InternetExplorer6 (Win) auf Mac

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von defect, 09.05.2005.

  1. defect

    defect Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.11.2004
    Hallo zusammen,

    diesmal benötige ich ein bisschen Entscheidungshilfe, denn ich weiß nicht so recht, was ich tun soll. Es geht um folgendes Problem: Ich mache hobbymäßig ein bisschen Webdesign und obwohl ich mich immer darum bemühe, standardkonform zu schreiben, stoße ich immer wieder an die Grenzen des Internet Explorers (Version 6/Win - der sich offenbar nicht so sehr um standardkonformität scheert). Aufgrund seiner enormen Verbreitung habe ich inzwischen das Gefühl, Webdesign ohne den IE6 ist schlicht nicht möglich.
    Ich will ihn also haben, zum testen.
    Nun habe ich mal folgende Möglichkeiten aufgelistet, ich weiß selbst nicht so recht, welche ich am sympathischsten finde und hoffe auf eure Hilfe und eventuell Erfahrung.
    1. PC kaufen
    Vorteile: Mein sehr gut laufendes Mac-System wird vollkommen in Ruhe gelassen.
    Nachteil: so viel Platz habe ich jetzt auch wieder nicth auf meinem Schreibtisch, außerdem eine sehr teure Lösung, wenn man/frau bedenkt, weswegen ich den PC kaufen würde.
    2. Virtual PC + Win
    Vorteile: Es wäre wohl sicherlich die einfachste und vielleicht auch die eleganteste Lösung. Ich könnte die fertigen Dateien per D&D zwischen den Systemen hin und her bewegen und hätte dementsprechend einen relativ ungebremsten Arbeitsablauf. Nach dem Begucken könnte ich wieder in meinen Editor wechseln und weitercoden.
    Nachteile: Diese Lösung ist mit ca. 250 Euro relativ teuer. Ich interessiere mich nicht für Windows und benötige nichts, außer den IE, ich glaube nicht, dass ich so viel Geld nur dafür ausgeben kann und will.
    3. Virtual PC + Linux
    Zusattzbedingung: Für diese Lösung würde ich noch teils kommerzielle Zusatzprogramme (Wine & Crossover Office) benötigen, um den IE unter Linux zum laufen zu bringen - aus meinen alten Suse-Tagen habe ich aber das Crossover-Office noch!
    Vorteile: Im wesentlichen die selben wie unter 2. + keine Microsoft-Lizenzkauf-Unterstützung.
    Nachteile: Mit ca 150 Euro ist Virtual PC alleine immer noch recht teuer. Ich glaube, zu teuer für mich.
    4. qemu + Linux
    Zusatzbedingung: siehe unter 3.
    Vorteile: Ich hätte wohl einen ungestörten workflow, wie genau der Dateiaustausch zwischen den Systemen von sich geht, weiß ich nicht. !Kostenlos!
    Nachteile: Ich habe wirklich sehr wenig Ahnung vom Terminal (habs auch als ich ein paar Monate Linux auf meiner letzten Dose hatte, nicht gelernt) und qemu ist ja ein Terminal-Programm. Außerdem ging nahezu alles, was ich hier im Forum zu qemu habe finden könne, in Richtung: "geht nicht", "wie geht das?", "ich verstehs nicht" - Das scheint keine gute Voraussetzung bei meinem Kenntnisstand.
    5. Neue Partition mit Linux
    Diese Idee kam mir, als ich aus Spaß mal wieder den Bericht des Ubuntu-Live-CD-Tests hier gelesen habe. Ich hatte früher immer KDE bevorzugt und dachte also, Ubuntu sei nicht so recht das Wahre für mich, als ich auf Kubuntu (homepage) aufmerksam wurde. Ich habe mir die Live-CD gesaugt und ein bisschen rumgeguckt.
    Zusatzbedingung: siehe unter 3.
    Vorteile !Kostenlos!
    Nachteile: Mein Workflow wäre doch etwas behindert von dieser Lösung. Ich müsste nach dem Editieren neu booten, um die Sachen im IE sehen zu können und dann zum vernünftigen weiterarbeiten wieder neu booten... Außerdem bin ich nicht so scharf auf eine dual-boot-Lösung... aber wenns nicht andes ginge, würd ichs machen
    6. Darwine
    http://darwine.opendarwin.org/
    Das, was Wine für Linux leistet, nämlich Windows-Programme lauffähig zu bekommen, will Darwine für MacOS leisten. Ich bin mir jedoch nicht sicher, wie weit das Projekt inzwischen ist ob ich damit würde umgehen können. Vor- und Nachteile: ich weiß es nicht. Kennt das jemand von euch näher?

    Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könntet, in dem ihr für das Eine oder gegen das Andere argumentiert. Vielleicht habt ihr ja auch Erfahrungen mit einer der Lösungen und könnt sie berichten.
    Oder vielleicht gibt es sogar noch eine Möglichkeit, die ich nicht gesehen habe...

    Ich danke Euch schonmal allen im Vorraus!
    godn
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2005
  2. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Hmm, ich denke für Webdesign sollte VPC auch ausreichend sein.

    Und um mal eins klar zu stellen: Ich persönlich optimiere meine Seiten NICHT mehr auf den IE6, da voll auf den IE6 optimierte Seiten auf allen anderen Browsern nicht mehr richtig dargestellt werden. Und da der Marktanteil und die reale Verbreitung des IE immer mehr zurück geht fühle ich mich in dieser Entscheidung auch bestärkt.

    Gruß
    Artaxx
     
  3. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.868
    Zustimmungen:
    490
    MacUser seit:
    06.06.2004
    Ich sehe es wie Artaxx. Ich optimiere meine Seiten inzwischen für den Firefox und weitestgehend für Safari. Und dazu stehe ich auch.
     
  4. defect

    defect Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.11.2004
    Hi und Danke für eine wirklich sehr schnelle Antwort :)

    Ich will die Seiten ja nicht für den IE und gegen die anderen Browser optimieren, ich will eine Möglichkeit, Seiten im IE zu testen damit ich weiß, wie die (immernoch trotz Allem) Mehrheit der Leute meine Seite sehen würde.

    Also Eins zu Null für VPC... (?)

    Gruß. godn
     
  5. wildchr

    wildchr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.04.2005
    Aber deshalb nen PC kaufen? Würde ich nicht tun, ist ne sehr teure Alternative. Dann versuch's doch lieber über Virtual PC.

    Warum unnötig mit ner Dose rumärgern und dann auch noch Viren beseitigen, Defragmentieren, System ständig neu aufsetzen etc. Also wenn Du wirklich nur sehen willst, wie die Seiten im IE dann später aussehen, dann installier Dir um Himmels Willen Virtual PC. Ist zwar nicht ganz so schnell, aber darauf kommt's doch dabei nicht an.
     
  6. defect

    defect Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.11.2004
    Genau das denke ich auch. Diese Möglichkeit interessiert mich überhaupt auch nur in dem Fall, dass ich an einen PC bekommen könnte, der günstiger ist als VPC (also unter 250,-)


    VPC führt ganz eindeutig. ...hmm. Aber es ist so teuer, 250,-/150,- Euro quasi nur für den Internet Explorer...? Das ist ganz schön happig, finde ich.

    Gruß.

    PS. weiter so! :) Ihr helft mir alle! :) Jede Meinung ist willkommen! :)
     
  7. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Würde man nicht vielleicht ältere VPC Versionen mittlerweile bei eBay oder so kriegen?
     
  8. wildchr

    wildchr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.04.2005
    Naja, klar gibt es schon PC's, die günstiger sind, als 250 €, bleibt nur die Frage, ob diese dann auch das machen, was Du brauchst. Stell Dir vor, Du kaufst Dir so ne alte Gurke für 150 €. Das Ding ist wahrscheinlich sch..laut, auf dem läuft nicht mal Win XP und auch sonst weiß man ja nie, wie der Vorbesitzer das Teil gequält hat.

    Würde an Deiner Stelle wirklich zu Virtual PC greifen. Guck mal hier:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=15361&item=5773119429&rd=1

    210 € geht doch noch, oder?
     
  9. defect

    defect Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.11.2004
    Stimmt. Das ist eine recht schicke Idee. Da könnte ich vielleicht mit etwas Glück ein gutes Schnäppchen machen :) Werde mir angucken, wie die VPCs bei eBay weggehen.

    Gruß. Gordon

    PS. Bitte nicht aufhören! :) Ich freue mich wirklich über jede Unterstützung. Kennt denn jemand Darwine?
     
  10. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Ob WINE funktioneren würde? Schließlich wird kein PC emuliert, sondern nur die Win-API übersetzt.
     
Die Seite wird geladen...