ITMS Songs DRM entfernen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von FlixDaCat, 07.12.2006.

  1. FlixDaCat

    FlixDaCat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.08.2005
    Hallo!
    Ich hab die Suche zwar bemüht, aber nichts genaues gefunden.
    Ich suche ein Tool, mit dem ich die im ITMS gekauften Songs von den Beschränkungen entfernen kann, da ich einen Song als Klingelton auf mein Handy übertragen möchte.
    Ich meine gelesen zu haben, dass es da einige Tools gibt, und Apple auch nicht wirklich was dagegen hat, wenn man die Beschränkungen entfernt.

    Grüße
     
  2. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Einfach eine Audio-CD davon brennen und diese wieder rippen. Alle anderen Möglichkeiten sind in Deutschland nicht erlaubt.
     
  3. FlixDaCat

    FlixDaCat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.08.2005
    Hmm... aber Tools gibt es, und wo könnte ich die finden? Nur aus Neugier ;-) Ich werde dann mal eine CD mit einem Song brennen und dann importieren.
     
  4. Leachim

    Leachim Gast

    Du suchst also hier im Forum was um den Kopierschutz auszuhebeln?

    Lies mal die Forumsregeln.

    Dieses Board hier ist öffentlich.
     
  5. benjii

    benjii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Wenn du das öfters machst - es gibt auch wiederbeschreibbare CDs.

    Aber ansonsten - oh, oh, ich weiß nicht, ob die Moderatoren die Diskussion hier über die diversen Programme allzulange hinnehmen.
     
  6. Feli

    Feli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    09.10.2005
    ich dachte heute auch drüber nach, traute mich aber aufgrund der forenregeln nicht zu fragen :cool:

    ich geb dem thread ne überlebenschance von max 1h :hehehe:
     
  7. FlixDaCat

    FlixDaCat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.08.2005
    Naja, ich war mir sicher in diesem Forum mal was konkretes darüber gelesen zu haben. Hätte die Frage auch nicht gestellt, wenn ich mir da nicht sicher gewesen wäre. Die Regeln sind mir ja bekannt. Und da ich ebenfalls meine, gelesen zu haben, dass es sich bei der Entfernung der Restriktionen um eine rechtliche "Grauzone" handelt habe ich mir gedacht, ich frage einfach mal.
    Da das nicht der Fall zu sein scheint, habe ich mich geirrt und bitte darum mal um Schließung und Nachsicht.
    Grüße

    Edit: Mir ist ja jetzt auch schon geholfen worden.
     
  8. flumsi

    flumsi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.12.2003
    Google ist Dein Freund. Dort findest Du ein Tool, welches nach meiner Aufassung ganz legal ist.
     
  9. Solange kein Name genannt wird, sollte dieser Thread kein Problem sein.
    Aber letztlich brenne ich immer Audio sobald eine CD voll ist. Will sie ja auch mal im Auto oder so genießen. Zurückimportiert wird sowieso als mp3.
     
  10. FlixDaCat

    FlixDaCat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.08.2005
    Dann bin ich ja beruhigt. :)
    Hab das Problem mittlerweile anders gelöst, da das Problem scheinbar nur was mit dem Speicherort zu tun hatte. Hab die Datei aus der Library auf den Schreibtisch kopiert, und dann gings. Komisch...
    Edit: Nein, geht doch nicht, aber ich hab den Song auf dem Handy (kann ihn aber logischer weise nicht abspielen). Naja, ich werds dann halt einfach per CD machen. Übrigens gibt es angeblich von Apple ein Statement zu dem Thema, in dem es darum geht, wie man Songs aus dem ITMS auch auf anderen MP3-Playern wiedergeben kann. Apple bezeichnet hier ein Tool als zulässig, welches sich den "brennen und importieren" Vorgang zu Nutze macht. Außerdem denke ich, dass der Musikindustrie relativ egal sein dürfte, worauf ihre Produkte abgespielt werden, solange sie vom Nutzer bezahlt wurden - wobei, man weiß ja nie auf was für Ideen die Damen und Herren dieser Branche noch so kommen. Eine Pro-Gerät Gebühr... Das wärs, ist aber ein anderes Thema - aber warum erinnert mich das jetzt so an GEZ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen