[InDesign CS2/Best Designer] Export-PDFs können nicht verarbeitet werden

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von MircoMac, 08.12.2005.

  1. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    hi,
    ich habe seit 1 1/2 jahren aus InDesign CS, via Exportieren, Druck-PDFs geschrieben (fehlerfrei) und diese bei mir auch proofen können.

    Jetzt habe ich InDesign CS2 installiert und plötzlich kommt bei meinem Proofprogramm (Best Designer Edition 3.1) immer die MELDUNG: "Dateiformat nicht erkannt!". - obwohl ich die PDF mit den selben einstellungen wie immer aus InDesigne CS2 exportiert habe.
    Es hat mit "InDesign CS" IMMER funktioniert *heul*
    Vieleicht hat ja jemand ne idee was ich anders eiinstellen kann :)

    hier meine aktuellen exporteinstellungen:
    PDF-Vorgabe:Druck_PDF

    Kompatibilität:Acrobat 4 (PDF 1.3)

    Einhaltung von Standards:pDF/X-3 2003

    Allgemein
    Seiten: Alle
    Druckbögen: Aus
    Miniaturen generieren: Ein
    PDF optimieren: Ein
    Acrobat-Ebenen erstellen: n. a.
    Lesezeichen einschließen: n. a.
    Hyperlinks einschließen: n. a.
    Nicht druckbare Objekte exportieren: Ein
    Sichtbare Hilfslinien und Grundlinienraster exportieren: Aus
    PDF mit Tags erstellen: Aus
    Interaktive Elemente einschließen: Aus
    Multimedia: n. a.

    Komprimierung
    Farbbilder
    Bikubische Neuberechnung bei: 300 ppi
    bei Bildern mit mehr als: 450 ppi
    Komprimierung: JPEG
    Kachelgröße: n. a.
    Qualität: Hoch

    Graustufenbilder
    Bikubische Neuberechnung bei: 300 ppi
    bei Bildern mit mehr als: 450 ppi
    Komprimierung: JPEG
    Kachelgröße: n. a.
    Qualität: Hoch

    Einfarbige Bilder
    Bikubische Neuberechnung bei: 1200 ppi
    bei Bildern mit mehr als: 1800 ppi
    Komprimierung: CCITT Group 4

    Text und Strichgrafiken komprimieren: Ein
    Bilddaten auf Rahmen beschneiden: Ein

    Marken und Anschnitt
    Schnittmarken: Ein
    Beschnittzugabemarken: Ein
    Passkreuze: Ein
    Farbkontrolls.: Ein
    Seiteninformationen: Ein
    Seitenmarkentyp: Standard
    Stärke: 0,25 Pt
    Offset: 2,117 mm
    Beschnittzugabe-Einstellungen des Dokuments verwenden: Aus
    Anschnitt oben: 3 mm
    Anschnitt unten: 3 mm
    Anschnitt links: 3 mm
    Anschnitt rechts: 3 mm
    Infobereich einschließen: Aus

    Ausgabe
    Farbkonvertierung: Keine Farbkonvertierung
    Ziel: n. a.
    Berücksichtigung der Profile:Quellprofile mit Tags einschließen

    Überdrucken simulieren: Aus
    Name des Ausgabemethodenprofils: CMYK-Arbeitsfarbraum - ISO Coated
    Ausgabebedingung:
    Kennung der Ausgabebedingung:
    Registrierung:

    Erweitert
    Schriften teilweise laden, wenn kleiner als: 100%
    PDF auslassen: n. a.
    EPS auslassen: n. a.
    Bitmap-Bilder auslassen: n. a.
    Transparenzreduzierungsvorgabe: [Hohe Auflösung]
    Abweichende Einstellungen auf Druckbögen ignorieren: Aus


    vielen lieben dank im vorraus

    mirco :)
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Die Einstellungen sind O.k. daran kann es nicht liegen.
    Ich glaube eher Dein Proofprogramm hat einen Hau.

    Exportiere mal das Dokument als einzelne EPSe und schreibe
    mal das PDF mit dem Distiller. Mal sehen ob der Best Designer
    immer noch meckert.
     
  3. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    da stimmt doch was nicht!! *grrrr*

    .. wenn ich meine datei mit der von InDesign CS2 installierten vorgabe "PDF/x-1a:2001" exportiere dann kann mein proofprogramm die datei drucken, allerdings habe ich dann keine beschnittmarken!!

    Nehme ich die SELBE einstellung und aktiviere "beschnittmarken" dann sagt mein proofprogramm wieder das er das dateiformat nicht erkennen kann!!!

    wie kann das sein???

    ich hoffe jemand kan mir helfen!!

    mirco
     
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Lösche mal die .plist des "Designers" das könnte helfen.
    Benutzer-Library > Prefences
     
  5. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    Über "drucken" funktioniert alles :)

    .. wenn ich über den druckbefehl eine pdf schreibe funzt alles aber ich möchte die pdfs gerne über exportieren erstellen, weil es dann wesentlich schneller geht ... hatt doch mit Indesign CS auch immer funktioniert und es sind genau die gleichen exporteinstellungen ... *heul* .. das ist 100%ig ein fehler von Indesign CS2 :)
     
  6. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Da wäre ich mir nicht so sicher! Vielleicht braucht Dein Designer ein Update. ;)

    Aber um sicherzugehen kannst Du auch mal die InDesign.plist löschen,
    gleicher Weg wie oben beschrieben.
     
  7. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    ich werde das mal probieren mit der terminierung der .plist(en)

    ... obwohl die "pdf/x ..." einstellungen ja KOMPATIBEL sein sollen :) und es ist ja sogar "acrobat 4" also das sollte doch mein "best designer", das im überiegen nur eine version unter der aktuellen version ist, drucken können (die einstellungen sind doch die selben wie immer) und InDesign CS2 kann doch nicht einfach diese einstellungen ignorieren und doch irgendeinen neuen codex verwenden wenn es doch gar nicht sein soll :) hmmm ....
     
  8. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    löschen der .plist erfolglos :(

    ich habe die .plist(s) mal gelöscht, die pdf (A4-Seite mit 2 EPS-Bildern drauf) neu erstellt und auf den spoolerordner von bestdesigner gezogen aber best sagt immer noch "dateiformat nicht erkannt" ... wenn ich in den exporteinstellungen das kreuzchen bei "Beschmittmarken" deaktiviere und die datei erneut exportiere druckt mein best die seite (allerdings halt ohne beschnitt)!!! *heuuuuuuul* es muss doch möglich sein meine seiten, fehlerfrei, MIT BESCHITTMARKEN zu exportieren ... die einstellungen sind die selben wie ich sie schon seit 1 1/2 jahren bei "InDesign CS" benutzt habe und "InDesign CS2" kann diese Einstellungen plötzlich nicht mehr verwenden oder wie? :)
     
  9. MircoMac

    MircoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2005
    Fehler gefunden :) ... sach ich doch: "InDesign CS2-Fehler"

    ... also meine o.g. druckeinstellungen sind (eigentlich) soweit ok!! man muss nur unter dem Menuepunk -> Marken und Anschnitt -> alle druckmarken, die markierung bei "seiteninformationen" DEAKTIVIEREN und schon funzt alles :)

    vielen dank nochmal für eure hilfe und ratschläge,

    mirco :)
     
  10. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Bitte schön. Aber ist 'eure' eine nicht etwas veraltete Anrede? :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - [InDesign CS2 Best
  1. Stutengarten
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.215
  2. kellergeschoss
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    3.909
  3. pauschpage.com
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.711
  4. smat
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    4.985
  5. danu
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.437

Diese Seite empfehlen