iTunes Datenbank neu einrichten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von sektion31, 05.01.2007.

  1. sektion31

    sektion31 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    28.08.2005
    Hallo!

    Zur Zeit hab ich meine MP3 Sammlung auf einer externen Festplatte gespeichert, alles im MP3 Format, und auch teilweise in unterschiedlichen Bit-Raten, evtl. mit Kommentaren etc in den MP3-IDs.

    Ich würde gerne alles in ITunes importieren, dort im AAC Format und dann soll itunes oder ein anderes Programm sich die CD-Cover aus dem Netz laden, automatisch natürlich :D

    Ein Bekannter hat mir das auf seinem Macbook die Tage gezeigt und ich war begeistert, endlich mal Ordnung in den Songs.

    Bin für Tipps offen :D
     
  2. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Warum aac? Du hast jetzt MP3s und die sind schon heruntergerechnet und jetzt willst du nochmals rumrechnen lassen? Da könnte nochmals was von der Quali abhanden kommen.
    Alles andere was du willst kann iTunes, das umwandeln natürlich auch.
     
  3. faustocoppino

    faustocoppino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.10.2006
    Würde ich aber auch sagen. Laß die doch als mp3, damit kommen sowohl iTunes als auch die iPods zurecht. Wenn Du neu importierst kannst Du ja aac als Format auswählen.

    Importieren geht entweder indem Du die Ordner per Drag and Drop auf die Bibliothek ziehst oder indem Du Ablage/Zur Bibliothek hinzufügen.. auswählst.

    Pass aber auf dass keine m3u-Files dabei sind sonst hast Du die Songs in der Bibliothek doppelt.

    Wenn Du zudem Pech hast musst Du allerdings die ID3-Tags nachbearbeiten.
     
  4. BlueCougar

    BlueCougar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    181
    MacUser seit:
    02.06.2006
    Ich würde auch alles in mp3 lassen, beim umcodieren verlierst du wieder etwas an Qualität.
    Um automatisch Covers zu ziehen, kann ich dir Coverscout ( http://www.equinux.com/de/products/coverscout/index.html ) empfehlen. Kostet allerdings etwas.
    Ein extrem nettes Tool ist auch GimmeSomeTune ( defekter Link entfernt ) das sich immer mehr zu einem "Schweizer Taschenmesser" für iTunes entwickelt...
     
  5. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    MacUser seit:
    28.02.2006
    Hi Zusammen,
    auch wenn ihr von der theoretisch-technischen Seite her recht habt, meine mittlerweile 3 Jahre Erfahrung mit iTunes sagt mir allerdings etwas anderes! AACs (Advanced Audio Coding) klingen mit 128 kb/s deutlich besser, als MP3s mit 160 kb/s, auch wenn sie innerhalb von iTunes nochmals konvertiert worden sind. Das liegt am moderneren Audiodatenkompressionsverfahren. Warum auch Konvertierungen innerhalb iTunes von MP3- oder wma-Files klarer, also besser klingen, liegt also am weiterentwickelten psychoakustischen Verfahren von AAC - und schliesslich ist unser Gehör so ziemlich das Analogste, was es weit und breit gibt...:D
    Wichtig zu erwähnen wäre hier noch, dass "Hören" sehr individuell ist und auch erlernt werden kann und muss. Das können die hier im Forum anwesenden Musiker und Tontechniker sicherlich bestätigen!
    @sektion31
    Du kannst ja einfach mal ein MP3 innerhalb von iTunes in AAC 128 konvertieren und dir dann die zwei verschiedenen Files genau anhören.
    LG
     
  6. faustocoppino

    faustocoppino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.10.2006
    Ja, aber wenn sie von der Original-Datei, also von der CD gerippt worden sind. Wenn sie schon im mp3-Format vorliegen werden sie nach einer erneuten Konvertierung qualitativ nicht besser. Wo sollen denn die zusätzlichen Informationen, die vorher durch die mp3-Konvertierung weggeschnitten worden sind, denn her kommen?
     
  7. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    MacUser seit:
    28.02.2006
    Guter Punkt! Das frage ich mich auch, aber sie klingen tatsächlich besser, glaub' es mir!! Würde einfach mal so sagen: wir hören das so, dass es besser klingt...
    Warum probierst du's nicht einfach mal aus?...;)
     
  8. faustocoppino

    faustocoppino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.10.2006
    Mach ich mal :music:
     
  9. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    MacUser seit:
    28.02.2006
    ...es werden auch keine "zusätzlichen" Informationen sein, sondern sie sind anders codiert, sprich kommen unseren Hörgewohnheiten mehr entgegen. Das erste Mal aufgefallen ist mir das, als ich noch auf dem PC-Laptop auf iTunes umgestiegen bin und sämtliche wma Files in AAC 128 konvertiert habe. Der Kumpel, der mir iTunes aufs Auge gedrückt hat und mittlerweile "Schuld" ist, dass ich auf Mac umgestiegen bin (nochmals vielen Dank an dieser Stelle!!!), meinte nur, dass es gleich gut klingen würde, aber weniger Speicherplatz bräuchte. Das war der einzige Grund für mich. Da ich aber zufällig Musiker bin, ist mir gleich aufgefallen, dass die Dinger danach erheblich besser geklungen haben. Das soll mal einer verstehen...:kopfkratz:
    Das Gleiche ist mir dann auch mit MP3s aufgefallen.
    Enjoy the music!
    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen