In 6-8 Jahren 90% Martanteil fuer Mac OS X???

Diskutiere mit über: In 6-8 Jahren 90% Martanteil fuer Mac OS X??? im Mac-Gerüchteküche Forum

Was haltet Ihr fuer am wahrscheinlichsten?

  1. Intel & M$ sind wie Zwillinge. Diesen Proz. wird es nie gebeben

    26 Stimme(n)
    47,3%
  2. Intel will unabhaengiger werden

    11 Stimme(n)
    20,0%
  3. Microsoft wird dies nicht zulassen

    12 Stimme(n)
    21,8%
  4. Das ist das Ende von Microschrott

    6 Stimme(n)
    10,9%
  1. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2003
    Soeben habe ich eine interessante Meldung bei macnews.de gelesen, die ihre Informationen von MacBidoudille bezogen haben:

    OK, die Ueberschrift des Threats ist etwas reisserisch, aber was kann es wirklich bedeuten, wenn das Geruecht zutreffen sollte?

    Das koennte bedeuten, dass viele Dosenuser auf das Amateur-Betriebssystem Windows Longhorn (wenn bis dahin erschienen sein sollte) verzichten kann und das 1. preiswertere und 2. erheblich bessere Betriebssystem unseres Lieblingsherstellers (vielleicht dann schon Version 10.6 oder 11) kaufen, installieren und nutzen kann. Da oeffnen sich keine Tueren, sondern ganze Scheunentore fuer Apple!

    Wie seht Ihr das Ganze fuer den Fall, dass dieses Szenario eintreffen sollte?

    Gespannte Gruesse

    Luzz ;)
     
  2. mackay

    mackay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    05.01.2003
    das wär's dann

    Nachdem ich gerade irgendwo gelesen habe, dass sich Longhorn um ein weiteres Jahr verzögern soll :D

    Sind das doch nette Aussichten. Auch wenn auf unseren Macs dann OS X 12 laufen sollte. :)

    Aber richtig glauben Luzz kann ich es nicht!

    Kühle Grüße in den warmen Süden.

    Kay ;)
     
  3. Hugoderwolf

    Hugoderwolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.03.2003
    Re: das wär's dann

     

    ...damit Microsoft noch ein paar Features von Panther abkupfern kann?! :p
     
  4. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Als wenn ein Computer nur aus einem Prozessor besteht!

    OSX müsste da auch mitmachen. Ansonsten läuft da nix!
     
  5. whooshki

    whooshki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.05.2003
    Ich wüsste nicht, was das jetzt bringen sollte. Ob Intel nun einen Prozessor entwickelt, der anscheinend in der Lage ist, verschiedene Architekturen gleichzeitig zu beherrschen (das klingt sehr sehr unglaubwürdig - den Begriff "Prozessorarchitektur" gibts doch eigentlich erst, seit es unterschiedliche "Architekturen" gibt ;)) oder ob nun Apple das Mac OS auf eine andere Architektur portiert, hält sich doch die Waage. Notfalls gibts eben ne extra Apple Lizenz, welche verbietet, Mac OS auf einer anderen Architektur als der hauseigenen zu betreiben. ;)

    Mac OS ist ja nicht nur auf den Prozessor ausgelegt - sondern auch auf die gesamten Komponenten. Wenn man es nun auf nem Rechner mit Intel Chip betreiben würde, hätte das zur Folge, dass man Mac OS ganz schön aufblähen müsste, um jede erdenkliche Hardware zu unterstützen. Denke nicht, dass Apple auf längere Sicht darauf aus ist, Mac OS für alle Systeme anzubieten - Apple macht den größten Teil des Umsatzes mit Hardware - es wäre eine ziemlich gravierende Umstellung, wenn man auf einmal die Software zum Gegenstand des Kerngeschäfts macht.

    Soweit wirds hoffentlich nicht kommen - ich habe lieber ein "kleines", innovatives Apple als einen Softwareriesen.
     
  6. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    17.04.2003
    wollte einst nicht amiga mit einem solchen tollen chip den markt erobern? (nicht das es ihn gab, nur planung)
     
  7. Websoc

    Websoc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.10.2003
     

    Es gab jedenfalls mal (inoffizielle) Pläne, den Amiga auf eine Onechip-Architektur zu "reduzieren" mit einem PA-RISC-Kern von HP. Der sollte so ziemlich alles können. Ich weiß allerdings nicht mehr, unter welcher Federführung - Amiga hat ja inzwischen mehrmals den Besitzer gewechselt - das geplant wurde.

    Oder meinst du den AmigaNG, der zu Gateway-Zeiten geplant war? Die Pläne zu diesem Gerät kamen zeitgleich mit den ersten Gerüchten zum Transmeta-Prozessor - über den man damals noch nicht viel wußte und dem in gewissen Kreisen revolutionäre Fähigkeiten zugeschrieben wurden - auf. Daher wurde heftigst spekuliert, ob Amiga auf Transmeta setzt, der dann quasi per Code-Morphing jede beliebige CPU hätte emulieren können.

    Tja, geträumt wurde im Zusammenhang mit Amiga schon immer viel...
    http://os.amiga.com/os4/
     
  8. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    Wenn das Rindviech rauskommt ist es doch eh schon veraltet und dazu ist dann mal wieder alles kopiert. Da jagt da schon der Ozelot oder der Luchs das Rindviech über die Wiesen.

    Ich glaube auch nicht dran. OS X ist ja nur ein Teil vom ganzen.

    mfg
    Mauki
     
  9. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    246
    Registriert seit:
    02.06.2003
    Na hoffentlich ist das nicht so !!!!
    Ich mein, machen uns mal nichts vor, aber dass wir Macianer so wenig mit Viren zu tun haben, liegt nicht nur an der höheren Sicherheit des OS X, sondern unter anderem auch an der für Hacker recht unspektakulären Verbreitung des Betriebssystems. Wenn aber der Marktanteil für OS X so wäre, wie der von Windows derzeit, dann würde es auch etliche Viren geben, die uns zum Schwitzen bringen würden.
    Ich kann mich da nur anschliessen, lieber ein kleineres innovativeres Apple-System mit einer eben solchen Firma dahinter, als einen aufgeblähten und unflexiblen Riesen wie Microsoft. Bei denen habe ich leider oft den Eindruck, dass da nach dem Motto "Wir haben die Lösung, hier ist das zugehörige Problem - alles aus einem Haus !" entwickelt wird. Ich hoffe, dass Apple niemals in so eine Lage kommt.
    Ich bin sogar fast schon ein bisschen stolz darauf, dass ich "was anderes" als Windows habe, dass auch mit dem Design von sich reden macht :)
    Case Modding und so ein Zeugs ist was für Geeks :) Wir haben einen Mac. Mehr sage ich dazu nicht.

    Ciao,
    Daniel aka Jarod
     
  10. kay101011

    kay101011 Gast

    na null - soweit ich weiß verdient apple sein geld immernoch hauptsächlich mit hardware - wäre doch doof wenn sie ein ihrer besten vorteile abgeben würden, das exclusive betriebssystem!
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche