Intel iMac gestern geliefert, heute halbtot :(

Diskutiere mit über: Intel iMac gestern geliefert, heute halbtot :( im iMac, Mac Mini Forum

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    05.02.2005
    Also langsam wird's nervig.
    Hab letzte Woche Donnerstag einen 20 Zoll Intel iMac vom Apple Store geliefert bekommen. War aber wohl was mit den Lüftern/Festplatte, weil immer so ein lautes brummen zu hören war.
    Hab das Gerät dann tauschen lassen und gestern kam ein Austauschgerät. Lief gestern eigentlich ganz gut.
    Will ihn grade anschalten, dann hört man nur immer so ein komisches immer wieder einsetzendes Geräusch, kann ich gar nicht beschreiben, was mechanisches auf jeden Fall. Und der Bildschirm bleibt schwarz. Wieder, ausgeschaltet, wieder probiert, dasselbe. Ca. 4 Mal probiert immer dieses Geräusch. Dann gerade eben war das Geräusch weg, nur der Bildschirm blieb noch schwarz, dann jetzt beim ca. 7 Start, kam der Startton wieder und er hat gebootet.

    1. Was kann das nur sein?
    2. Ich habe keine Lust, einen jetzt schon halbkaputten Rechner zu haben (am 2. Tag), vor allem, wenn der nämlich dann nach den 14 Tagen Rückgaberecht (=> wieviel hab ich da jetzt überhaupt noch, da ich ja den Original letzten Donnerstag bekommen habe und => hab ich dann auf den neuen nur noch 6 Tage, oder?) kaputt geht, muss ich ihn zum Reparieren fahren, und das ist bei mir immer bisschen doof, weil der nächste Apple Händler von mir ca. 80 km weg ist (Gravis Nürnberg).
    3. Außerdem komme ich mir langsam doof vor, weil ich ja jetzt schon einmal habe tauschen lassen, am Schluß machen die vom Store dann mal Ärger.

    Was würdet ihr machen? Langsam ist mir der Spaß am Intel echt vergangen.


    zeitlos

    P.S. Hab jetzt mehrere Neustarts gemacht, jetzt geht's grade immer.
     
  2. linux2001

    linux2001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.05.2005
    zurück mit dem ding und kohle wieder geben lassen fertig. :rolleyes:
     
  3. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    du brauchst dir nicht blöd vorkommen, wenn das gerät einen defekt hat, muss es ausgetauscht werden! lieber den applesupport nerven als auf einem defekten rechner sitzen zu bleiben :)
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.774
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    ruf apple sauer an, schrei rum, dass das austauschgerät auch defekt ist, und die das nächste ersatzgerät gefälligst prüfen sollen, bevor die dir das schicken.
     
  5. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Hast du den Original Apple RAM versucht? Die Probleme hatte ich bei diversen RAM- Riegeln.
     
  6. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    Registriert seit:
    28.01.2004
    Ich würde zwar auch bei Apple anrufen, aber trotzdem freundlich bleiben, denn der am Telefon kann nichts dafür und man weißt ja, wie man in den Wald ruft... ;)
     
  7. Oetting14

    Oetting14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    06.11.2005
    Yop das ist der Weg der sich rechnet :p
     
  8. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Genau solche Symptome hatte ich mit dem MDT Speicher. Mal gings mal nicht. Mal ist er hochgefahren mal nicht. Dann liefs mal einen Tag. Dann nicht mehr. Apple RAM rein -> lief 3 Tage durch.
     
  9. he29

    he29 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    04.02.2005

    Da hast du schon Recht...aber der Supporter arbeitet doch bei der Firma.
    Den Herrn Jobs kann man wohl kaum an die Strippe kriegen :D
     
  10. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    Risikominimierung

    Das sehe ich genauso. Geld zurückholen und damit eventuell einen Rechner kaufen, bei dem es weniger böse Überraschungen gibt. Es werden ja jetzt zahlreiche fast neue PPC-Macs von "early adopters" auf dem Markt angeboten.

    Die erste Generation einer völlig neuen Baureihe (egal von welchem Hersteller) überspringe ich immer und bin bisher gut damit gefahren.

    Für mich kommen die Intel-Macs (iMac, MacBook) frühestens im Herbst in Frage.

    Grüße,

    Walter
    (kein "early adopter").
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche