InDesign CS1 druckt Flächen die nicht vorhanden sind

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von Dr. NoPlan, 12.04.2006.

  1. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter Gast

    Jetzt habe ich auch mal ein Problem mit InDesign ...

    ... und zwar ein seltsames. ID CS1 druckt "Flächen" in ca. 30% Grau,
    die überhaupt nicht vorhanden sind. ID 2 zeigt dieses Phänomen nicht.
    Ich habe eigentlich alles überprüft, was zum überprüfen und ausprobieren
    geht.

    ID CS1 3.0.1 mit einem HP Color LaserJet 2600n (wobei ich das auch bei meinem)
    alten Drucker schon hatte. Aber nie wirklich ausdrucken musste) Es liegt eindeutig
    am Programm. Irgendein Update, das dieses Problem beschreibt findet sich bei Adobe nicht.

    Kennt jemand dieses Phänomen oder hat schon mal davon was gehört?
    Ich kann mich jedenfalls an keinen Thread dieser Art hier erinnern.
     
  2. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Nein das ist mir noch nicht untergekommen. Ist auf keinen Fall ein Bug innerhalb Indesigns. Entweder ist da etwas im Dokument falsch, oder es liegt am Drucker/Druckeinstellungen bzw. Druckertreibern.
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter Gast

    Ist alles so wie es sein soll, das ist der Witz. Und ID macht das auch nicht bei jedem Dok anscheinend. Ausdrucke von ein und dem selbem Dok haben auch schon mal geklappt. Das ist das Verrückte.
     
  4. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Das wird nicht so einfach zu lösen sein. Auf jeden Fall ein ganz individuelles Problem deiner Soft- und Hardware. Ich arbeite mit so vielen Grafikern und Agenturen auf Indesign zusammen, von Version 2 bis CS2.. und noch nie hatte einer dieses Problem. Du müßtest mal Tests machen über PDF-Export, oder über Postscript/Distiller. Wenn du den Fehler für mich und andere in einem PDF visualisieren kannst (und ein indesign-file + screenshots der Druckereinstellungen zur Verfügung stellst), können wir der Sache bestimmt auf die Schliche kommen. Könnte dir morgen auch per PN einen Gastzugriff auf unseren FTP-Server schicken für Testfiles.
     
  5. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter Gast

    Jo das machen wir morgen in aller Ruhe. ;)

    Edit: Im PDF wird korrekt gedruckt!
     
  6. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Das bedeutet "Das PDF sieht korrekt aus", oder "Ich kann das PDF aus Acrobat oder Vorschau auf meinem HP Drucker korrekt ausgeben"?
    Das ist denke ich ein entscheidender Unterschied.

    Gruß
    Roland
     
  7. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter Gast

    Beides trifft zu.

    Ich habe jetzt mal eine "Differenzialdiagnose" gestellt. Aus der Tryout CS2 wird ein und das selbe Dokument einwandfrei gedruckt. Was auffällt, das im CS2 Dialog die Seitenvorschau weiss dargestellt ist. Wohingegen in CS1 ein deutlicher Gelbstich zu sehen ist der sich dann auch darstellt. S.u.
     

    Anhänge:

  8. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Also mir gelingt es nicht diese gelbe Vorschau im Druckmenü zu reproduzieren. weder in CS1 noch in CS2. Auch nicht mit schlimmsten Einstellungen in Farbmanagement. Warum arbeitest du überhaupt in RGB?
    Und was sind das für Einstellungen im CS2 Dialog? Versuch mal was passiert, wenn du in CS1 das Farbmanagement deaktivierst. (Empfehle ich übrigens generell!) Bei aktiviertem Farbmanagement, braucht man einen genauen Überblick über ICC-Profile.
     
  9. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter Gast

    RGB weil das Teil nicht in Postscript kann.
     
  10. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    RGB oder CMYK hat nichts mit Postscript zu tun.. Der kann genauso CMYK-Dokumente drucken wie RGB-Sachen. Schließlich hat der Drucker CMYK-Patronen eingebaut. sRGB-Bilder sehen allerdings auf solchen, nicht kallibrierbaren Druckern hübscher aus. Trotzdem das Farbmanegement mal deaktivieren (unter Menü»bearbeiten»Farbeinstellungen). Bei der Ausgabe kannst du ja trotzdem composite-RGB wählen.

    Ich würde aber mal checken, ob es bei einem CMYK-Dokument, ohne Farbmanagement, bei composite-CMYK-Ausgabe auch zu Problemen kommt. Übrigens ist auch der Druckertreiber nicht richtig installiert. Die PPD wird nicht gefunden.

    Aktuelle Treiber gibts hier:
    http://h20000.www2.hp.com/bizsuppor...esId=446153&swLang=18&taskId=135&swEnvOID=219
     

Diese Seite empfehlen