iTunes-Philosophie: PayCount / Genres / PodCasting

Diskutiere mit über: iTunes-Philosophie: PayCount / Genres / PodCasting im Mac OS X Apps Forum

  1. gtwood

    gtwood Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.03.2004
    Hi,

    Ich hätte gerne drei mal ein Problem.... :D

    ERSTENS : Frage zum Zähler
    Irgendwann vor Monaten war es mal so, dass das am meisten gespielte Lied in meiner iTunes-Sammlung "Love Street" von den "Doors" war. Damals hatte ich so das Gefühl, dass die Zählerstände eher zu niedrig waren.

    Heute guckte ich mal wieder in den Zählern rum um die meistgespielten Lieder in eine intelligente Playlist einzufügen. Diesmal hatte das meist gespielte Lied ("Hush" von "Deep Purple") einen Zählerstand von 12! Der Zähler-Stand des ehemaligen Top-Songs "LoveStreet" betrug nur noch 2.
    Insgesamt gibt es kaum noch Lieder, die einen Play-Count größer als 0 haben.

    Ich habe nix neu installiert oder so. Abgesehen von iTunes-Updates.

    Warum resetten sich die Play-Counts bei mir ab und an?


    ZWEITENS : Frage zu Musikrichtungen
    Welchen Musikrichtungen ordnet Ihr eure Lieder zu?

    Ist es besser, genau differenzierte Musikrichtungen wie "60er Rock", "Irish Folk Punk Rock" etc. zu wählen. Um so durch Angabe der Musikrichtung besser kontrollieren zu können, was genau man hören will.
    Oder ist es besser, grobe Musikrichtungen "Pop", "Rock" zu wählen um möglichst viel zusammen zu fassen?



    DRITTENS : PodCasting
    Steve Jobs hat ja auf der jüngsten wwdc die Möglichkeit vorgestellt, per iTunes so genannte "PodCasts" zu abonnieren. Warum finde ich die Option in meinem iTunes nicht? :mad:
     
  2. pkreutzberger

    pkreutzberger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.10.2003
    Weil es diese Funktion erst in der nächsten iTunes-Version (4.9?) geben wird. :D
    Gedulde dich noch ein wenig, dann wirst auch du dieses Feature bald nutzen können.
     
  3. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    Das bleibt Deiner Vorliebe überlassen wie Du das tun möchtest.
    Ich werde dazu übergehen (bzw. habe angefangen) es detailierter zu machen.
    Habe z.B. bisher grob "Rock, Pop, Funk, Blues,..." zugeordnet und gemerkt, dass in "Rock" alles vom Weichspüler der Kuschelrock bis zu Mr. Big Hardrock gelandet ist. Das ist blöd (finde ich).
    Also werde ich dazu übergehen und die Richtungen "Kuschelrock", "Hardrock", und evtl. "Rock" für alles andere einzuführen.

    Und "Folk" teile ich auch in "irish Folk" (wobei da auch scottish folk reinkommt) und "Folk" für alles andere (z.B. Hubert von Goisern :D)

    Das macht IMHO Sinn, weil man dann mal konkret über die Übersicht sagen kann, was man jetzt genau hören möchte.
    Brauche ich Zusammenfassungen kann ich das easy mit einer Playlist erschlagen.
    Auseinanderklamüsern mit Playlisten finde ich aufwendiger (hab ich bisher gemacht) - daher drehe ich das Prinzip jetzt um :)
     
  4. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    Wird man denn darüber auch eigene PodCasts publizieren können?
     
  5. pkreutzberger

    pkreutzberger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.10.2003
    Weiß ich nicht. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Das würde ansonsten sicher schnell inflationäre Ausmasse annehmen. :p
     
  6. öpfeli

    öpfeli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.12.2004
    würde die genres ziemlich präzise wählen und dann verschiedene genres in intelligenten wiedergabelisten zusammenfügen. zusammenfassen kannst du so noch, differenzieren geht sonst nicht mehr...
    hier scheiden sich jedoch die geister... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche