iSight in iMac Core2Duo wird nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von cuby42, 23.09.2006.

  1. cuby42

    cuby42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    Hallo,

    hat jemand von euch eine Idee, was man (ausser die Kiste Apple vor die Füße zu werfen...) machen kann, wenn ein iMac (Core2Duo, 17") die eingebaute iSight nicht mehr erkennt?

    Symptom:

    Die iSight wird im System Profiler nicht mehr als "Built-in iSight" mit Manufacturer Micron, Product ID 0x8501 und Vendor ID 0x05ac angezeigt, sondern als Vendor 0x04b4 und Device 0x8613.

    Das wäre dann ein "CY7C68013 EZ-USB FX2 USB 2.0 Development Kit".

    Das wiederum ist ein generischer USB-Controller, der durch Programmieren der Firmware im EEPROM erst auf die endgültige USB Vendor- und Device-ID programmiert wird. Die Information, dass der Controller nun USB-Videokamera spielen soll, ist nun offensichtlich verloren gegangen (letzte Woche funktionierte die iSight noch).

    Schon erfolglos ausprobiert:

    - PRAM-Reset
    - SMC-Reset
    - iSight Driver Upgrade aus Bootcamp 1.1.1

    Letzteres existiert, weil ein Problem mit den Bootcamp Windows- Treibern für die iSight aufgetreten war - die haben nämlich die iSight-Firmware aktualisiert, worauf der OS X-Treiber diese nicht mehr erkannt hat (siehe auch http://www.cyberhq.nl/2006/08/20/built-in-isight-problems.html).

    Nur habe ich diesem iMac bisher weder Bootcamp noch irgendetwas anderes außer OS X angetan...

    Was also benötigt wäre, ist ein Firmware-Programmier-Tool, das die richtige Firmware wieder in den Controller schreibt - mir egal, unter welchem OS - und das passende Firmware-Image dazu.

    Ich hatte auch gehofft, die Firmware Restoration CD von Apple könnte weiterhelfen - die ist bisher aber nur in der Version 1.1 erhältlich, die die aktuellen Core2Duo iMacs noch nicht kennt. Und ich bin mir nicht sicher, ob die wirklich irgendwas anderes außer EFI restauriert...

    Michael
     
  2. cuby42

    cuby42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    iSight im Core2Duo iMac geht wieder!

    Mit Unterstützung von Ronald S. Bultje, einem Linux-Entwickler, der u.a. die Treiber für die USB iSights in Linux entwickelt hat, habe ich meine iSight wieder zum Leben erweckt.

    Benötigte Zutaten:
    - ein Linux, z.B. eine Ubuntu Live-CD
    - linux-uvc-0.1.0-c.tar.gz von http://people.freedesktop.org/~rbultje/
    - libusb-dev und C-Compiler auf besagtem Linux oder anderem Rechner
    - Eine Änderung im Source des Tools "extract" aus linux-uvc-0.1.0-c:

    In extract.c in der Funktion probe_dev in Z. 118 den Wert 0x05ac durch 0x04b4 und in Z. 119 den Wert 0x8300 durch 0x8613 ersetzen und "make" aufrufen. Das ersetzt die USB vendor/device-ID durch die, die die iSight im System Profiler nun hatte.

    Dann extract starten mit: ./extract AppleUSBVideoSupport

    AppleUSBVideoSupport ist der Treiber für die iSight aus OS X, der findet sich auf der OS X-Partition unter /System/Library/Extensions/IOUSBFamily.kext/Contents/PlugIns/AppleUSBVideoSupport.kext/Contents/MacOS

    Aus dem Treiber extrahiert extract (was sonst) die Firmware und schreibt sie wieder in den Controller der iSight. Danach erscheint die iSight unter Linux mit lsusb wieder als Vendor 0x05ac (Apple) und Device 0x8501 (iSight). Auch unter OS X erscheint die iSight jetzt wieder korrekt im System Profiler und funktioniert mit PhotoBooth und iChat.

    Das ist keine wirklich triviale Lösung, aber sie funktioniert bei mir. Ich habe bisher noch nicht von anderen Macs mit diesem Problem gehört. Falls es häufiger auftreten sollte, würde ich mich auch evtl. überzeugen lassen, eine bootfähige Linux-CD zu basteln, die die iSight-Firmware wieder restauriert.

    Wie immer - alle Angaben ohne Gewähr...
     
  3. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    24.02.2004
    Wow. :) Gut zu wissen, das man solche Probleme ggf selbst fixen kann.
     
  4. erko

    erko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    21.02.2005
    Boah, und ich dachte und fand immer, der Mac sei benutzerfreundlich. jetzt braucht man schon Linux um Mac-Hardware wieder zum Laufen zu bringen. Schön, dass es Dir gelungen ist. Ich wäre zum Apple-Service-Point ...

    Grüße,

    erko
     
  5. cuby42

    cuby42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    Prinzipiell ist es natürlich auch unter OS X möglich, die Firmware der iSight wiederherzustellen - der Treiber der iSight kann das sogar. Leider ließ der sich aber nicht durch Ändern der USB-IDs in der Info.plist (sonst ein gängiger Weg, zu Original-Apple-Geräten identische Hardware mit anderen IDs ans Laufen zu bekommen) dazu überreden, der iSight die neue Firmware zu verpassen. Außerdem gehört der Apple-Entwickler geschlagen, der auf die Idee kam, die IDs dezimal statt hexadezimal in den plists zu codieren ;). Mit Linux ging es in diesem Fall einfacher...

    Mir ist noch nicht so ganz klar, was das Problem eigentlich verursacht hat. Ist vermutlich mein übliches Glück :).
     
  6. flieger

    flieger Gast

    auf jeden Fall wird es nun komplizierter, befürchte ich. Hat dein Freund auch noch Treiber für anscheindend defekte Logicboards (Motherboard), Netzteile etc.?
     
  7. cuby42

    cuby42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    Tja, schön wär's. Aber die Entwicklung geht wirklich dahin, dass immer mehr Hardware programmierbar ist - damit wird low-level Software (eben Treiber, Firmware und so) immer wichtiger. Leider halten da die Hersteller aber ziemlich dicht mit Informationen. Da hab ich halt grade das Glück gehabt, dass einige Open Source-Entwickler vor dem selben Problem standen und es größtenteils schon gelöst hatten - allerdings sind gerade die Open Source-Treiber zu Hardware, die nicht dokumentiert ist, mit jeder Menge Arbeit verbunden...

    Gegen defekte Netzteile jedenfalls ist so ziemlich jeder Treiber machtlos - und leider verwendet Apple nirgendwo mehr Standard-Teile. Das war bei den alten blau/weißen G3 und ersten G4 nett, da konnte man mit einer kleinen Änderung ein normales ATX-Netzteil einbauen. Aber für solche hartnäckigen Probleme gibt's ja immer noch Lötkolben :)
     
  8. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Wenn es mit installiertem X11 unter Mac OS X funktionieren würde, könntest bei Bedarf auf Linux verzichten.
     
  9. Dei Mudder

    Dei Mudder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    07.05.2005
    meine isight im macbook funtioniert auch seit der neuinstallation nicht mehr bzw. ichat und photobooth sagen immer, dass die kamera von einem anderen programm verwendet wird. hast du da vllt ne trifiale lösung zu dem problem ???
     
  10. cuby42

    cuby42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    Zuerstmal würde ich natürlich schaun, ob nicht doch nicht ein Stück andere Software läuft - wie z.B. ein Widget - das die Kamera benutzt. Sollte nach einer Neuinstallation natürlich nicht der Fall sein.

    Die Standardempfehlung ist erstmal PRAM-Reset (Apple-Option-P-R beim Anschalten, bevor der Apfel kommt, drücken und halten, bis der Mac nochmal neustartet) und wenn das nicht hilft, den System Management Controller zurücksetzen (bei Macbook IIRC ohne Akku den Rechner anschalten und die Anschalttaste gedrückt halten, da würde ich an deiner Stelle aber nochmal nachschaun, bin mir nicht 100%ig sicher).

    Wird die iSight denn noch im System Profiler unter USB als Gerät angezeigt?

    Viel Erfolg...
     
Die Seite wird geladen...