Zusammenfassung
    MacBook Konfiguration
    - 1,83 GhZ Modell 1039 bei Cyberport
    - 1 GB Ram 78,90 bei DSP (plus Versand 84 €)
    - 300 GB externe Festplatte 111 € bei Alternate
    = Endpreis 1229,90 €

    Wenn du Schüler bist kauf bei Macatschool
    - 1,83 GhZ Modell mit Speichererweiterung auf 1,25 GB 1036 €
    - 300 GB externe Festplatte 111 €
    = Endpreis 1147,00 €

    Wenn du Student bist kauf bei Macatcampus
    - 1,83 GhZ Modell mit Speichererweiterung auf 1,25 GB 1065 €
    - 300 GB externe Festplatte 111 €
    = Endpreis 1186,00 €

    Ich hoffe mit meiner kleinen Kaufberatung geholfen zu haben!! :) Ich werde es noch erweitern und bitte um Kritik / Verbesserungsvorschläge!

    Vielleicht kann ja auch mal jemand eine Übersicht schreiben wo man alles Taschen kaufen ich blick da voll nciht durch...

    gruß jonestown
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2006
  2. ruprecht69

    ruprecht69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2006
    Was fehlt ist, daß man wenn man 15" haben möchte wenn man 13,3" mickrig findet, zum MBP greifen muss. D.h. meist wird ein Notebook zuallererst nach Displaygrösse gewählt und dann erst nach anderen Attributen.
     
  3. jonestown

    jonestown Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.04.2006
    ok habs reingemacht mit noch einer kleinen empfehlung
     
  4. dachief

    dachief MacUser Mitglied

    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    03.05.2004
    Hmm, also irgendwie stoße ich mich da an so einigen Aussagen und zudem frage ich mich ob du Rabatt bei Mac@Campus etc. bekommst oder sogar der Inhaber bist. :D

    Zu 1) Ob man das MBP nur braucht wenn man spielen möchte finde ich etwas gewagt. Es soll auch Menschen geben die sich mit den 13,3" des MB einfach nicht anfreunden können bzw. denen es zu klein ist wodurch deine Aussage doch mehr oder weniger subjektiv ist. Ob dazu alle Modelle Fiepen kann ich wohl ebenso wie du zu 100% nicht sagen weil ich eben noch nicht jedes MBP der Welt gehört habe. Die Aussagen hier im Forum können ggf. ja durchaus die mehrheit der user spiegeln aber sicher sein kann man da nicht. Unabhängig davon dass es beim MBP das Problem des Fiepens gibt sollte dies aber auch kein Problem sein da Apple ja mehr oder weniger offensichtlich die Boards kostenlos tauscht und somit das Fiepen beseitigt (zumindest ist es dass was man ich einschlägigen Foren so liest. Ob das Fiepen verschwindet oder nicht kann ich ebenfalls nicht bestätigen weil mir noch kein MBP unter die Finger gekommen ist dass gefiept hat und ich somit keinen Vergleich anstellen kann).

    - Den Tip mit der Festplatte halte ich mal für vollkommen daneben. Wenn du Lust hast jedes mal eine 3,5" Festplatte in einem noch größeren Gehäuse rumzuschleppen dann mach es so aber verkaufe diese Überzeugung nicht als Tip. Die Preise für SATA 2,5" Festplatten die in das Macbook passen sind natürlich höher, aber für unter 130 Euro bekommt man auch eine Seagate Festplatte mit 120GB die ins Macbook passt. Der Aufpreis bei Apple für eine größere Festplatte ist allerdings auch in meinen Augen vollkommen ungerechtfertigt zumal die Festplatte auch der Laie ziemlich simpel wechseln kann. Ich würde mir einfach mal im Vorfeld überlegen was ich mit dem Book alles machen möchte. Braucht z.B. jemand Bootcamp und dass nicht nur zum ausprobieren sondern zum arbeiten, dann ist die Festplatte des Macbooks schnell voll. Eine externe Festplatte hilft dir bei diesem Problem allerdings dann auch wenig weil Bootcamp nicht auf die exteren Platte will.

    So, und jetzt sagst du mir wie hoch deine Beteiligung an den MB verkaufen in BEzug auf das kleinste Modell ist. ;)
     
  5. crazydesi

    crazydesi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.05.2006
    Der AOC ( Apple on Campus) fehlt auch... ;) wenn man student ist und die FH oder Uni daran teilnimmt ist der AOC die billigste bezugsquelle.

    Dési
     
  6. jonestown

    jonestown Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.04.2006
    Ok AOC kenn ich nicht da kann ich auch nicht die Konditionen nachgucken weil ich kein Student bin...vielleicht kann das ja mal einer machen.

    Die Information das alle MBP fiepen hab ich von einem Verkäufer bei multiware-tn...ich bin mal davon ausgegangen dass es stimmt. Und die Tauscherei ist ja auch nervig.

    Das mit der Festplatte hatte ich mir so gedacht: Alle Musik, Filme etc was halt Platz raubt kommt auf die externe. Wenn man jetzt zum Beispiel ein Album unterwegs hören möchte kann man es ja rüberkopieren.
    Ich werde mir da nochmal die preise angucken und es dann wahrscheinlich ändern
     
  7. crazydesi

    crazydesi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.05.2006
    die preise in den AOC sind wohl verschieden aber man kann glaub generell sagen das der AOC für Studenten sofern die FH/Uni drin ist am billigsten ist!

    Dési
     
  8. bluelion

    bluelion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.03.2006
    Schöne Zusammenstellung!

    Was mir noch einfallen würde:
    - MBP ist die einzige Möglichkeit an ein Nicht-Glossy Display zu kommen (nicht wertend was jetzt "besser" ist, da sehr subjektiv)
    - MBP kein selbstaufrüsten der Festplatte ohne Garantieverlust möglich
    - MBP auch in 17" mit Firewire800
    - MBP bei Verfügbarkeit von ExpressCards irgendwann mal bessere Erweiterbarkeit
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Nein.
    Es gibt immer einige günstigere Anbieter.

    Wobei es deutlich günstigere Anbieter gibt.
    1 GB noname DDR2-667 SO-DIMM bei DSP-Memory: 78,90 EUR
    1 GB MDT DDR-667 SO-DIMM CL5 bei Mindfactory: 63,37

    Als interne Festplatten sind die ersten beiden Modelle natürlich ziemlich sinnlos, da sie keinen substantiellen Kapazitätsvorteil bieten.
    Nebenbei gesagt: Samsung stellt auch meines Erachtens wirklich nicht die "besten" Notebook-Platten auf dem Markt her.
    Es gibt leisere (Western Digital)
    Es gibt schnellere (Hitachi, Seagate)
    Es gibt welche mit längerer Garantie (Seagate).
    Es gibt welche mit größerer Kapazität (Seagate und andere)
    OK, Samsung ist relativ günstig.

    Ich persönlich halte erst einen Wechsel auf mindestens 120 GB und/oder 7200 rpm für sinnvoll, wenn man die Platte einzeln kauft)

    Halte ich für ein Gerücht.
     
  10. bluelion

    bluelion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.03.2006
    Ist leider Fakt! Du kommst da nicht an die Platte, ohne das MBP nahezu komplett zu zerlegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen