iPhoto Server unter Linux

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von martinibook, 09.04.2006.

  1. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Hallo,

    Ich habe nur eine 30GB Festplatte in meinem iBook und habe daher nicht alle Fotos in iPhoto importiert, sie liegen auf einer externen Festplatte als Dateien.

    Ich habe noch einen Linux-Rechner mit einer außreichenden Festplatte und möchte gerne etwas haben, dass mir die Fotos in iPhoto dann anzeigt, wie wenn auf einem anderen Mac iPhoto läuft und die Bilder teilt.

    Ich habe schon oft das Stichwort "iTunes Server" gehört und wollte fragen, ob es sowas auch für Fotos gibt.

    Ich könnte das ganze auch unter Windows laufen lassen, falls es sowas nicht für Linux gibt.

    Kennt jemand eine Software für diesen Zweck?

    Martin
     
  2. reykj

    reykj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.04.2005
    alias & automator

    ich habe ein ähnliches bzw. beinache gleiches problem. ich bin wie folgt vorgegangen:

    1. iphoto-library auf eine externe festplatte kopiert (du könntest das ganze auf deinen linux-server kopieren)
    2. lokale library gelöscht
    3. alias mit dem selben namen wie der "alte" iphoto-ordner erstellt, der auf die externe library verweist
    4. einen lokalen ordner für iphoto angelegt
    5. habe ich mir eine automator-aktion gebaut, die mir den alias oder den lokalen ordner so umbenannt, das iphoto darauf zugreift

    jetzt kann zwischen der lokalen ibrary (für untgerwegs) und der grossen auf der externen platte (zuhause) zugreiffen

    du könntest ja das mappen des linux-server-pfades mit in die automator-aktion einbinden

    wenn es eine bessere lösung gibt bin ich sicher auch interessiert
     
  3. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Ich habe das so wie du gesagt hast mit iTunes gamacht. Ich hatte die Musik auf dem Linux-Server gelagert und dann einen Link in den Ordner.

    Wenn es da keinen besseren Weg gibt, werde ich es wohl so machen.

    Martin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen