Kabelmodemconnection funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von scherad, 07.12.2006.

  1. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    Liebe Macuser,

    nachdem ich mich mit der Suche beschäftigt habe, jedoch keine Ahnung von Netzwerken usw. habe wende ich mich an Euch!

    Ich habe ein iBook G3 mit OS X 10.2.8.
    Wohne im Wohnheim und bisher war alles gut.
    Ich habe ein Kabelmodem gehabt. Hierzu eine feste IP von meinem Anbieter bekommen, diese und einen DNS-Server eingegeben und ZACK - schon war ich im Internet. Das ging die letzten 3 Jahre gut und nun... das Modem hat die Hufe hoch gemacht und ich bekam ein Neues (denn die stellen irgendwie Anfang nächstes Jahr ihr System um und aus diesem Grund brauchen alle User ein neues Modem) Dann hat mir der Mann erzählt, dass ich IP - Adresse und ... - Adresse ("also alles") automatisch beziehen soll. Das ist die Dosen-Theorie.
    Ich stiefel mit dem neuen Modem in meine Bude, mach alles so, wie er mir es gesagt hat (wähle DHCP).
    Unglücklicherweise funktioniert es jedoch noch immer nicht. Mein iBook will offenbar keine andere IP annehmen. Irgendwie weist sich das Teil immer selbst eine IP zu. eine 169...er (ich habe einen Bekannten angerufen und der hat gemeint, dass das eine IP sei, die darauf hinweist, dass die Netzwerkkarte nich weiß, welche IP sie nehmen soll (oder so)). Das mit dem selbst zuweisen der IP passiert allerdings - und jetzt wird es echt komisch nur, wenn das Kabelmodem (von Motorola) angeschaltet ist. Wenn ich es in den Standby - Zustand versetze (dazu gibt's auf dem Modem extra einen Schalter), dann bekommt mein iBook vom DHCP-Server dann doch auf einmal eine IP zugewiesen 192.168.10.11. Hmm. Na gut, dann habe ich eben diese IP genommen und manuell eingetragen (in allen verschiedenen Möglichkeiten, die ich mir vorstellen konnte), doch leider komm ich nicht ins Internet...

    Der Mensch von meinem Internetanbieter hat von mir die (?physikalische?) Adresse meiner Netzwerkkarte bekommen (00-0a-84-..-..-..). Die kann er übrigens auch auf seinem Rechner in der Zentrale sehen. Sogar meinen Rechner kann er sehen, aber ich komm trotzdem nicht ins Netz.

    Der Kerl hat auch keine Ahnung von Apple (obwohl er in der Branche arbeitet), egal.

    Ich hoffe Ihr könnt mir Hinweise geben, welche Maßnahmen zu treffen sind.
    In einem Thread habe ich etwas von Netzwerkkomponenten resetten und cache löschen gelesen, dann gesucht, doch leider nicht gefunden, wie das funktioniert, weil es dann doch einfach nur erwähnt wird und nicht erklärt, wie es geht.

    Ich wäre superglücklich, wenn Ihr mir helfen könntet :cake: !!!
     
  2. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Die 192.168.0.11 bekommst Du, wenn das Modem "offline" ist - wenn es "online" ist, bekommst Du normalerweise eine IP von extern zugewiesen.
    Dafür braucht der Anbieter manchmal Deine MAC Adresse (meiner zb braucht diese nicht) und dann gehts los.
    Das Dein Mac keine Adresse bekommt, liegt daran, dass die der Anbieter keine geben "will". Liegt also nicht am Mac.
    Schau mal in die Logfiles vom Kabelmodem unter http://192.168.100.1/logs.html - da steht drin was los ist
     
  3. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    Danke, das werde ich gleich mal ausprobieren und mich dann nochmal an den Anbieter wenden.
     
  4. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    Ich war heute fast 2 Stunden und habe mit dem Anbieter herausgefunden, dass das DHCP - Protokoll meines OS X 10.2.8 offenbar nicht lange genug wartet, bis die IP zugewiesen wird. Hmm...

    Die Menschen haben mir dann meine IP manuell gegeben und ich habe sie eingetragen (genauso wie Teilnetzmaske, Router, DNS-Server).

    Leider funktioniert die Verbindung immer nur knapp 5 Minuten danach bricht sie zusammen und ich muss erneut eine Kommunikation zwischen iBook und Kabelmodem erzeugen, indem bei den Systemeinstellungen auf DHCP wechsle, (vom eigenen Rechner eine IP zugewiesen wird) und ich dann gleich wieder in den Manuellen Modus wechsle.
    Ich überprüfe meinen online-Status mit anpingen des DNS - Servers im Netzwerk-Dienstprogramm.


    Woran kann das liegen, dass meine Verbindung dann immer wieder gekappt wird?

    Kann es daran liegen, dass das Netz überlastet ist und wenn ein timeout kommt die Netzwerkkarte die Kommunikation grundsätzlich einstellt?

    edit:
    Nach 300 pings ist die Verbindung gekappt - das ist regelmäßig! Dann wechsle ich in DHCP und sofort wieder zu meinen manuellen Einstellungen.
    Woran kann das liegen?
    Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2006
  5. pulleman

    pulleman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.11.2006
    lass doch mal einen tcpdump mitlaufen, da kann man erkennen was passiert
     
  6. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    wie lass ich ein tcpdump mitlaufen?
     
  7. pulleman

    pulleman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.11.2006
    terminal öffnen,

    sudo bash

    tcpdump -p -i en0


    also en0 für ethernet, oder en1 für wireless.
    wenn warum auch immer dein interface einen anderen namen hat,

    netstat -rn |grep default

    und dann die bezeichnung die als letztes steht verwenden.
     
  8. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    das steht da, wenn ich -p und -i mitschreibe
    und ohne:
    dies zeigt meinen aktuellen online-geh-modus:
    am Anfang hab ich keine connection
    dann wechsle ich in die Automatische Umgebung, bei der die IP vom DHCP Server erfragt wird, das klappt aber nicht. Mein iBook weist sich selbst eine IP zu. Unmittelbar darauf wechsle ich wieder zurück in meine Umgebung, die ich mir für das Wohnheim eingerichtet habe, bei der die IP eingetragen ist, die mir mein Provider gegeben hat.
    ... dann geht das Netz für 5 Minuten, wonach ich wiederum kein Netz habe und ich wieder von vorn beginne ... voll blöd

    hier die letzten 10 Sekunden meiner jeweils 5-minütigen onlinezeit:

    Kann jemand erkennen, was da schief läuft?

    p.s. ... (gelöscht nach Problembehebung)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2006
  9. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Gibs kein 10.2.9? 10.3 Gibts auch schon nachgeworfen und schneller und fehlerfreier läufts auch - evtl löst das schon das Problem
     
  10. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2003
    Es scheint wieder zu funktionieren!

    Ich habe mit den Programmen IPNetMonitorX und Tiger Cache Cleaner irgendwas :kopfkratz: gemacht.

    @StruppiMac:
    Ich hab 10.3 hier rumfliegen, aber keinen Bock es zu installieren hatte es schon mal drauf, aber 10.2.8 tut's auch - und zwar so gut, dass ich es nicht ersetzen möchte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen