Ja, ja ... es geht mal wieder um die neuen iBooks.

Diskutiere mit über: Ja, ja ... es geht mal wieder um die neuen iBooks. im MacBook Forum

  1. Kamon

    Kamon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.11.2005
    Hallo, liebe Mac-Gemeinde!

    Wie ihr meiner Begrüßung vielleicht schon entnhemen könnt, zähle ich mich zur Zeit noch zum Volk der Windows-Nutzer, plane jedoch schon seit einiger Zeit den Umstieg auf die diskutierte Plattform.
    Alles, was mich zur Zeit noch vom switchen abhält, ist ganz einfach Apples Umstieg auf Intel-Chipsätze: will nämlich erst umsteigen, sobald die ersten Machinen mit jenigen welchen ausgestattet wurden.

    Umso günstiger, dass mein interesse dem iBook gilt! Dann brauche ich nämlich nach der berichterstattug von ThinkSecret.com offenbar nicht mehr allzulange zu warten, bis ich den Schritt wagen kann. :)

    Um genau zu sein plane ich mir eines der kleinen iBooks (13.3". Portabilität ist wichtig!) + Peripherie (Maus+Tastatur) und ein hübsches 20"-Apple-Displays (für das angenehme Arbeiten daheim) anzuschaffen. Soweit kein Problem ... einkaufen kann ich noch gerade selbst.
    Meine Frage, für deren Beantwortung ich ganz gerne euch zu Rate ziehen würde, gilt viel eher der Zumutbarkeit der Tatätigkeiten, die ich auf dem Gerät verrichten will.
    Privat als auch Beruflich bin ich nämlich permanent auf den Einsatz von DTP-relevanter Software a la Illustrator CS2, Photoshop CS2 oder auch mal Flash 8 angewiesen. Soviel wie ich weiß, werden Intel-Ports dieser Programme wohl nicht vor dem Jahresende erhältlich sein, und müssen bis dahin via Rosetta ausgeführt werden, das angeblich bis zu 30% der performance schluckt.

    Um meine Frage also ganz konkret auszuformulieren: meint ihr, dass ein akurates Arbeiten mit dieser Software auf der neuen Hardware auch mit Performanceverlust von 30% immer noch möglich ist?

    Würd' mich freuen, wenn ihr einem armen, unerfahrenen Windows-Nutzer ein kleines Bisschen helfen könntet. :)

    P.S.: Ach ja, und falls ihr mir jetzt an's Herz legen wollt, doch noch eine G4-Variante des iBook anzuschaffen, so kann ich nur sagen, dass das ganz und gar nicht für mich in frage kommt. Ich bin der definitiven Überzeugung, dass der Chipwechsel Apple auf keinen Fall in irgendeiner Form schaden wird. Ganz im Gegenteil sogar. Und von alle dem mal abgesehen hab's ich gar nicht mal sooo eilig mit dem iBook ... hab eher dieses "Kind im Spielzeugladen"-Syndrom. :)
     
  2. chrish

    chrish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    02.06.2004
    Es gibt kein 13,3" iBook und es ist auch sehr fraglich, ob es jemals eines geben wird. Falls ja, sicher nicht in wenigen Monaten. Daher wird dir jetzt auch niemand sagen können, wie toll oder schlecht dieses sein wird, falls es mal eines gibt. Aber du scheinst ja Zeit zu haben, also viel Spaß beim Warten. ;)
     
  3. floAty

    floAty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.05.2004
    diese Frage ist nicht beantwortbar, da sie auf Gerüchten basiert. keiner weiss wann ein Intel-Ibook kommen wird, wie schnell es sein wird oder wie zuverlässig und schnell Rosetta sein wird.

    So ist das leider. Da hilft nur abwarten.
     
  4. schlauebohne

    schlauebohne MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.08.2005
    Keine Chance! Solnge wir nicht wissen, was wirklich verbaut wird können wir nur spekulieren! Und das tun wir nicht!
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Endlich mal einer, der meine These (dass man als Switcher von Windows vielleicht noch warten will) bestätigt, hehe ;)


    Soweit vielleicht DOCH ein Problem ;)
    Zumindest die jetzigen iBooks haben nur einen VGA-Ausgang.
    Und die jetzigen Cinema Displays haben nur einen DVI-Eingang.
    I.e., die jetzigen iBooks laufen am Cinema Display nicht.


    Klar.
    Solange die neue Hardware einen Geschwindigkeitsvorteil mitbringt, der groß genug ist...
    Das ist natürlich Spekulation - ich persönlich glaube ja, es wird ganz gut möglich sein.

    Auf jeden Fall wird man vermutlich ziemlich bald nach Auslieferung der Books die ersten Berichte über die Leistungsfähigkeit in den von dir genannten Programmen (mit Rosetta) hören. Alternativ sollte man auch schon einige Rosetta-Leistungsberichte auf den einschlägig bekannten Sites durchlesen, auf denen die gecrackte Developer Preview von OS X für x86-CPUs diskutiert wird. Ich darf diese "bösen" Sites allerdings nicht hier im Forum nennen... ;)

    Siehe mein vorheriger Absatz. Rosetta gibt es ja schon auf x86-CPUs in der "Wildnis"
     
  6. Junior-c

    Junior-c Gast

    Es gibt kein 13.3" iBook und keiner kann dir sagen ob und wann so etwas rauskommen soll. Ich persönlich bezweifle es und hoffe, dass das kleinste PB ein 13.3er wird, das iBook soll bei 12 und 14" im 4:3 Format bleiben! Dann zum Nächsten: ein 20" ACD läuft nicht am iBook, denn das hat keine DVI Ausgang und wird den wohl auch nicht so schnell kriegen.

    Es bleiben also Gerüchte die mit dem Intel Switch verbunden sind und niemand weiß was konkretes. Mal hört man Juni 2006, dann kommt wieder Jänner 2006, aber nur ein Teil,... Konkretes gibt es nicht. Mal abgesehen davon, dass ICH sicher nicht die erste Revision kaufen würd, aber es muss auch Leute geben, die sich dafür opfern. :p

    Also wart ab und kauf dir die Intel Dinger sobald sie da sind. ;)

    MfG, juniorclub.
     
  7. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.09.2004
    wenn das der realität entspicht mit den "nur" 30% leistungseinbruch, wirst du auf den neuen iBooks mit den besagten applikationen sicher keine probleme haben, da die neuen cpus mit sicherheit mindestens 30% schneller sein werden. meine meinung/einschätzung.

    das setzt natürlich aber auch voraus, dass apple noch einiges optimiert an OS X für Intel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2005
  8. v-X

    v-X Gast

    muss erst in meine Kugel schauen, dann weiß ich es.
    ;)
    iBook 13,3" weiß ich nix von, eben nur Steve und das Entwicklerteam.
    DVI am iBook, dass werden wir sehen.
    Wenn du diese Software benutzen willst musst du wohl ein PowerPC-basiertes iBook kaufen, dann aber ohne CD da kein DVI, denn wie du sagst wird es die Apps nicht portiert geben bis 4/06 und solange ist es ja wohl besser en PowerPC zu haben.
     
  9. deniz

    deniz Gast

    Für was braucht man ein iBook?

    -Mobil sein/Uni etc. [SubNoteBook]
    -Zu Hause arbeiten [Hauptrechner]

    Ich habe zu Hause meine Mac mini.
    Für die Uni brauche ich ein kleines mobiles Gerät -> 12" iBook
    In welchem Bereich möchtest Du dein Book nutzen?

    Bei den neuen Intel-Geräten wird es viele Probleme (auch Kinderkrankheiten genannt) geben.
    Persönlich würde ich mir den Kauf jetzt vorziehen.
    Später wenn die neuen Intel-Macs ausgereift sind, kannst Du ja immer noch dein PPC verkaufen und Dir einen Intel zulegen.
    Aber bis dahin würde ich PPC vorziehen.

    Ich sag's mal so: Kauf es wann Du es brauchst!

    Viele Grüße,

    deniz
     
  10. kazu

    kazu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    47
    Registriert seit:
    09.11.2005
    Schaff Dir ein G4-Buch an! :D
    Schließlich kannst Du darauf die Dinge machen die Du machen willst und das sicher auch noch für längere Zeit, sprich, bis sowieso ein neuer Rechner fällig würde.
    Der größte Vorteil den Dir ein Switch bringt ist doch, daß Du endlich OS X benutzen kannst!! ;)
    Hier im Forum wird gern gesagt "kauf einen Mac dann wenn Du ihn brauchst". Wenn Du also gerade keine Lust mehr auf Windows and Gates hast und unter einem tollen System arbeiten willst, brauchst Du den Mac JETZT! Alles Warten wäre dasselbe Warten wie auf den nächsten Taktzahl-Rekord oder die nächste Graka in PC-Land.

    Grüße
    kazu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche