InDesign / Schriften (in PDFs) einbetten

Diskutiere mit über: InDesign / Schriften (in PDFs) einbetten im Layout Forum

  1. Nikolai74

    Nikolai74 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Hallo allerseits,

    hoffentlich kann mir jemand helfen... verwende InDesign 2.02, um eine A3-Broschüre zu erstellen (bin allerdings wirklich kein Fachmann bezüglich InDesign). Funktioniert auch alles bestens, nur will InDesign beim PDF-Export partout nicht die Schriften (vollständig?) einbetten (jedenfalls behauptet das meine Druckerei, die mir die Fehlermeldung über fehlende Schriften sogar als Screenshot geschickt hat).

    Wie bette ich denn die Schriften ein? In den PDF Export Einstellungen finde ich keine Einstellmöglichkeit; vielmehr steht dort unter "Schriften laden, wenn kleiner als ..." in kleiner Schrift der Vermerk: "alle Schriften werden eingebettet" - was mich noch viel mehr verwirrt...

    Mit Dank vorab für Hilfe

    Nikolai :confused:
     
  2. derCHRIS

    derCHRIS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2003
    Nimm zur Not diesen Weg:

    1. in InDesign auf "Drucken"gehen
    2. Einstellungen wie Papiergröße, Anschnittmarken,
    Auflösung, undundund vornehmen
    3. PS schreiben
    **************
    4. Distiller öffnen
    5. alle gewünschten Einstellungen und Vorgaben vornehmen
    6. Schriftordner anwählen, der die verwendete Schrift enthält
    7. Bei "Schriften" >> Schriften einbetten wählen
    8. PS-Datei auf Distiller ziehen, Name vergeben

    Fertig (hab ich was vergessen?)

    Gruss,
    [[:::CHRIS:::]]
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2004
  3. mediege

    mediege MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2004
    Wenn gar nix geht...

    kannst du vielleicht einfach über den PDF-Distiller vorgehen. Dort gibt es die Möglichkeit, über das Einstellungs-Fenster "Schriften" alle Schriften miteinzubetten. :) :rolleyes:

    Aber derChris is mir zuvorgekommen und hat dat Janze ganz ausführlich gemacht => genau meine Worte, nur viel schöner (und genauer) erklärt;)
     
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi,

    so was habe ich bisher von keiner Druckerei gehört.
    Ich mache nur in inDesign und Druck Pdf meine Layouts.
    InDesign bettet die Schriften in Pdf- und EPS Dateien
    automatisch beim Exportieren (Apfel E) mit ein.

    Vielleicht ist die Druckerei nicht auf dem neuesten Stand,
    oder die sind auf DOSE. Hier könnte der Hund vielleicht
    begraben sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.01.2004
  5. derCHRIS

    derCHRIS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2003
    Ach ja, Du kannst natürlich auch alle Schriftblöcke
    in Pfade umwandeln, dann kannst Du Dir auch den
    ganzen Stress ersparen ;) (Apfel+Shift+O)
     
  6. mediege

    mediege MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2004
    derChris wieder! kopfkratz NA KLAR! clap
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.793
    Zustimmungen:
    1.863
    Registriert seit:
    19.12.2003
     

    Es gibt tatsächlich auch Schriften, die lassen sich partout nicht einbetten. Da hat der Schriftendesigner ein Riegel vorgeschoben. Wenn es allerdings alle Schriften sind ist daseher rätselhaft. Was hast du denn genommen, True Type, Type 1 PS oder Opentype?
     
  8. cws

    cws MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.12.2003
    Es kann aber auch sein, dass du geschützete Schriften verwendest, die können nicht eingebettet werden. Da wird sie deine Druckerei selber auf dem Rechner haben müssen.
    InDesign gibt in so einem Fall wohl keine Fehlermeldung aus, der Distiller ist da wesentlich informativer.
     
  9. Nikolai74

    Nikolai74 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Erstmal: vielen Dank!

    Hallo allerseits,

    danke für die hilfreichen Tips! Allerdings bleibt die Sache rätselhaft... nachdem ich die PDFs auf verschiedenen DOSen ausprobiert habe, konnte ich feststellen: (1) die Dokumente werden alle fehlerfrei dargestellt - auch wenn die verwendeten Schriften gar nicht auf der DOSe installiert sind (2) laut Acrobat 6 sind alle Schriften inkl. Untergruppen eingebettet. Meine Druckerei weigert sich allerdings trotzdem, nun meinen Screenshot als Beweis anzuerkennen und laber irgendwas von Adobe "Pit Stop" (?!), mit dem er genau feststellen kann, dass trotzdem keine Schriften drin sind. Übrigens benutzen die auch einen Mac (OS 9) mit einer grossen Heidelberg... Na ja, ich habe jetzt alles in Pfade umgewandelt - das ging tatsächlich am unkompliziertesten. --- geht weiter -->
     
  10. Nikolai74

    Nikolai74 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    ... und weiter

    Aber - und nun kommt mal wieder der Laie grausam zum Vorschein - ist es nicht so, dass in Schriftsätzen zusätzliche Beschreibungen für die Darstellungen von kleinen Schriftgrössen enthalten sind? Gehen die nicht durch die Pfadisierung verloren? Und warum kann ich für die Pfade kein Antialising einstellen oder besser: ab wieviel dpi sehe ich keine "Grobheiten" mehr?

    Ach ja: ich habe keine Schriften eingebettet, die lizenzmässig gesperrt sind (denn dann weigert sich InDesign bei mir, dass Ding überhaupt zu exportieren). Desweiteren habe ich primär TrueType-Schriften verwendet, sekundär OpenType-Schriften.

    Und zu guter letzt: wenn ich bei InDesign den PreFlight mache, erzählt er mir etwas deratiges wie "10 Schriften verwendet... davon 4 eingebettet". Was soll mir das nun sagen? Oder liegt das möglicherweise an den PDFs, die ich in dem Dokument platziert habe? (wenn ich es recht verstehe, ist es das...)

    Danke nochmal für eure Hilfe !

    Nikolai74

    ___________________
    Was ich nicht kann, muß ich, weiß ich, nur schnell nicht zu können wollen lernen, und ich wäre augenblicklich frei -- Rainald Goetz
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche