Intel iMac und Binaries

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Jens Ko., 03.02.2006.

  1. Jens Ko.

    Jens Ko. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.01.2005
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal nachfragen ob jemand schonmal versucht hat, mit den neuen
    iMacs die x86 Linux Binaries auszuführen.

    Eigentlich sollte es doch nun möglich sein, alle Software die für Linux geschrieben wurde zumindest in Fink native auszuführen.
    Also ohne dass man die Sourcen nochmal kompilieren muss, oder?

    Ok, die Programme sind alle nicht als .Dmg verfügbar, aber wenn man in der Fink Umgebung ist, sollte das doch klappen, oder?

    Im Moment sind ja die nativen Universal Binaries für OS X noch ein wenig Rar gesäht- auch wenn es langsam aber sicher losgeht.
    So sollte man doch dann die Zeit bis alle Programme portiert wurden überbrücken können.

    Wenn das nicht geht, bitte erklärt mir das kurz, vielleicht habe ich ja noch was übersehen..

    Grüße
    Jens
     
  2. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Nein, unter MacOS X kannst du keine Linux-Binaries ausführen, genauso wenig wie du Windows-Binaries ausführen kannst. MacOS X ist zwar ein Unix und hat daher gewisse Ähnlichkeiten zu Linux, ist aber kein Linux. Das Format der Executables ist unterschiedlich, das ABI (Application Binary Interface - die Konventionen wie Programme Betriebssystemfunktionen aufrufen) ist anders und im beim API gibt es auch Unterschiede.

    Gremlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen