Jetzt bin ich wieder ein PC

Diskutiere mit über: Jetzt bin ich wieder ein PC im MacBook Forum

  1. Chris42

    Chris42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.07.2006
    Habe meiner Freundin vor sechs Monaten einen iBook G4 zum Geburtstag geschenkt. Sie ist begeistert.
    Schönes Display, sehr lange Akkulaufzeit, kein Lärm. Einfach ein
    schöner Rechner. Keine Probleme. Ein Mac.

    Da mir der iBook "zu klein" ist, dachte ich mir einen besseren MAC zu kaufen.
    Also musste ein MacBook pro her!

    Gestern (20. Juli) in den Apple Laden gegangen und meinen Traumrechner für 2500.- Euro gekauft (ne schöne Tasche musste noch sein, schliesslich hat man ja einen Mac!)

    In voller Vorfreude auf ein schönes Wochenende mit meinem neuen Apple
    den Benutzer eingerichtet und die Updates heruntergeladen.
    Noch schnell für 100 Euro ein .Mac Account gekauft und es konnte losgehen.

    Den (Windows) iPod über FireWire and meinen Mac angeschlossen um
    endlich "einen Mac iPod" zu bekommen. Der iPod Updater ratterte los...
    Nach 10 Minuten hatte ich das Gefühl das etwas nicht stimmt. Der iPod war abgestürzt. Also den Mac neu booten und noch mal probieren. Half aber alles nix.

    Meine Freundin war der Meinung das ich als blöder Nicht-Mac-User keine Ahnung habe und hat dann den iPod über ihren iBook wieder zum Leben erweckt und über ihr iTunes upgedatet. Toll! Sie kann das.

    Also ran mit dem iPod an meinen Mac (Benutzerrechte noch geändert) und über mein iTunes synchronisieren.
    Leider klappte das nicht so richtig. Mitten in der Synchronisierung stürzte der iPod wieder ab.

    Mittlerweile ist der iPod (zweite Generation) komplett im Eimer. Reset geht nicht. Komplett kaputt.

    Also lieber einen iPod nicht an einem Apple anschliessen. Die scheinen nicht kompatibel zu sein. Der Apple Händler wusste auch keinen Rat.
    Werde einen Aufkleber "Zerstört durch einen MAC" anbringen und das Teil an Apple senden. Garantie hab ich eh keine mehr...

    Abends wollte ich die Akkuleistung testen und bemerkte ein merkwürdiges Geräusch.

    Mir reichte es dann und hab im Internet mal gestöbert und war im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos als ich die vielen Probleme fand die Apple User haben. (Dachte das mit dem fiepen war ne Spinnerei von mir....)

    Der MAC steht wieder beim Händler. Ich habe mich nicht auf einem Mainboardtausch eingeleassen.

    Am Wochenende wird der PC rausgeholt und Linux neu installiert. Leider.

    Mein erster Computer von Apple war ein Newton. Im Moment sieht
    es so aus, als ob dieser auch mein letzter wird.

    Wenn ich bei Media Markt einen PC kaufe, weiss ich das ich Ramsch kaufe.
    Dieser Ramsch kostet aber nur 1000 Euro.

    Chris

    P.S. Vielleicht sollte ich mir das mit dem Linux PC sparen und lieber ins Freibad gehen. Schliesslich kann man doch auf dem iBook meiner Freundin noch einen zweiten User einrichten...
     
  2. ricci007

    ricci007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Linux rules!!!
     
  3. guerilla-marketing

    Moin.

    Was wird das, wenn#s fertig ist? Guerilla-Marketing für Anfänger? :rotfl:

    Have a good time!

    Manfred
     
  4. Tobi24

    Tobi24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    03.02.2005
    anstelle des linux-pcs würde ich ja 1000mal eher ein g4 powerbook kaufen!
     
  5. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    17.02.2006
    tcha, ich hab auch viele probleme mit meinen Mac's gehabt. Nun hab ich sozusagen ein naja perfektes MacBook -- es geht also auch, das Apple rechner Herstellt, die einfach Super sind!

    Lass deinen Kopf nicht hängen, das wird schon mit deinem MBP!!! Mein Schwesterchen hat auch eins, und hat (was für in Wunder) anfangs auch viele Probleme gehabt. ABER - nachdem sich Apple die Maschine angeguckt hat, läuft der Rechner wie am schnürchen...

    na dann, hoff ich für dich, dass das alles gutgeht.

    achso: Willkommen im Forum ;)

    Gruß
    Hannes
     
  6. howx

    howx unregistriert

    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    03.03.2006
    Sorry, aber: wie wärs mit vorher informiern?
    Außerdem: es gibt eine Softwarelösung gegen das Fiepen (ShhMBP), ohne dass du Nachteile hast! (Außer vielleicht 5 min weniger akkulaufzeit)
    das mit dem iPod kann auch verschiedene Gründe haben...
     
  7. DanW

    DanW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.06.2004
    Die "Software-Lösung" ist nur ein Workaround für mangelhafte Apple Hardware, es gibt nicht umsonst ein neues LogicBoard für die MBP, das nicht mehr fliept! :mad:
     
  8. !42

    !42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    23.10.2005
    Jede Firma hat mal Montagsgeräte. Nur die Kunden, die eins bekommen haben schreien meistens lauter als diejenigen, die kein Klagen haben ;)
     
  9. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Schon wieder so ein sinnloser Thread! :mad:

    Wenn du tatsächlich switchen willst, reicht halt nicht nur ein Tag. Wenn die Hardware nicht funktioniert, muss natürlich getauscht werden.

    Viel Spaß mit Linux! :D



    P.S. In letzter Zeit scheinen die Switcher aus einer "anderen Welt" zu kommen.
     
  10. DanW

    DanW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.06.2004
    Hallo,

    hat der Händler den Mac wegen des Fliepens einfach ohne Probleme zurückgenommen? (ich frag' deshalb, weil Du ein 14tägiges Rückgaberecht ja nur bei Internet-Käufen hast, und das Fliepen ja oft als "normales Betriebsgeräusch" schöngeredet wird, deshalb keine Rückgabe).

    Grüße,
    DanW
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche