iTunes - EQ-Einstellungen für optimale Höhen?

Diskutiere mit über: iTunes - EQ-Einstellungen für optimale Höhen? im Mac OS X Apps Forum

  1. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Hallo zusammen,

    ich benötige mal die Hilfe eines Soundexperten. Ich bin ein Kerl, der die Höhen von Anlagen immer komplett bis zum Anschlag hochdreht da ich auf glasklaren Sound stehe (ohne Bässe vernachlässigen zu wollen). Ich muss aber gestehen von Equalizereinstellungen keinen blassen Schimmer zu haben.

    Bei meinem iPod wähle ich immer die EQ-Einstellung "Mehr Höhen" und bei iTunes habe ich eine manuelle, V-förmige Einstellung gewählt. Kann mir jemand (ggf. mit Screenshot des iTunes-EQ) eine vielleicht bessere Einstellung für klare Höhen bei guten Bässen zeigen? Natürlich kommt das immer auf die Musik drauf an denke ich aber vielleicht gibt es eine bessere Lösung als mein "V" :) Was bedeuten eigentlich die Bereiche da im EQ? Dickes Dankeschön schonmal!
     
  2. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    höhen voll aufdrehen? glasklarer klang?? ich glaub du bist in den oberen frequenzbereichen wohl "etwas" schwerhörig, wa? ;)

    also wenn man keine schlechte anlage hat und die musik gut gemischt ist, sollte man da gar nix verändern müssen, vorallem nicht mit den schlechten eqs ein anlage und schon gar nicht mit diesem eq aus itunes...

    und eine v-form einstellung klingt wohl mehr als bescheiden...auf mitten stehst du wohl nicht ;)
    oder lässt du die mitten auf 0db und bass und höhen werden angehoben?
    dies würde dem typischen "loudness" knopf einer anlage entsprechen...alles totaler müll...

    aber wenn du gerne am klang rumbasteln willst, stell ihn doch so ein wie es dir am besten zusagt...bei deinen ausgewöhnlichen höreigenschaften ;) kann dir sowieso keiner 'die' perfekte einstellung sagen.
     
  3. tk69

    tk69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Habe mal was gelesen, dass man die Höhen und Tiefen immer getrennt und gleichzeitig anheben sollte. Beim EQ hat man allerdings mehr Knöppe also nur Höhen und Tiefen. Weiß nich wie das da ist.
     
  4. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Jetzt nimmst Du Dir kurz 10 Minuten und überlegst Dir warum ich den Thread erstellt habe :rolleyes:
     
  5. phoenix2004

    phoenix2004 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    10.06.2005
    Hatte Itekei nicht ausschließlich SoundEXPERTEN angesprochen? ;)

    Deren Rat würde mich diesbezüglich auch mal interessieren!
    Natürlich, Klang ist sehr subjektiv, bastle auch schon lange, habe verschiedene
    Einstellungen, da Black bspw. von Hause aus wesentlich mehr Bässe als Deutscher Schlager hat.
    Aber alle gehen auch mehr oder weniger in diese Richtung "V"-Einstellung!
    --
     
  6. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    hmm, ich würde mich zwar nicht in die kategorie der super experten einordnen, aber ich verdiene als tontechniker mein geld...und ich glaub ganz so schlecht bin ich nicht...und meiner meinung nach ist der eq in itunes nunmal mies...
     
  7. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    nunja, die perfekte eq einstellung gibt es nunmal nicht.... dafür hängt dies von zu vielen faktoren ab..
    u.a. boxen, raum, hörposition... und nicht zu letzt von deinem persönlichen geschmack..

    also was soll man dir da für tips geben?

    (mal ganz davon abgesehen das gute musik auf guten boxen eigentlich auch ohne eq gut klingen sollte)

    mein tip: eq aus! in der regel kauf ich mir musik die mir auch klanglich zusagt ohne das ich mich da am eq vergreifen muss.

    tja dieser tipp missfällt dir ja wie man aus deinem ersten post schließen kann. also bleibt dir wohl nichts anderes übrig als etwas rum zu probieren bis es dir klanglich zusagt. so viele regler sind es ja nun auch nicht.
     
  8. Timosaurier

    Timosaurier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    25
    Registriert seit:
    18.02.2005
    - EQ-Einstellungen wirken sich bei jedem Lied anders auf den Klang aus
    - Optimale Einstellungen gibt es nicht - kann man also nicht pauschalisieren
    - Stell es so ein, dass es Deinen Hörgewohnheiten entspricht
    - Ja, der iTunes EQ ist, milde gesagt, nicht wirklich brauchbar

    Aber folgendes:
    Das menschliche Gehör empfindet alles, was mehr Höhen hat in der Regel als besser. Und ich würde mal fast behaupten, dass Du "Höhengeschädigt" bist (nicht als Beleidigung auffassen !). Dein Gehör hat sich so daran gewöhnt, dass es sich *******e anhört, sobald Du die Höhen wieder auf Normalwert runterschraubst (Sind dann nicht genug Höhen).
    Du solltest Dein Gehör mal wieder sensibilisieren und neu "eichen". Ganz ehrlich ;)

    Musik, die Du auf CD etc. kaufst, ist schon gemastert und das Frequenzspektrum ist schon ideal ausgesteuert.
     
  9. Big_Mac

    Big_Mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.11.2005
    ein guter rat: möglichst keine eq einstellungen verwenden, alles auf through / linear /flat lassen. nur so bekommt man das treue und verlustfreie Klangbild der aufnahme wie es künstler/produzenten beabsichigt haben. gute Anlage vorausgesetzt... ;)

    sag ich doch... :D
     
  10. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    mit einer entsprechenden anlage dahinter braucht man einen EQ nicht. allerhöchstens zum korrigieren von minimalen abweichungen.
    EQs braucht man nur um den sound von mini/billig boxen zu optimieren oder wenn man in wechselnden räumen ist und die anlage immer wieder einmessen muss.

    aber noch schlimmer als ein EQ ist eine loundness oder super-bass taste. ein gerät das so etwas hat ist keinen euro wert und versucht durch diese funktion nur einen miesearablen sound wett zu machen, wobei ein DSP der so eine sound-beeinflussung hochwertig berechnen kann schon zig-fach mehr kostet als eine solche anlage.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iTunes Einstellungen optimale Forum Datum
iTunes setzt alle Einstellungen zurück... Mac OS X Apps 10.06.2007
iTunes Video Einstellungen Mac OS X Apps 20.01.2007
iTunes - Einstellungen für einzelne Podcasts Mac OS X Apps 19.01.2007
iTunes : optimale Equalizer-Einstellungen? Mac OS X Apps 01.10.2006
iTunes Einstellungen sichern Mac OS X Apps 09.09.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche