Jobs gegen DRM !

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von in2itiv, 06.02.2007.

  1. in2itiv

    in2itiv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27.011
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...obwohl apple ja immer gern für sein DRM bei musik und filmen aus dem iTS gerügt wird spricht sich Jobs eindeutig gegen das DRM aus:

    "Imagine a world where every online store sells DRM-free music encoded in open licensable formats," Jobs wrote. "In such a world, any player can play music purchased from any store, and any store can sell music which is playable on all players. This is clearly the best alternative for consumers, and Apple would embrace it in a heartbeat."

    http://www.apple.com/hotnews/thoughtsonmusic/
     
  2. derbenni

    derbenni MacUser Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.06.2005
    Ist es absehbar das Apple das Drm nun endgültig entfernt?
     
  3. freakman

    freakman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    16.04.2005
    mom ich frag mal kurz steve ;)

    hört sich schonmal nicht schlecht an.
    apple hat ein gutes standbein an ipod user die ihre musik in apple store kaufen warum sollte auch nicht weiterhin dort gekauft werden und neue nicht ipod user damit angeworben werden und die alles ganz toll finden und auch einen ipod kaufen ;), so seh ich die idee des ganzen.
    die frage ist nur wie weit und wann emi und co. zustimmen oder auch nicht.

    gruß manu
     
  4. in2itiv

    in2itiv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27.011
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003

    ...wenn die verschiedenen europäischen länder es apple untersagen, wird die musikindustrie wohl kaum sich dagegen wehren können .... die umsätze sind ja inzwischen derart angewachsen, das sie wohl kaum darauf verzichten wollen.
     
  5. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Filme könnte Jobs schon jetzt DRM-frei verkaufen (die von Disney), wenn es ihm ein so großes Anliegen ist.

    Walter.
     
  6. Mephisto_

    Mephisto_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Ich denke es dauert nicht mehr lange bis die Major-Labels ihre Musik auch ohne DRM anbieten wollen.
     
  7. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.654
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    995
    MacUser seit:
    24.04.2004
    Die Kette der DRM Vertreter könnte reißen, wenn sich EINER der größeren entschließt Musik ohne DRM anzubieten. Zur Zeit haben sie einfach das Problem, dass es keine absolut sicheren Zahlen zum illegalen Kopieren gibt, dass trotz aller Verbote und Beschränkungen massenhaft Musik “geklaut" wird, und dass es eine ganze Reihe von Musikkonsumenten gibt, die nicht bereit sind sich "verkrüppelte" Musik zu kaufen (nämlich ICH). 128kbit und DRM sind ein wenig dürftig um dafür hartes Geld auszugeben - dann lieber gleich die CD!!
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.044
    Zustimmungen:
    1.317
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Ich denke die Aussage ist ein Politikum. Angesichts der Kritik an iTunes (Norwegen z.B.) möchte Apple als "der Gute" dastehen. Machen werden die das was Geld bringt ob mit oder ohne DRM!

    Da ich mich als legaler Kunde nicht gängeln lasse, kaufe ich z.B. keine Musik online. Mit dem Wegfall von DRM könnte sich das deutlich ändern. So ein Song für einen Euro ist mal schnell zwischendurch gekauft - jedoch nicht mt DRM. Da hol ich mir die Silberscheibe.
     
  9. Mephisto_

    Mephisto_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Ich sehe das ganze wie lor-Olli
     
  10. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.654
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    995
    MacUser seit:
    24.04.2004
    Einige Labels denken deswegen laut über das Ende von DRM nach, weil ihre Umsätze rückläufig sind. Wortführer sind vor allem die, die eine unmittelbare Kooperation mit nur einem Anbieter nicht wollen (Exklusiv im Angebot heißt eben auch nur ein exklusiver Kundenkreis). Die großen haben genug Marktmacht um ihre Interessen durchzudrücken, aber kleine Labels schauen in die Röhre und Indie-Labels werden in ein paar Jahren bei der zur Zeit gängigen Praxis vollkommen außen vor sein!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jobs gegen DRM
  1. kennyalive
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    919
    kennyalive
    05.11.2013
  2. Kami-Katze
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.994
    Eldon Tyrell
    09.01.2012
  3. escalde
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.087
    seagers
    28.12.2007
  4. ActiveX
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    987
    Morgoth42x
    11.04.2007