Intel iMac - 3 Tage Nutzung, 8 Programmabstürze

Diskutiere mit über: Intel iMac - 3 Tage Nutzung, 8 Programmabstürze im iMac, Mac Mini Forum

  1. DarkAge

    DarkAge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Hallo!
    Seit Montag kann ich mich als stolzer Besitzer eines iMac 20" bezeichnen. Ist mein erster Mac.... Am Anfang war ich doch sehr begeistert, eigentlich bin ich es immer noch, allerdings gibt es einige Sachen, die mich doch stören. Die Werksinstallation bei Auslieferung war die Build 8G1172, Frontrow hat keine Probleme gemacht. Dafür allerdings das DVD-Laufwerk, welches am Anfang keine DVD´s lesen wollte. Das Problem hat sich inzwischen erledigt, keine Ahnung woran es lag.

    Dann hab ich das Problem, dass ich nach jedem Start neu zum WLAN verbinden muss, weil er sich irgendwie die Verbindung nicht merkt. Ist jetzt nicht so schlimm, aber wäre doch schön, wenns funktionieren würde (ich weiss, hierzu gibt es schon genug Threads ;) ). Was mich aber doch sehr stört und stutzig macht sind die Programmabstürze. Bei der Erstinstallation sind mir die Programme Keynote, Safari, DesInstaller sowie Mail (da weiss ich inzwischen, woran es liegt) immer mit der Meldung "Das Programm wurde unerwartet beendet. OSX und andere Programme sind nicht betroffen... Bericht senden bla bla" abgeschmiert. Das erinnert doch sehr stark an Windows und ich bin eigentlich doch etwas enttäuscht über diese Fehlermeldungen. Nach den Abstürzen hab ich dann das System komplett neu aufgesetzt und auch erstmal alles nicht mitinstalliert, was unnötig ist (Sprachen etc.). Danach hatte ich die Build 8G1171 mit bekanntem Frontrowproblem, welches sich aber nach den Updates auf 10.4.5 erledigt hatte.

    Dann hab ich die oben genannten Programme wieder getestet. Mail stürzt weiterhin ab (beim Klicken auf Anpassen, aber nicht weiter schlimm), Keynote, Safari und DesInstaller laufen bisher ohne Problem, das ganze System scheint flüssiger zu sein. Was nicht behoben ist, ist die fehlende Verbindung zum WLAN beim Start. Gestern hab ich mich dann mal mit Garageband auseinandergesetzt, nettes Programm, kann man schon einiges mit machen. Hab ein M-Audio Firewire Solo dran mit den aktuellen Treiber von der Herstellerseite. Sind aber wohl erst Betatreiber. Hab so ein paar Loops reingelegt, ca. 30 Sekunden ist das "Lied" lang gewesen, lief auch alles wunderbar. Die Ausgabe erfolgt über die interne Line-Schnittstelle. Im Grunde wurde also das M-Audio nicht weiter in den Song einbezogen. Dann hab ich gespeichert und ablaufen lassen, alles ohne Probleme, danach wollte ich über Tastatur-Shortcuts beenden und schon kam die altbekannte Meldung "Das Programm wurde unerwartet..." :( Das Problem war leider nicht reproduzierbar. Hab dann mal einen ausführlichen Hardwaretest gemacht, es wurden aber keine Fehler gefunden (ich dachte, könnte vielleicht das RAM sein oder so).

    Ich bin wirklich begeistert von dem iMac, werde meine DOSE wohl auch verkaufen, aber diese ständigen Programmabstürze sind doch schon ein wenig nervig. Waren bestimmt acht bis neun seit Montag. Kernel Panic oder sowas hatte ich noch nicht, immer nur die Meldung mit dem unerwarteten Programmende.

    Hab ihr vielleicht ne Idee, woran das liegen könnte? PRAM reset hab ich noch nicht gemacht, weiss nicht, ob das was bringen würde in dieser Situation, kann ich ja aber nochmal machen..
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.773
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    das mit mail ist eine lokalisierungs bug, stell mal die sprache in den landeseinstellungen auf englisch, starte mail und geh dann mal auf anpassen...

    die m-audio treiber werden wohl noch nicht als intel version vorliegen und in rosetta laufen...
     
  3. DarkAge

    DarkAge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Das mit Mail ist auch nicht ganz so wichtig, werd wohl auch auf ein anderes Mailprogramm umsteigen. Die Treiber für das M-Audio sind Intel Treiber und laufen nativ.
     
  4. grizto

    grizto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    27.11.2004
    @dark age: wo ist denn der native Intel Treiber her? und wo gibt es den für adnere M-Audio produkte?
     
  5. DarkAge

    DarkAge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Den Treiber gibts hier, ihr müßt "Show Beta Drivers" anklicken... für das Firewire Solo wohlgemerkt. Ob der für andere auch schon da ist, hab ich nicht nachgesehen...
     
  6. jefferson__

    jefferson__ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.08.2004
    Das mit den Abstürzen... guck mal, was du da gezogen hast: BETA :) Die sind also noch nicht fertig und dann kann das schon mal sein, dass was diese Treiber verwendet und auch das System unstabil wird.

    Mail und WLAN kann ich leider nicht nachvolziehen und habe die Werksstandardinstallation drauf. Vielleicht hat ja dein WLAN-Modul eine Treffer?
     
  7. DarkAge

    DarkAge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Also jetzt funzt das WLAN, bis jetzt ist er nicht mehr abgeschmiert *freu* :D
     
  8. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Komisch, die üblichen Verdächtigen chon probiert? Mein Intel iMac lief eigentlich ohne jedwede Probleme. Auch WLAn ist ordentlich abgegangen. Würde mich interessieren, ob Du das hinbekommst. Bitte poste das, wenns eine Lösung gibt.


    dasich
     
  9. DarkAge

    DarkAge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Tja, als Lösung würd ich das nicht bezeichnen... was ich gemacht hab:
    komplette Neuinstallation, ohne unnütze Programme, dann alle Updates gemacht, dann hatte ich ja das Problem mit Garageband... doch heute lief der Mac perfekt, ohne Absturz. Ich weiss nicht, was das war, hab eigentlich nichts gemacht, ausser ein Widget installiert und meinen neuen ElgatoEYETV EZ angeschlossen (der nebenbei perfekt rennt)... ich finds merkwürdig.. werd das Wochenende nochmal intensiv alles durchtesten, eventuell auch neu installieren, zum Testen, und dann hier posten...
     
  10. fuchs77

    fuchs77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.03.2004
    Mein Mac hat auch gespinnt. Programme beenden ständig etc.
    Nach langer Nerverei hat sich rausgestellt: Der zusätzhliche Ram wars ! Obwohl
    Hardwaretest ihn nicht beanstandet hatte . Jetzt ist alles gut ...
    Wenn nix mehr geht , Ram mal raus !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche