Kaufberatung MacBook - iMac

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von zeit.geist, 17.05.2006.

  1. zeit.geist

    zeit.geist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Liebe Macuser-Gemeinde ;)

    ich brauche eine Kaufberatung ! (Wie so viele andere vor mir wahrscheinlich auch... ?!)
    iPod-Besitzer bin ich schon, jetzt muss der passende Mac dazu her...
    nein, Spaß beiseite: meine Windoof-Kiste (– ja ich gebe es zu :Pfeif: –), die schon sehr oft verteufelt habe, gibt langsam ihren Geist auf... zum Glück!

    Seit Februar wartete ich nun schon auf den iBook-Nachfolger... gestern kam ja nun endlich das MacBook... inzwischen hatte ich mich aber auch mit dem iMac angefreundet.
    Im Hinblick auf ein wahrscheinliches Studium / Ausbildung im gestalterischen (Design-, Grafik-) Bereich in diesem oder im nächsten Jahr ist nun einerseits eine transportable Lösung, sprich ein MacBook, nicht zu verachten. Die Displaygröße und die Grafiklösung scheinen aber beim jetzigen Stand der Dinge nicht optimal.
    Diese "Probleme" würden nun mit einem iMac gelöst; der ist allerdings wieder nicht gerade mobil...

    Ein MBP würde meinen Anforderungen wohl am ehesten gerecht, ist mir aber derzeit zu teuer.

    Auch ist es vielleicht momentan noch etwas zu früh, Aussagen über das MacBook zu machen, erfahrene Macianer könnten mir aber bestimmt zumindest Tendenzen aufzeigen.

    Herzlichen Dank schonmal!

    Gruß,
    zeit.geist​
     
  2. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    02.04.2004
    Hi,

    willkommen im Forum! :)

    Also erstmal wäre die Überlegung ob Du mobil mit dem Mac sein willst/mußt. Nur zuhause (dort auch mobil) oder doch mobil?

    Schon eine Ahnung, was Du am meisten mit dem Mac machen wirst? z.B. Graphikbearbeitung oder erstmal eher bei Macuser.de surfen? ;) :D

    Viele Grüße
     
  3. zeit.geist

    zeit.geist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Ich will eher mobil sein. Schon allein deshalb, weil nur ein Internetanschluss verfügbar ist, den ich dann auch mal für andere Familienmitglieder räumen und gleichzeitig den Rechner mitnehmen könnte.

    Was mich in Studium oder Ausbildung erwartet, kann ich logischerweise noch nicht genau sagen.

    Surfen ist eine Sache, die ich viel mache... :)
     
  4. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    01.05.2005
    Also Speziell fürs Studium ist meiner Meinung nach ein Laptop sehr wichtig, bin selber Medieninformatiker (ok ich weiss Informatiker brauchen bestimmt noch mehr Laptop wie alle andern…) aber es ist einfach praktisch seine arbeiten immer dabei zu haben, so kann man sich auch schnell mit Kommilitonen austauschen über das was man grad macht (und das ist bei Design nicht anders). Meine Lösung ist deshalb: zuhause 19" TFT BT Maus und Tastatur und da dann mein gliebtes 12" PB dran. Von der Leistung her reicht das locker (ich mach nebenher Filmschnitt, und Photoshoppe (bzw GIMPe ;) ), genung Ram Vorrausgesetzt, kein Problem. Ausserdem ist mein 12" PB super Mobil und ich hab es immer dabei wenn ich nicht daheim bin. Wenn man sehr viel Graphik, Animation, Filmschnitt macht dann wird man wohl um eine externe Platte nicht umhin kommen (oder wie ich en Server laufen lassen), aber auch das ist ja (dank FW) kein Problem.
    Deswegen meine Empfehlung: MacBook holen, vom unterschied zum MBP kaufst du dir en schönen TFT und Tastur und Maus (bzw hast du vllt ja auch schon) und natürlich min. 1GB Ram (sonst machts keinen Spass).
     
  5. zeit.geist

    zeit.geist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Sofern man jeden beliebigen Monitor (mit den entsprechenden Adaptern natürlich) anschließen kann, dann wäre das eine Möglichkeit, da ich dann vom jetzigen Windoof-Rechner noch Monitor sowie Maus und Tastatur übrig hätte...

    1 GB RAM hätte ich sowieso genommen, mindestens.
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Keine Frage.

    MacBook plus Monitor.
    Der Bildschirm des "kleinen" iMacs ist für dich nicht so toll:
    nur 900 horizontale Auflösung.
    Da hat jeder beliebige 17- oder 19-Zöller mehr.

    Das MacBook hat allerdings eins der verglasten Glare/Xbrite/Whatever-Displays.
    Sag ich nur sicherheitshalber (keine Diskussion bitte, wenn der Threadersteller nicht daran interessiert ist. Die gibt's in anderen Threads schon zuhauf).

    Als Display wirst du eins mit DVI-Anschluss bevorzugen.
    Adapter mußt du dazu kaufen.
    Da laufen dann prinzipiell alle Monitore dran (einzelne seltene zickige Ausreißer nicht ausgeschlossen).

    Vorteil für dich:
    Du kannst dir ein großes, gutes Display dazukaufen, und zahlst nicht mehr als für den 20"-iMac...
     
  7. zeit.geist

    zeit.geist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Ich habe schon genug über die Glossy-Displays gelesen und halte es für einen eher geringen Nachteil.
    Mein jetziger (Noch-)Röhren-Monitor mit Glasscheibe spiegelt auch...
    also bitte hier keine Diskussion über das Display des MacBook.

    Die Frage ist, ob das MacBook auch für graphische Anwendungen wie z.B. Bildbearbeitung oder Layout (bisher am Win-Rechner mit MS Word) ausreicht, von der Grafikleistung der Onboardgrafik her gesehen...
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Momentan macht die Grafikkarte bei Bildbearbeitung ja nicht mehr, als ein paar Fensterchen auf dem Bildschirm herumzuschieben.
    Groß berechnen tut Photoshop da nichts.
    Und 3D erst recht nicht (wo die Grafik sicherlich vergleichsweise limitiert ist).
    Ich sehe das Problem nicht mal ansatzweise...

    Ist das dein Ernst?
    (Macht man das, layouten mit Word?)


    PS: Allerdings auch an dich der übliche Hinweis: Photoshop läuft noch nicht nativ auf Intel-Rechnern, sondern nur "emuliert" (sort of) über Rosetta.
    Gut möglich, dass du von "kaum ein Unterschied" bis zu "viel langsamer" alle möglichen Meinungen zu hören bekommst.
    Aber im Zweifelsfall benutzt du halt noch eine Weile deine Windows-Programme... (Das könnte auch so ein rotes Tuch für manchen sein, der dann mit dem "hilfreichen" Hinweis "bleib doch gleich bei Windows" kommt..)
     
  9. zeit.geist

    zeit.geist Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    layouten war vielleicht etwas übertrieben, okay... :o

    Photoshop habe ich nicht und noch nie benutzt. Kenne nur Corel Draw 8 und Corel Photo Paint 8.

    Meine Schwester hat ein Windows-Notebook, also werde ich wohl noch länger parallel arbeiten, dessen Leistungsspektrum kenne ich allerdings nicht, da ich bisher nur iTunes, Internet und Textverarbeitung darauf nutzte.
     
  10. basch

    basch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.08.2004
    irgendwo habe ich hier im forum aufgeschnappt, dass die macbookgrafik nicht für hd-schnitt unter final cut pro taugen soll.. leider finde ich es nichit mehr. wäre für mich z.b. ein gegenargument..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen