Iomega StorCenter 300GB am PB 17" zu langsam!

Diskutiere mit über: Iomega StorCenter 300GB am PB 17" zu langsam! im Peripherie Forum

  1. Jetprovost

    Jetprovost Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Moin zusammen,

    da mir der Sinn nach einem Netzwerklaufwerk stand und ich nach vielen Vergleichen das Iomega StorCenter 300 angeschafft habe, das mit einem MAC-Treiber ausgeliefert wird, sollte ich eigentlich zufrieden sein - bin ich aber nicht.

    Die Transferraten zum Laufwerk sind sehr bescheiden. Über die WLAN-Verbindung via D-Link DI-624 und dem somit mit 100MBit angeschlossenem Laufwerk erreiche ich nur ca. 270kB/sec. Über den integrierten Ethernet-Anschluss des PB komme ich auf ca. 450kB/sec. Das kann es nicht sein! Das StorCenter ist sogar mit Gigabit-Ethernet ausgerüstet, so dass ggfls. eine Direktverbindung für zügigen Durchsatz sorgen könnte, doch das ist nicht Sinn der Sache.

    Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet? Bin ich der Einzige, der in diesem Schneckentempo NAS betreibt? Für Hilfe oder Einstellungstipps bin ich ziemlich dankbar... ;-)

    Grüsse an alle,
    Jetprovost
     
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    mein vater hat ne maxtor netzwerk platte an nem draytek router. und mit seinem PB hat er über WLAN (54 MBit/s) ca. 3-5 MB/s (je nach empfang) und über ethernet (100 MBit/s) 9-10 MB/s.
    ich persönlich halte da nicht viel von, weils für meine anwendungen viel zu lahm ist.
     
  3. Jetprovost

    Jetprovost Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2005
    @nicolas-eric: das sind hervorragende Werte! Viel mehr geht schon rein physikalisch nicht über die Verbindungen. Ich bin auf der Suche nach dem "Engpass", aber bislang ohne Erfolg. Über einen ebenfalls getesteten Windows-PC ging auch nicht viel mehr als 470kB/sec.

    Leider habe ich es auch noch nicht geschafft, eine Direktverbindung mit dem Netzlaufwerk herzustellen, was lt. Iomega möglich ist.

    Ratlos grüsst
    Jetprovost
     
  4. AKW

    AKW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    13.03.2005
    Morgen,

    ich hatte von Buffalo die LinkStation und hab sie auch zurück geschickt.
    Die Übertragungsrate war sau langsam......
    Für ca. 4GB brauchte ich per WLAN Verbindung ca. 40min......
    Hab jetzt direkt eine FW Platte dran hängen!
     
  5. Jetprovost

    Jetprovost Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Interessantes Phänomen: ohne bewusstes Dazutun stieg gestern die Transferrate plötzlich und unvermittelt auf max. 7,5MB/sec in Richtung StorCenter an. Nach Beendigung der Kopieraktion liegt jetzt meine Musik komplett auf dem NAS-Device - funktioniert auch sehr gut. Bloss ist die Übertragungsgeschwindigkeit nach der Nachtruhe und entsprechendem Abschalten des Laufwerks und Sleepmode des PB wieder da, wo sie vor dem Speedboost lag: bei ca. 450kB/sec. via Ethernet und 250kB/sec. via Airport. Ich bin ratlos, da ich das Verhalten nicht nachvollziehen kann.

    Wo sitzt die Bremse, die gelöst werden muss? Es geht ja, ich weiss nur nicht, wie ich das selbst beeinflussen kann.

    Please help!

    Danke und Gruß,
    Jetprovost
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Iomega StorCenter 300GB Forum Datum
IOMEGA externe HD (2TB) meldet sich am iMac nicht mehr an Peripherie 11.09.2013
Iomega Externe fährt nicht mehr hoch.... Peripherie 06.03.2012
Iomega iConnect Wireless Data Station Peripherie 19.01.2012
webzugriff iomega storcenter ix2 Peripherie 10.02.2011
iomega storcenter ix2 & Time Machine ? Peripherie 27.08.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche