iWork '05 vs. iWork '06: Pages 2 lahm?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Inglewood, 04.09.2006.

  1. Inglewood

    Inglewood Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2005
    Hallo Forum!

    Ich habe mir nach langem Überlegen endlich iWork '06 gekauft. Vorher habe ich iWork '05 benutzt und vor allem das wunderbare Pages 1.02 täglich benutz. Voller Vorfreude setzte ich mich nach dem Kauf von iWork '06 an die Arbeit, um mit Pages 2 (plus update) zu arbeiten.

    Leider musste ich recht schnell feststellen, dass Pages 2 unerträglich lahm ist. Die Anschlagverzögerung ist nicht auszuhalten. Die Buchstaben erscheinen erst dann, wenn ich schon drei weitere getippt habe. Und ich bin nun wirklich kein schneller Tipper! Ich arbeite auf einem iBook g4 1000 mhz mit 768mb Ram. Eigentlich sollte eine Textverarbeitung doch flüssig durchlaufen, oder?

    Geht es euch genauso? Habt ihr einen Tip für mich?

    Viele Grüße!
     
  2. writer99

    writer99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    27.10.2005
    ja, das ist ein Jammer. Ich habe einen intel-i-mac und pages ist auch hier nicht gerade ein Renner, dh. man muss die Layout-Anzeige abschalten und möglichst den Zoom auf 100 % lassen etc. In den englischsprachigen Foren wurde und wird das Problem exzessiv diskutiert. Es ist schade um das Produkt, aber wenn man auf einem aktuellen mac brauchbare Einstellungen abschalten muss, damit der Rechner noch "nachkommt", spricht das nicht für eine überlegte Programmierung. Sorry Apfel, aber das ist nun mal so. Trotzdem scheint es Konfigurationen zu geben, auf denen das Programm flüssig läuft und diese hängen nicht unbedingt vom Prozessor ab - aber wie schon gesagt...
     
  3. elMacci

    elMacci MacUser Mitglied

    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Ich habe erst vor einer Woche den Umstieg von iWork 05 auf 06 gewagt und hatte nach einigen Kommentaren u.a. auch hier im Forum die Befürchtung, dass Pages 2 zu langsam auf meinem ibook(G4 1,2, 768 MB RAM) läuft.

    Bin das Risiko allerdings eingegangen und hatte Glück - ich kann keinen Unterschied zwischen Pages 1 und 2 was die Geschwindigkeit betrifft feststellen. Allerdings ist so eine Einschätzung natürlich rein subjektiv, ich kann jedoch von meiner Seite aus behaupten dass flüssiges Arbeiten damit möglich ist.

    Momentan arbeite ich an meiner Diplomarbeit und finde Pages dafür völlig ausreichend. Und bevor die Latex oder Word-Verfechter (soll es auch geben :D ) sich hier zu Wort melden: Ja, ich weiß das Word bzw. Latex die professionelle Lösung für Diplomarbeiten ist, allerdings möchte ich mich nicht mit 10.000 Einstellungsmöglichkeiten befassen müssen und benötige keine wissenschaftlichen Formeln. Die Funktionen die Pages bietet sind völlig ausreichend und der Vorteil von Pages ist meiner Meinung nach einfach der, das man sich einfach aufs schreiben konzentrieren kann ohne viel Hickhack - vor allem die Kommentarfunktion ist einfach sleek um Gedankengänge festzuhalten und Notizen zu machen.
    Dies nur um einen Eindruck zu vermitteln was ich mit Pages anstelle zwecks flüssigem Arbeiten.

    Cheers,
    elMacci
     
  4. Meister Lampe

    Meister Lampe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.08.2004
    Hmmm, ich habe meine Arbeit mit Latex gesetzt, aber auch mit Pages (05)geschrieben. Dabei habe ich es aber nur als reinen Editor mit Rechtschreibprüfung genutzt und die Suchfunktionen usw. Dafür war es perfekt und schön zu bedienen. Auch habe ich alle Handouts aus meiner Endphase damit gemacht, da man hier sehr einfach ein wenig "layouten" kann. Womit man im Endeffekt seine Diplom-Arbeit schreibt, ist zu einem sehr großem Teil auf die eigenen Vorlieben zurückzuführen.

    In wie weit sollen sich denn die Verlangsamungen zeigen? Ich warte ja auf das nächste iWork und will dann erst wieder updaten, aber wenn das mit meinem dann schon recht alten Powerbook nicht mehr flüssig läuft...
     
  5. IceCold

    IceCold Gast

    elMacci:
    Ich habe das gleiche iBook wie du, und bin von der Geschwindigkeit extrem enttäuscht. Schon bei wenigen Seite mit mehreren Textfeldern und Bildern ist Pages so langsam, dass ich beim Tippen teilweise meherere Wörter voraus bin. Das ist nicht übertrieben.

    Ich weiß nicht, woran es liegt, an zu wenig RAM, zu gerine CPU Leistung, oder an beidem.
     
  6. jojara

    jojara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Hallo Leute,
    also ich habe keinerlei Schwierigkeiten mit der Anschlagsverzögerung. Weder mit meinem MacBookPro, noch mit meinem Mac Mini (1. Generation). Selbst bei Einschaltung ALLER Möglichkeiten kann ich Pages 2 in der Geschwindigkeit nicht überlisten, obwohl ich ein Schnellschreiber bin (ca. 500 Anschläge /min).
    Diese Aussage beinhaltet zwar keine Lösung, zeigt aber, dass es scheinbar auch anders geht. Gruss
     

    Anhänge:

  7. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Ich hatte mit Pages genau das gleiche Problem. Auf dem iBook G4/1.25 lief es ab ca. 10 Seiten unglaublich lahm mit einer wie von IceCold beschriebenen Anschlagverzögerung. Am Mac Mini Core Solo war das Problem ebenfalls vorhanden, allerdings konnte ich damit ein paar Seiten mehr schreiben und erst dann hat es angefangen zu spinnen. Pages hab ich übrigens schon damals auf dem iBook wieder beseitigt und bin zu Mellel zurückgekehrt, auf dem Mini nur mal getestet weil eine Testversion installiert war. Wurde aber gleich nach dem Test zwecks Platzgewinnung gelöscht.
     
  8. Inglewood

    Inglewood Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2005
    So, nun bin ich auch bei Mellel gelandet und bin sehr angetan. Wesentlich angenehmeres Arbeiten! Pages 2 wandert in den Schrank und Pages 1 bleibt noch zum Öffnen älterer Dokumente auf der Platte. Meiner Meinung nach hat Apple mit Pages 2 einen Bock geschossen. Langsam aber sicher verwandelt sich iWork in Bloatware a la Microsoft. Pages 2 verbraucht auf der HD über 850 mb Speicherplatz. Mellel dagegen knapp über 40...

    Nichts desto trotz werde ich Pages 3 dann bei Zeiten aber auch testen.

    Viele Grüße!

    Inglewood
     
  9. IceCold

    IceCold Gast

    Man kann es aber recht einfach auf Diät setzen. Unnötige Sprachpakete entfernen (Monolingual) und auch die mehrsprachigen Vorlagen (knapp 100MB pro Sprache) entfernen. Somit komme ich auf ca 170MB, wovon alleine 95MB für die deutschen Vorlagen drauf gehen. Insofern ist Pages nicht viel größer als Mellel, bzw der Größenunterschied ist durch den Funktionsumfang gerechtfertigt (Layout Funktion).

    Bei Keynote verhält es sich nicht anders. Die ganzen Vorlagen benötigen extrem viel Speicherplatz, und sind zudem noch in den verschiedensten Auflösungen vorhanden. Einfach nicht benötigte Auflösungen löschen. Bei Bedarf kann man ja die Programme wieder neu von der DVD installieren.

    In Sachen Geschwindigkeit ist Mellel auf dem Mac IMO ungeschlagen. Außer, man gibt sich mit TextEdit zufrieden, das dürfte nochmal ein Stück flotter sein als Mellel, allerdings hab ich das noch nicht mit großen Dokumenten getestet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen