[Kaufberatung] Mac mini Konfiguration

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Loneranger76, 21.07.2006.

  1. Loneranger76

    Loneranger76 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.11.2004
    Hallo zusammen!

    Ich habe beschlossen, meine Dose zu veräußern und mir stattdessen einen Mac mini zuzulegen. Allein die Frage der Konfiguration hindert mich noch an der Bestellung.

    Aufgrund meines knappen Budgets präferiere den 1,5 GHz Intel Core Solo.
    Nun die kniffeligen Punkte:

    1. Wollte mir 2GB RAM zulegen, allerdings nicht direkt bei Apple aufgrund der horrenden Preise. Ist der nachträgliche Eigeneinbau für eine recht versierten PC-Schrauber relativ problemlos zu bewerkstelligen?

    2. Superdrive vs. extrenen DVD-Brenner - was macht mehr Sinn?

    3. Thema Festplatte: 60GB sind allein schon für meine iTunes Bibliothek zu klein. Diese auf eine externe Platte zu packen ist aber vermutlich nicht die sinnvollste Lösung... Was meint ihr?

    Thx in Advance!
     
  2. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    11.02.2003
    1. Jo, kann man mit ein wenig Fingerspitzengefühl selber machen. Speicher gibt es z.B. bei defekter Link entfernt

    2. Ich würde das Superdrive nehmen, spart ein Gerät auf dem Schreibtisch und kostet weniger, ist dabei aber langsamer als viele externe.

    3. Externe HDD ist kein Problem. Es gibt sogar welche im Mac Mini Design, da kannst du die unter den Rechner stellen. Und iTunes kann ja auch auf externe HDDs speichern und zugreifen.
     
  3. k-mile

    k-mile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    07.02.2006
    1. Speichereinbau ist nicht so schwer wenn du schonmal geschraubt hast, http://www.ifixit.com/Guide/82.13.1.html

    Kaufen würde ich ihn bei defekter Link entfernt oder www.mindfactory.de, www.norskit.de
    Bei den beiden letzten is der MDT Speicher nicht zu teuer und gut, wird hier im Forum gut geheißen,hab ich mit auch schon bestellt ;)

    2. Superdrive würd ich auch reinpacken, aber wie hesagt die Geschwindigkeit ist nicht mehr aktuell

    3. Ne externe im Mini Design wäre für dich am besten z.B. so eine http://scr3.golem.de/screenshots/0504/minimate/3qtr_stacked_a.jpg
     
  4. nochnswitcher

    nochnswitcher MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.05.2006
    Oder falls du SATA-Platten von der Dose hast oder auf diese setzen willst:

    Drei neue Varianten der M9-Serie von Macpower kommen Anfang August - ich warte sehnsüchtig darauf - siehe Sig! :)

    Ansonsten - gute Entscheidung
     
  5. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    317
    MacUser seit:
    13.06.2004
    Das ist die Anleitung vom Mac Mini G4...
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ist relativ problemlos.
    Der einzige größere Haken, der ein bißchen Überwindung kostet, ist das erstmalige Öffnen des Gehäuses, denke ich.

    Ich würde auch das SuperDrive nehmen.
    Spart einfach Platz.
    Auf der anderen Seite:
    Vernünftige 5.25"-Brenner gibt's ab 35 bis 40 EUR...

    Alternative:
    Interne Festplatte upgraden.
    Zum Beispiel mit einer 160GB-Festplatte.
    Die gibt's in SATA quasi noch nicht auf dem Markt, sollte aber in absehbarer Zeit für etwa 200 EUR kommen.

    Gut, das paßt vielleicht nicht zu deinem knappen Budget.
    Ansonsten könntest du auch eine externe Festplatte nehmen - aber auch da bist du für eine 3.5"-Platte mit 160 oder 200 GB mit vernünftigem USB-Gehäuse für etwa die Hälfte (100 EUR) dabei...
     
  7. k-mile

    k-mile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    07.02.2006
    Stimmt hab garnicht drauf geachtet, sind ja nur 2 usb da ;)

    Naja hier aber ein video vom Öffnen eines Intel Mac mini
    http://www.123macmini.com/news/story/456.html
     
  8. Loneranger76

    Loneranger76 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.11.2004
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Also Fragen 1 und 2 wären damit wohl geklärt: RAM Erweiterung im Eigenbau und Superdrive statt externem Brenner :)

    Wegen der externen Festplatte... Wenn ich dort Daten drauf hab, auf die ich ständig zugreife (z.b. iTunes Library) dann wäre es wohl sinnvoll, wenn die Platte mit dem Mac mini gekoppelt wäre, sprich wenn ich den Mac einschalte, geht die Platte an, wenn ich ihn schlafen schicke, schläft die Platte, usw.

    Gibt's denn externe Platten/Gehäuse die das können? Und wie sieht's denn mit der Lautstärke aus wenn das Ding dann praktisch die ganze Zeit läuft? Auf einen zweiten Staubsauger würd ich nach dem PC gerne verzichten... ;)
     
  9. Johnny Value

    Johnny Value MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    30.04.2004
    ich habe eine M9 von Macpower, und das Ding hat einen extrem nervig lauten Lüfter, der praktisch immer läuft. Automatisch Ausgehen tut sie auch nicht, wenn Du sie über Firewire betreibst. Schrottteil!

    Ob es ein lüfterloses externes Gehäuse im Mini Design gibt, weiss ich nicht. Falls nicht, würde ich aufs Aussehen pfeifen und die Ruhe genießen.

    Gruß,
    JV
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Wobei lüfterlos auch nicht unbedingt zu empfehlen ist, wenn die über längere Zeit mitlaufen soll. Die werden dann doch sehr schnell sehr warm.

    Ich persönlich habe eine HDD unter dem Schreibtisch hängen, komplett ohne Gehäuse. Die Platte sieht man nicht, deswegen ist das Aussehen egal und sie kann die Wärme recht gut abführen.
    Dran hängt so ein Mapower Gehäuse (oder besser die Elektronik). Damit geht sie auch über FW entsprechend mit an oder aus.
    Allerdings schalte ich sie eh nur ein, wenn ich sie benötige.

    Zum Superdrive: Ich persönlich würde das abhängig von der Häufigkeit der Benutzung und des Aussehens machen. Wie hier schon gesagt wurde, sieht es natürlich wesentlich besser aus, als ein externer Brenner. Geht es einem allerdings um Brennqualität, würde ich zu einem externen raten. Die Brenngeschwindigkeit ist bei einem externen natürlich auch höher. Wobei mir persönlich das egal ist. Ich brenne vielfach sogar eh nur 4fach. Aber meiner Erfahrung nach bieten externe LW oft eine bessere Brennqualität, als es ein Superdrive tut.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen