Kaufberatung iBook oder PowerBook (Student)

Diskutiere mit über: Kaufberatung iBook oder PowerBook (Student) im MacBook Forum

  1. Cicero81

    Cicero81 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    02.08.2003
    Mahlzeit Leute!

    Hab ein kleines/großes Problem: ich will in die Mac-Welt wechseln. Ein sinnvoller Schritt, nur kenne ich mich in der Mac-Welt kein bißchen aus. Ich hab mit dem Gedanken gerungen, mir ein Notebook zuzulegen, das ich u.a. als Zweit-PC nutzen will (der XP-PC wird noch im Studentenheim gebraucht).
    Jetzt weiß ich nur nicht, ob iBook oder PowerBook, und welche Ausführungen gibt es/sind sinnvoll? Nutzungsbereiche wären bei mir: Textverarbeitung, Musik (Mp3, mit Keyboard verbinden etc.), Internet (DSL, auch W-LAN), evtl. spielen.
    Hat das iBook nen DVD-Player oder auch nen DVD-R an Bord?? Könnt ihr mir helfen? Schließlich ist das ganze Unterfangen auch eine Sache des Geldes? Lohnt es sich, jetzt nen Mac zu kaufen, da laut Gerüchten in wenigen Monaten neue iBooks rauskommen sollen??

    Danke im voraus :)
     
  2. Supersonic

    Supersonic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    26.07.2003
    Stehe genau vor dem gleichen Problem. Genauere Angaben zu den einzelnen Modellen findest DU unter www.apple.de. DVDs abspielen können die Combo-Drives sowie das Superdrive (auch DVD-Brenner). Kostet aber auch unverhältnismässig viel mehr. Du kannst auch mal die Suche hier im Forum nutzen, denn solche Fragen gibt es zu hauf. Soweit ich das einschätzen kann ist der einzige Nachteil des PB der Preis - und für viele anscheinend auch de Hitzeentwicklung, die beim ibook nicht so extrem sein soll. Das konnte ich aber bis jetzt nicht feststellen, bei den von mir in Geschäften gesehenen/begrapschten Modellen. Und die Verarbeitung des neuen (900er) ibooks muss wohl unter aller Sau sein. Das konnte ich mir schon selbst ansehen.

    Also, es ist nicht einfach...
     
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    es lohnt sich immer einen mac zu kaufen, da immer laut gerüchten ein neues modell rauskommen soll. das ist in der computerbranche nun mal so.

    die frage ibook oder powerbook zu beantworten ist nicht so einfach. für das was du schreibst genügt ein ibook allemal. das einzige was dir dort fehlt ist ein DVD brenner. über diesen punkt musst du dir allerdings wirklich im klaren sein, da dieser nur schwierig zu nachrüsten ist, und exteren nur bedingt unterstüzt werden - iDVD mag keine externen brenner.

    was für ein powerbook spricht ist in erster linie die werksseitige gegeben möglichkeit des dualmonitor betriebs und der optional erhältliche DVD brenner. für das ibook spricht der preis, und die vermutlich länger akkulaufzeit. der G3 ist sparsamer als der G4. die vorteile des G4 kannst du mit den von dor beschriebenen anwendungen nicht wirklich nutzen.

    zur hitzeentwicklung: ich habe selbst ein powerbook 12" welches als ausgezeichnete heizung gilt :D das ibook kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie damit gearbeitet habe. ich empfehle beim powerbook auf jeden fall eine unterlage für die beine, sonst werde sie je nach anwendung doch ziemlich gegrillt. das hängt mit der prozessorlast und auch leistung zusammen. der G3 hat eine geringere stromaufnahem und daher auch geringere erwärmung als der G4. ausserdem leitet das metallgehäuse des powerbook besser als der kunstoff des ibook.

    so das wärs mal für diesmal

    gruss
    wildwater
     
  4. bunfi

    bunfi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    08.04.2003
    schaust auf jeden fall mal bei www.macatcampus.info rein,
    für studenten die billigsten preise überhaupt und kümmern sich schnell um deine bestellung *werbung*
    hab mein ibook selber dort gekauft.

    gruß,

    david
     
  5. letsdoit

    letsdoit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    08.03.2003
    also zur not kann man auch ein iBook mit einem internen superdrive nachrüsten.

    wurde hier im forum ja schon einige male besprochen. soll sogar von den iApps dann erkannt werden (iTunes, iMovie, iDVD, iPhoto).

    hier der link dazu:

    http://www.mcetech.com/sdibook.html

    wenn du viel mobil unterwegs bist, und die altivec-einheit vom powerbook nicht benötigst (wird vor allem bei großen grafikberechnungen und videoschnitt verwendet) nimm dir auf alle fälle ein iBook. durch die geringere stromaufnahme des prozessors im vergleich zum G4 hast du auch längere akku-laufzeiten. auch preislich hast du's etwas besser.

    und was man so hört, soll das neue OS X Panther dem G3 nochmal einen gehörigen speed-schub verpassen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  6. snatch909

    snatch909 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2003
     


    Stimmt - normalerweise.... Beim 12" Powerbook aber nicht, das gibts z.Zt. bei Gravis (nur in den Filialen, nicht über Webshop) für 1.649 EUR - hab mir da letzte Woche eins gekauft.

    Also etwas günstiger als der reguläre Mac@Campus - Preis (der Bundle-Preis ist zugegebenermassen dort noch 5 Euro niedriger, dafür muss man 2 Erweiterungen kaufen)

    Also, jetzt aber zum eigentlichen Grund des Postings: Ich stand selbst vor der Wahl zwischen iBook und 12" Powerbook und habe mich aus folgenden Gründen fürs 12" Powerbook entschieden:

    1. Das Design: Das neue iBook ist gänzlich aus weissem Plastik gefertigt (innen meine ich) - und das sieht ehrlich *******e aus. Die alten iBooks hatten da eine sehr edle Optik, die wurde jetzt dem 12" Powerbook geopfert.

    Allein das reicht schon aus, dass ich mir kein (neues) iBook kaufen wollte.

    2. G4-Prozessor: Gibt keinen vernünftigen Grund, warum mir der lieber ist. Schließlich ist bei manchen Anwendungen der G3 mit 900 MHz schneller als der G4 mit 867

    3. Slot-In Laufwerk: Von der Funktion her kein Vorteil, ist mir einfach lieber.

    4. Bluetooth: Ist im 12" PB bereits integriert (in Euro ausgedrückt: 30 EUR für den Zusatzstecker gespart)

    5. Werkseitig bereits für Dual-Monitor Betrieb bereit: dürfte für deine Musik-Sachen nützlich sein

    6. noch kleinere Abmessungen und leichter als das iBook

    7. Bessere Grafikkarte als das iBook

    8. Airport Extreme - fähig (mit extra zu kaufender AE-Karte) das iBook ist nur zu normalem Airport fähig

    So, das waren so die Gründe bei mir fürs Powerbook. Letzten Endes hängst davon ab, was du ausgeben willst. Wenn du 1649 übrig hast, würde ich auf jeden Fall das Powerbook nehmen. Wenn du's günstiger haben willst, würde ich ein gebrauchtes iBook (mit 800 MHz) kaufen, die sehen schicker aus als die neuen und haben fast die gleiche Ausstattung. Vielleicht findest du das auch noch als Restposten irgendwo neu. Aber die hässliche weisse Plastikkacke würde ich mir nicht antun.
     
  7. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Ok, etwas hart ausgedrückt, aber das ist bei vielen Käufern ein Argument. ;) :cool:

    Mir war es einfach wichtig, den Dual-Monitor-Betrieb ohne Patch zu haben und ein Alu-Case. Dass es jetzt gerade im Sommer ordentlich warm wird nach zwei Stunden Netzbetrieb, ist mir auch vorher klar gewesen und ist auch ok so.
    (Einzig die scheinbare Einschränkung auf 1014x768px beim gespiegelten Monitor ärgern mich ein wenig. Oder bin ich nur zu blöd?)
     
  8. snatch909

    snatch909 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2003
     

    Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass das begrenzt sein soll. Kann es leider grade nicht ausprobieren. Werds bei nächster Gelegenheit (also morgen oder so) testen.

    Aber was mir spontan auffällt, ist deine Schreibweise: Wenn du schreibst "gespiegelter Monitor" - meinst du damit wirklich gespiegelt? Wenn ja, dann ist ja klar, dass er die gleiche Auflösung hat. Du musst den externen Monitor als separate "Arbeitsfläche" einstellen, dann sollte es auch höhere Auflösungen geben.

    Aber wie gesagt, habs selbst noch nie getestet.
     
  9. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Siehe dieser Thread: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=6072

    Anscheinend ist es nicht möglich dann eine höhere Auflösung zu fahren, obwohl das bei den einfachsten PC-Notebooks von Gericom&Co geht. Der erweiterte Modus bringt auch nicht wirklich viel. Da werde ich keinen 19" TFT für aufstellen. Das ist sicher!
     
  10. fish

    fish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Ich weiß garnicht, was ihr alle an dem Design der neuen ibooks rummeckert. Ich find das "weiße Stück Plastik" ziemlich geil. Und ich denke es lohnt sich wirklich nicht den Aufpreis für ein Powerbook zu bezahlen. Ich hab selber das 12"/800 MHz ibook und bin sehr zufrieden damit. Und eine längere Akkulaufzeit als das Powerbook hat es auch. Und den Dual Monitor Betrieb bekommst mit einem Patch auch hin.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kaufberatung iBook oder Forum Datum
Kaufberatung iBook G4 12" 1,33 MacBook 14.12.2007
iBook G3 Kaufberatung MacBook 04.02.2007
Kaufberatung IBook G4 12" MacBook 11.06.2006
iBook kaufen oder warten?? [Kaufberatung] MacBook 14.11.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche