Jetzt ein Powerbook kaufen?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Cray, 11.10.2005.

  1. Cray

    Cray Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.09.2004
    Hi,

    ich bräuchte für die Arbeit im Büro eigentlich ein Powerbook und dachte so an ein 15 Zoll. Ich bin allerdings ein wenig verunsichert, wann die Intel-Books kommen. Weiß da jemand genaueres?

    Falls morgen neue Powerbooks vorgestellt werden, lohnt es dann sich ein neues zu kaufen?
     
  2. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    24.02.2004
    Die Intel-Books kommen frühestens Sommer 06 und wenn du jetzt eins brauchst, dann würde ich mir eins kaufen.
     
  3. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Benutz doch bitte die Suchfunktion, das Thema haben wir hier alle zwei Tage auf's neue...
     
  4. filzer

    filzer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.10.2003
    Die Antwort ist einfach: wenn du das PB brauchst, dann kauf es. Du bist sicher 4 Jahre glücklich damit, auch wenn in 1 Jahr (viel früher wird ein Intel-PB sicher nicht kommen) dann wieder neue rechner da sind.

    wenn du das PBV nicht dringend brauchst, dann warte vielleicht noch dieses Jahr (und noch ein halbes mehr, bis die ersten kinderkrankheiten weg sind)
     
  5. dalamma

    dalamma MacUser Mitglied

    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Ich würde auf jeden Fall mal bis morgen warten, da evtl. neue Revesionen vorgstellt werden. Wegen dem Intel-Wechsel mach dir mal keine Sorgen. Vor allem, da die "Power-Produkte" erst 2007 auf Intel umgestellt werden.
     
  6. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Auf jeden Fall morgen abwarten. Kommen welche, kannst dich immer noch entscheiden ob du Intel brauchst oder nicht. Die erste Intelserie würd ich allerdings nicht kaufen.
     
  7. awax

    awax MacUser Mitglied

    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.07.2005
    da du es für die arbeit benötigst lohnt es sich auf alle fälle, jedoch noch morgen abwarten, man weiss ja nie was kommt oder nicht kommt.
    sobald apple intel plattform verwendet würde ich dann noch abwarten - kinderkrankheiten
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Gerüchteweise wird man auf den Intel-Macs auch Windows installieren können. Spricht auch technisch kaum was dagegen - und ich kann mir schwer vorstellen, dass Apple da nicht auch drauf achten wird. Umso eher wird man Switcher begeistern können, wenn der Konsument noch das Gefühl hat:"sicherheitshalber läuft ja mein gutes altes Windows drauf..."

    Windows ist ein Faktor, der mich persönlich noch vom Kauf eines PowerBooks abhält...

    Wenn du mit OS X allein glücklich wirst, sehe ich keinen Grund, diese Woche nicht zuzuschlagen.

    PS: Ich "weiß" natürlich auch nicht, wann die Intel-PowerBooks kommen. Aber Apple will ja bis Mitte nächsten Jahres schon Geräte ausgeliefert haben. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die PowerBooks nicht eine der ersten Modellserien sind, die ein Upgrade erfahren. Schon jetzt ist der Unterschied zu den iBooks zu klein (außer preislich, versteht sich...)

    Was die Kinderkrankheiten betrifft: Ich hoffe, dass Apple es nicht anfangs "verbockt". Soooo schwer kann es nicht sein, ein Notebook mit Intel-CPU zu bauen. Die halbe (PC-)Welt baut ja Centrino-Notebooks..

    Kinderkrankheiten oder Performanceprobleme erwarte ich anfangs aber auch in der Software. Insofern liegt es schon nahe, fürs Büro (!) auf einen bewährten PowerPC zurückzugreifen. Denn dort gehen IT-Probleme unter Umständen richtig ins Geld...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2005
  9. awax

    awax MacUser Mitglied

    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.07.2005
    aber wer würde sich ein apple intel notebook kaufen und darauf windows instalileren? die leute die windows lieben werden ja weiterhin ihre sony od was weiss ich notebook kaufen od?
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ich zum Beispiel - habe gerade meinen x86-PC verkauft, nach Apples Ankündigung mit den Intel-CPUs. Den habe ich ohnehin nur zum TV-Schauen, Daten sichern und ein bißchen Audio-Bearbeitung genutzt. Und einen neuen x86-PC will ich mir auch nicht anschaffen, dafür it mir das Geld zu schade.
    Allerdings gibt es immer noch Windows-only-Software. Die beispielsweise in Unternehmen verwendet wird. Oder an Universitäten klausur-relevant ist... Dafür brauche ich Windows, auch wenn ich das Mac OS sonst fast ausnahmlos bevorzuge.

    Außerdem die Treiber-Unterstützung. Externe TV-Karten, da gibt es wahrlich billigere als von Elgato (obwohl ich mir trotzdem überlege, mir so eine zuzulegen).

    PS: Ich kann mir schon vorstellen, dass Apple mit dem iPod etc. auch bei den Computern mehr Interesse als früher erfahren wird. Und da stellt zum Beispiel auch die vorhandene Software der Leute eine relativ hohe Barriere zum Switchen dar. Jedenfalls haben viele da meiner Erfahrung nach Ängste, benötigen zunächst mal eine Menge Beratung.
    Und die bekommt man oft weder beim MediaMarkt oder Saturn ("Apple? Jaja, ich glaube da hinten in der Ecke stehen ein paar, aber ich kenn mich da nicht aus"), noch bei den einschlägigen Mac-Händlern ("Ob das auch mit Windows funktioniert? Keine Ahnung.")
    Viel einfacher, wenn man sagen kann: "Einfach Windows installieren, kein Problem!" Wobei ich bezweifle, dass Apple das groß herausstreichen wird
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen