Intel-Macs: Prozessorleistung variieren?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von hairyguy, 27.02.2007.

  1. hairyguy

    hairyguy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    06.12.2004
    Warum kann man eigentlich seit den Intel-Books die Prozessorleistung nicht mehr beeinflussen? Ich würde gern meinen Akku etwas schonen, indem ich den Prozessor heruntertakte, aber dazu gibt es in den Energie-Einstellungen keine Möglichkeit mehr. Hat das einen speziellen Grund? :confused:
     
  2. VXRedFR

    VXRedFR MacUser Mitglied

    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    03.06.2005
    Hi!

    die Einstellung zum heruntertakten gabs beim Tiger noch nie. Was du meinst ist wahrscheinlich die "Minimal", "Maximal" und "Automatisch" Einstellung.
    Diese gibt es bei den Intel Macs aber nicht mehr und auch schon seit der letzten PowerBook Generation war dies schon nicht mehr da.

    Wenn du selbst takten willst, dann such mal im Forum nach CoolBook und passend dazu Lobotomo Fan Control damit lässt sich das alles schön machen.

    Ansonsten macht das Mac OS X automatisch, wenn auch mehr schlecht als recht, da sofort auf den max. Takt hochgeschalten wird wenn etwas Last anliegt. Damit kann man Leben, muss man aber nicht ;)
     
  3. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Ich kann ebenfalls Coolbook empfehlen - wozu man allerdings Fan Control brauchen sollte, ist mir ein Rätsel, denn zu heiß wird mein MacBook definitiv nicht. :)

    Gruß, eiq
     
  4. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    Registriert seit:
    01.10.2005
    hi,
    ich habe hier das letzte pb und kann die besagten einstellungen noch vornehmen. –
    dass dies bei den maschinen mit intel nicht mehr geht habe ich hier ebenfalls schon gelesen.
    der grund dafür interessiert mich auch.
     
  5. hairyguy

    hairyguy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    06.12.2004
    Dank erstmal an VXRedFR und eiq für den Tipp mit CoolBook. Verstehe zwar immernoch nicht ganz, wieso ich dafür Geld ausgeben soll und sowas nicht ins OS integriert ist, aber naja, Apple denkt bestimmt, sie müssen auch den Drittanbietern 'ne Chance geben... :p
     
  6. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    @hairyguy
    So ähnlich hab ichs mir auch erklärt. ;)

    Aber die ~10 Euro haben sich gelohnt. Mit der neuen (Beta-)Version (Coolbook-Tester) ist das MacBook fast perfekt. Im Normalbetrieb (Surfen, Texte tippen usw.) kommt es jetzt selten über 40°C - sonst sind es ca. 60°C. Beim Rippen einer DVD hört man nur noch relativ leise den Lüfter rotieren bei ca. 65°C - früher gabs volle Umdrehungen bei weit mehr als 70°C.

    Gruß, eiq
     
  7. Habib

    Habib MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2007
    Hi,

    ich hab mir heute auch coolbook zugelegt und kann berichten dass es auf meinem MBP C2D einwandfrei funzt. Leider hatte ich mir von dem Tool mehr erhofft, als dass es nur die aktuelle Frequenz auswählbar macht und dazugehörig halt die VCore.
    Ich hatte gehofft, dass er die ACPI Tabelle mittels senem eigenen Treiber komplett überschreibt und dazu halt einstellbar passend die VCore-Einstellungen speichert. Zusätzlich wäre eine Einflussnahme auf das Umschaltverhalten der CPU wünschenswert, allerdings hab ich mir sagen lassen, ginge es unter OS X halt nicht ... :(

    Ich bin von Windows her noch den Kompfort von NHC (Notebook Hardware Controll) gewohnt und würde mir wünschen, wenn es ein vergleichbares Tool unter OS X geben würde.

    Um einfach zu vermeiden, dass jetzt wieder Antworten kommen wie "das Notebook funktioniert doch" "bei mir ist es leise" etc. Ich will einfach nur Akku Laufzeit sparen, in dem ich Undervolten will, dass dabei halt das NB kühler und leiser als es vorher schon war wird, ist nur ein Nebeneffekt, der natürlich begrüßt wird ;)

    Gruß
    Habib
     
  8. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Schon mal in die Readme bzw. die Datei 'New features' geschaut? :)

    Gruß, eiq
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2007
  9. VXRedFR

    VXRedFR MacUser Mitglied

    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    03.06.2005
    @Habib:
    Doch das kannst du mit der registrierten Version von CoolBook. In der Anleitung zu CoolBook sollte evtl. ein Link stehen (hab jetzt keinen Mac hier) dort kannst du dir die Beta-Version, auch als CoolBook Tester bekannt, herunterladen, diese funktioniert aber nur mit einer registrierten Version von CoolBook.

    Dort hast du dann alle möglichen Einstellungen. Bis zu 6 unterschiedliche Takte, von 1000MHz - 2000MHz in den möglichen Schritten die die CPU zu lässt. Zusätzlich dazu noch die VCore für jeden der Takte.
    Außerdem hast du die Möglichkeit Lower- und Upper-Threasholds zu setzen, wann die Takte schalten.
    Schau dir mal den Thread hier an: CoolBook Erfahrungswerte Thread
    Dort habe ich auch einen Screenshot gepostet wie das bei mir eingestellt ist.

    @eiq:
    Was für eine CPU hast du die 2GHz C2D ?? Ich komme nicht unter 40° im normalen Betrieb bei surfen/texten/chatten habe ich immer ca. 48-50° je nach Umgebungstemperatur.
    Fan Control kann man einsetzen um die Kurve der Umdrehungen besser anzupassen. Mein MacBook geht damit im Encoding-Betrieb mit beiden Kernen auf max. 67-68° bei noch angenehmer Lautstärke, also es ist laut, aber der Lüfter drehen eben nicht auf voller Leistung, sondern nur das was notwendig ist.
     
  10. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    @VXRedFR
    Ich hab den kleinstmöglichen Prozessor (1,83 GHz CD). Im Normalbetrieb bei 1 GHz und 0.95V kommt die Temperatur ohne große Belastung (durch Aperture oder ähnliches) nur sehr selten über 40°C. Der Lüfter ist hierbei nicht zu hören.
    Wenn ich z.B. eine DVD rippe, geht er ja sofort auf volle Leistung hoch (bzw. das, was ich ihm als Maximum erlaube) - bei mir 1,83 GHz bei 1,1V. Der Lüfter geht dabei auf ca. 4.000 U/Min bei den angesprochenen 65°C. Da ich das weder an der Uni (nicht in der Bibliothek ;)) noch zu Hause störend laut finde, hab ich mich gestern natürlich gefragt, warum man die Lüftersteuerung verändern sollte, da man damit meines Wissens nach nur mehr lüften kann, als von Apple vorgesehen, nicht weniger. Oder ist das mittlerweile anders?

    Gruß, eiq
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen