Ist Emulation von Windows zuverlässig?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Scyx, 26.02.2004.

  1. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Da es ja nun leider ein paar Programme gibt, die es nicht extra für den Mac gibt, ich aber definitiv so ein Teil will :) wollte ich nun fragen, wie's mit der Emulation aussieht.
    Am liebsten wäre mir WinXP.
    Hab gelesen dass es einen "Virutal PC" für Mac gibt.

    Ist der denn zuverlässig, sprich kann ich dann wirklich "fehlende" Programme installieren und zu 100% nutzen?? Hab keine erfahrungen mit OS Emulatoren.
     
  2. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Beiträge:
    3.956
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    07.05.2002
    Da werden alle Schnittstellen emuliert , so daß Du z.b. auch Deine Telefonanlage steuern kannst, etc. Nur für Powerspiele dürfte es zu langsam sein.
     
  3. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.03.2003
    servus!

    die zuverlässigkeit von VPC gibt kein grund zur klage, es läuft und läuft und macht keinen ärger. nur ist es SEHR langsam. wenn du auf ganz bestimmte winsoftware täglich angewiesen bist oder sonstwie intensiv damit arbeiten willst/musst, dann stell dir lieber noch einen PC neben den mac (oder besser in die ecke, damit man ihn nicht sieht ;)).

    cheers
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Warte doch einfach noch, bis die neue Version rauskommt, die soll angeblich etwas schneller sein...
     
  5. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    OPTIMAL!
    Es geht da nur um Tools wie z.B. Handysoftware oder dergleichen.
    Allerdings bräuchte ich für mein Studium (Bioinformatik) auch 'nen 3D Simulator für Proteinstrukturen. Den hab ich bisher leider auch nur für Windows gefunden.
    Meint ihr dass ein iBook G4 800 MHz mit VPC dafür reicht???


    Die Software ist vermutlich nicht kostenlos, oder?
    Denn dann würde ich definitiv noch auf die nächste Version warten...
    Kann mir jemand die HP von der Software geben?
     
  6. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Im Moment simuliert VPC nur einen altersschwachen PII mit 8 MB GraKa, das sollte wohl für die Biosimulation zu wenig sein... auch die Geschwindigkeit dürfte nicht ausreichen. Wie gesagt, warten auf die neue Version, die kommt bald raus und sollte (trotz MS im Namen) schneller sein.
     
  7. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.03.2003
    @Scyx

    stuart hats schon geschrieben, für sowas reicht VPC leider beileibe nicht. aber schau dir doch mal das http://bioinformatics.org/ghemical/ an. ist nur eins von bestimmt 10 tools in der richtung die X11 und fink sei dank auch auf dem mac laufen.

    cheers
     
  8. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    sagt mal kollegen: ich müsste auf eine access datenbank auf einem server zugreifen, gibts natürlich nicht für mac. kann man sowas machen, mit z.B. einem G4 1,24 Mirrordrive? wenn das einigermaßen schnell liefe wäre das schon geil :)

    danke im voraus!!
     
  9. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    @YoEddi: Genial!
    Genau sowas muss das Programm können!
    Wenn ich's für Linux finde, brauch ich's nicht umbedingt noch auf'm apple.

    Auf Anheb fällt mir jetzt nur ein Problem ein, dass sich da stellt. Und zwar geht's um die Kommunikation per Bluetooth zw. dem Mac und meinem Handy (Sony Ericsson T610).
    Unter Win hab ich dafür 'nen Aiptek USB Bluetooth Adapter. Ich weiss jetzt nur nicht, ob die "Treiber" das Programm zur Kommunikation beinhalten, oder rein die Adapter Treiber sind. Es geht nämllich darum, dass es damit super einfach ist, Hintergrundbilder, Sounds und Schemas zu ändern/draufzuladen. Wenn es allerdings mit Bluetooth ALLGEMEIN so funktionieren würde (ist ja schon im ibook voirbereitet), wäre's optimal.
     
  10. dpa_kork

    dpa_kork MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.02.2004
    t610 und ibook funktionieren auch ohne treiber gar prima zusammen :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen