Katastrophe mit Filemaker und MacOSX! Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von haripu, 20.05.2003.

  1. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2002
    Ein Freund von mir hat folgendes katastrophale Problem:

    Er hat über lange Jahre hinweg eine Filemaker-Datenbank geschrieben, die die ganze Jobverwaltung für seine Werbeagentur übernimmt. Vor ein paar Wochen ist er mit einem (seinem) Rechner testweise auf MacOSX umgestiegen. Wochenlang hatte er kein Problem mit dem Programm.

    Seit gestern tritt folgendes auf:
    Da die Oberfläche aus jeder Menge Fenster besteht, verwendet er ein AppleSkript, das beim Öffnen der Datenbank automatisch alle Fenster an die richtige Position rückt. Seit gestern jedoch läuft diese Routine Amok und verstreut die Fenster überall auf dem Bildschirm - manche davon sogar unauffindbar! (vielleicht jenseits der Screen-Kanten).

    Ich dachte urspünglich, das wäre ein Problem mit seiner OSX-Installation, oder das Skript wäre beschädigt worden etc. etc.
    Ist es aber nicht: ich hatte zuhause zufällig auch eine Kopie der Datenbank und hab sie vor wenigen Monaten erfolgreich auf OSX ausprobiert. Gestern hab ich es wieder versucht: GLEICHES PROBLEM! :o

    Wir verwenden beide OSX 10.2.6, das Problem trat aber bei meinem Freund bereits unter 10.2.5 auf (nachdem es wochenlang funktionierte). Wir verwenden die FilemakerPro-Version 6.03 (ein Update auf 6.04 testhalber führte bei mir zur verschlimmerung der Symptome).

    Hat irgendjemand einen Rat für uns?

    Das funktionieren dieser Datenbank ist lebenswichtig für eine Firma!!
     
  2. Luzz

    Luzz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2003
    Ohne mich mit Filemaker auszukennen...

    ... und da es wohl so wichtig ist, kann ich nur zwei Dinge empfehlen:

    1. Das Ganze mal ohne Apple Script laufen lassen

    2. Oder ein Downgrade auf OS X 10.2 (letzter Notnagel)

    Auf jeden Fall unbedingt Vorsicht walten lassen mit den Daten und vorhandene Daten der Datenbank auf CD brennen, damit das System nicht versehentlich noch etwas loescht.

    Gleich melden sich aber bestimmt noch Spezialisten, die sich mit Filemaker auskennen...

    Gruss

    Luzz
     
  3. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2002
    die einfachste methode dieses problem nachzustellen ist folgende (grad bei mir probiert):

    ein neues dokument machen. und beim öffnen folgendes appleskript ausführen lassen:

    set bounds of window "Fenstername" to {50,50,200,200}


    einfacher geht's nicht, sollte man denken. Das Fenster plaziert sich aber immer verschieden, und immer völlig falsch. Verzweiflung! :-(
     
  4. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Kenne Filemaker nict...

    ...aber habt Ihr die Möglichkeit, die DB unter OS9 testhalber oder übergangsweise für Euren Geschäftsbetrieb laufen zu lassen?

    Ansonsten schliesse ich mich Luzz an:
    Arbeitet bitte NUR mit einer Kopie, nicht mit dem Original!
     
  5. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2002
    ja. sind schon übergangsweise wieder auf OS9 umgestiegen. es ist also kein existenzielles problem mehr, sondern nur ein sehr ärgerliches. ;)

    kleines update:
    ich habe den obigen test durchgeführt, wenn ich von meiner zweiten festplatte starte (auch 10.2.6), und da funktioniert's. das heißt, es dürfte sich um irgendetwas handeln, das sowohl mein freund als auch ich installiert haben. ich lasse mir von ihm grad eine aufstellung geben, was er letzte woche am system geändert hat. ich hoffe, auf diese Art das Problem einkreisen zu können.
     
  6. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.06.2002
    Das Schlusswort

    so. jetzt muss ich wohl ganz rot werden.

    das problem ist gelöst: Kleiner Hinweis (den eh jeder weiß, und nie jemand befolgt): Niemals - NIEMALS! - Alpha oder Beta Software auf einem System installieren, dass man zum arbeiten braucht.

    Ein Programm hat nämlich eine Scripting Addition installiert, die die ganze Katastrophe verursacht hat. Pech aber auch. Das nächste Mal bin ich nicht mehr so dämlich!

    Vielen Dank an alle, die versucht haben zu helfen. :)
     
Die Seite wird geladen...