InDesign Dokument mit externer Textdatei synchronisieren

Diskutiere mit über: InDesign Dokument mit externer Textdatei synchronisieren im Layout Forum

  1. 41isnr1

    41isnr1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2004
    Hallo,

    der Titel ist vielleicht ein wenig verwirrend, also nochmal ausführlicher:
    Ich möchte einen Text (Seminar- oder Diplomarbeit) in einem Schreibprogramm, wie z.B. Ulysses als reinen Text ohne Formatierung etc. verfassen und dann InDesign verwenden und ihm ein Layout zu verpassen.
    Jetzt meine Frage: Kann man InDesign irgendwie dazu veranlassen, dass es seinen Inhalt aktualisiert, wenn dieser in einer externen Textdatei verändert wurde? Oder wie würdet ihr vorgehen, wenn ihr Text und Layout trennen wollt (ausser LaTeX, dass ich sehr gut finde, aber es muss doch auch eine alternative geben)?

    Generellere Fragen: In was für einem Programm werden denn generell Bücher verfasst (Romane etc.)? Wohl kaum in Word, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie in LaTeX oder InDesign erstellt wurden:confused:?

    Fragen über Fragen, vielleicht etwas blöde, aber ich bin halt noch neu auf diesem Gebiet :rolleyes:

    Servus

    Dominik
     
  2. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Bücher werden schon in Quark oder in InDesign gesetzt. Dafür sind diese Programme einfach da. Den Text, wie ein Bild verknüpfen, geht meines erschtens nicht. Aber um ehrlich zu sein, verstehe ich den Sinn darin nicht. Gibt es einen besonderen Grund, warum Du nicht in InDesign direkt arbeiten möchtest?
     
  3. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2002
    Gern genutzt im Zusammenhang "Redaktion <-> Layout" wird Adobe InCopy.
     
  4. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Ui, das kenne ich nicht. Ich kann zwar tippen was das ist, aber beschreibe das mal bitte etwas genauer. Das interessiert mich.
     
  5. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2002
    Am Besten beschreiben (und mir Tipparbeit sparen ;-) kann das wohl Adobe selbst:

    http://www.adobe.de/products/incopy/overview.html

    ;)

    Muss dazu sagen, dass ich auch noch nicht damit gearbeitet habe - obwohl ich es zum Testen auf meiner Festplatte habe.

    Dylan
     
  6. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    hmm, das klingt äußerst Interessant das Ganze. Allerdings wird sich der hohe Preis auch nur für große Verlagshäuser rechnen. Wenn ein oder zwei Leute an einem großen Projekt arbeiten, dann tut es auch die „normale” Buchfunktion von InDesign. Zumal die Texte von den Kunden eh über Word oder ähnlichem kommen.
    Aber für Zeitungsäuser etc. ist das denke ich mal, sehr interessant.
     
  7. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2003
    Verfasst werden sie i.d.R. mit Word oder etwas ähnlichem. Gesetzt werden sie dann entweder mit einem Satzprogramm wie Quark oder auch ID (evtl. auch mit Workgroup-Funktionalitäten) oder einer verlagseigenen Lösung (je nach Größe/Vorliebe des Verlags).
     
  8. 41isnr1

    41isnr1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2004
    Es ist aber relativ unkomfortabel einen Text direkt in InDesign zu verfassen (selbst mit diesem Textfenster, dass man aufrufen kann). Oder ist der normale Workflow so, dass man den Text in einem reinen Textprogramm oder Word verfasst und dieser dann nur in InDesign importiert wird, um ihn zu setzen?
     
  9. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2002
    Ja, normal (konventionell) wird der Text in z. B. Word geliefert und in InDesign oder XPress importiert. Aber es ist durchaus möglich, direkt in InDesign zu schreiben.
     
  10. 41isnr1

    41isnr1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2004
    Erst mal danke für die Antworten!!!

    @winter: Dann ist aber der Wartungsaufwand relativ hoch, wenn etwas an dem Text geändert wird und vor allem ergibt sich die Frage, ob es man es direkt in ID ändert oder den Text neu importiert...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - InDesign Dokument externer Forum Datum
in design dokument lässt sich nicht speichern Layout 28.12.2011
InDesign InDesign CS3 – Bibliothekaktualisierung auf das Dokument anwenden Layout 14.11.2011
InDesign Altes InDesign Dokument mit CS5 öffnen Layout 26.10.2011
InDesign kann ein Indesign CS5 Dokument in CS5.5 geöffnet werden Layout 19.08.2011
InDesign InDesign CS5-Druckproblem bei mehrseitiges Dokument Layout 08.07.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche