iMovie - Untertitel

Diskutiere mit über: iMovie - Untertitel im Mac OS X Apps Forum

  1. sECuRE

    sECuRE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    25.06.2005
    Hi,

    ich arbeite mich gerade etwas in iMovie ein und komme soweit ganz gut zurecht. Das einzige, was mir ein wenig Probleme bereitet, sind die Untertitel: Wo kann ich einstellen, wie lange/dass die überhaupt faden? Und wo kann ich eine Länge von mehr als den absolut kurzen 2x4:20 Sekunden einstellen? Ich benutze den Titel "Untertitel mit Balken". Oder macht man das normalerweise ganz anders?

    Noch was: Das beste Format für iMovie ist doch DV, habe ich zumindest gelesen. Stimmt das? Die Qualität ist nämlich nicht 100% optimal (nachher auf der DVD).

    Danke & cu
     
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Sag wir mal so, iMovie kann nur DV. Die Qualiät sollte eigentlich reichen. Es hängt allerdings von deinem Ausgangsamterial und natürlich der Codierung für die DVD ab. Letzters dürfte wohl den größten Einfluß haben.

    Was meinst du denn mit "nicht 100%"?

    EDIT:
    Mit dem Schieberegeler Dauer kannst du einstellen, wie lange das Ein- und AUsblenden dauern soll.
    Mit dem Regler Pause stellst du ein, wie lange der Text zwischen dem Ein- und Ausblenden angezeigt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2005
  3. sECuRE

    sECuRE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    25.06.2005
    Hi,

    mit nicht 100% meine ich, dass die Quelle (Bildschirmaufnahme von Snapz als Quicktime-file) am Ende nicht mehr so aussieht wie vorher von der Qualität her. Es sind deutliche kompressionsmerkmale zu erkennen, ich würde lieber mit komplett unkomprimierten oder verlustfreier Komprimierung arbeiten, auch wenn das mehr Speicherplatz wegnimmt.

    Die Regler Dauer/Pause kenne ich, aber ich krieg damit maximal 9 Sekunden hin, das kann ja nicht darauf begrenzt sein, oder?

    cu
     
  4. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Doch es ist auf 9 Sekunden begrenzt. Wenn du mehr brauchst, dann musst du einen TextClip Rendern, diesen Aufteilen (Apfel-T) und dann in der Mitte weitere Clips mit reinem Standbild einkopieren.

    Sind die Kompressionsmerkmale bereits in iMovie (bei höchster Qualität der Wiedergabe, besser in QT den DV Stream kontrollieren) vorhanden oder erst auf der DVD?
    Beachte, dass ein Videobild nur 720*576 (oder so ähnlich) Bildpunkte hat und daher keine volle Bildschirmauflösung schafft. Ausserdem ist die Datei auf der DVD zwangsweise komprimiert, so dass kleine Details (oder schnelle Bewegungen) verschwimmen. Ausserdem kann wegen der Halbbilder eines Fensehers bei feinen Linien ein flimmern auftreten. Hier hilft dann nur noch eine leichte vertikale Unschärfe, die auf das Bild (die Bilder des Filmes) aufgerechnet wird.
     
  5. sECuRE

    sECuRE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    25.06.2005
    Hi,

    Wo kann ich einen solchen TextClip rendern? Die Schrift soll auf dem Video eingeblendet werden. Ich hab versucht, in der Mitte ein Standbild zu erstellen und das dann länger einblenden zu lassen, aber man hat DEUTLICH gesehen, dass es ein Bild ist, die Qualität war sehr schlecht :(.

    in iMovie geht es einigermaßen. Was mich stört ist, dass ich wenn ich aus iMovie das Video "Sende" (exportieren wäre logischer finde ich ;)), kommt bei DivX (5.2 Trial) Müll raus, kann man nicht anders sagen. Bei Quicktime geht's einigermaßen, alle anderen Formate konnte ich auf meinem Windowsrechner nicht einlesen :(. Gibt's da kein unkomprimiertes Dateiformat, welches von beiden Systemen unterstützt wird?

    Ah stimmt, das hab ich natürlich gar nicht beachtet. Aber optimiert iMovie schon für DVD? Das sollte doch erst iDVD tun, oder? Weil für Screencaptures wären die vollen 1024x768 schon angebracht :).

    Das ist klar. Ich hab die DVD bisher nur auf dem Rechner geschaut, um sicherzustellen, dass es nicht am TV liegt.

    Danke für deine Antwort, mir stellt sich nun die Frage, ob nicht eventuell ein anders Schnittprogramm besser geeignet ist. Sowas wie FinalCut zum Beispiel (nur dem Namen gehört, noch nicht live erlebt)?

    cu
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Sorry, ich hab das bisher nur vor schwarzen Hintegrund gemacht. Vor Video ist das schwierig.
    Allerdings habe ich auch kein Standbild des Textes verwenden, sondern einfach ein 4Mintuen Clip erstellt und dann diesen Clip (ohne das EIn- und Ausblenden) mehrfach kopiert. Da iMovie aber immer einen kurzen Teil zum Ein/Ausblenden einfügt geht das vor Video nicht so einfach.


    Wenn du den Punkt Senden wählst kannst du über die Bereich QuickTime auch selber angeben, welches Format du möchtest. Eigentlich sollte "Hohe Qualität" reichen, da dann einfach die Original-Dateien von iMovie kopiert werden. Über "Eigene Einstellungen" kannst du aber auch selber alles angeben. Dazu gibt es nachdem(!) du auf Senden geklickt und einen Speicherort angegeben hast noch einen extra Dialog.

    iMovie optimiert gar nichts. iMovie arbeitet nur mit DV-Streams (du könntest auch HDDV nehmen, das würde aber letztendlich nichts bringen). Alles Material wird also spätestens beim Import in iMovie in DV umgewandelt.
    iDVD kodiert das dann zu MPEG2 für die DVD. Hier kannst du nur versuchen auf "Beste Qualität" schalten.
    Auf einem TV sehen die Filme meist besser aus! Viele kleine Fehler, die man am Rechner noch erkennt, oder die erst durch den Bildschirm des Rechners entstehen werden auf dem TV nicht mehr angezeigt (ausgenommen das Flimmer-Problem der Halbbilder).

    Besser bestimmt, aber auch sehr sehr teuer!

    EDIT: Unkomprimiert:
    Selbst DV (as schon komprimiert ist) braucht für 5min 1GB Platz. Unkomprimiert wird da wohl kaum noch nutzbar sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
  7. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Mit FC hättest du auf jeden Fall das Problem mit dem Textclip nicht. Es braucht etwas mehr Zeit um sich einzuarbeiten, aber danach nimmst du iMovie höchstens noch zum capturen - zumindest bei mir ist das so. ;)

    Die Sache mit der Auflösung bleibt aber wie gehabt. Zumindest bei FCE2. Was die HD Versionen da alles bieten weiss ich nicht.

    ww
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
  8. sECuRE

    sECuRE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    25.06.2005
    Hi,

    OK, dann scheint DV ja das Format zu sein, was ich nutzen muss. Primär ging es bei mir um kleine Clips (5-10 Minuten), die wie gesagt Bildschirmaufnahmen enthalten. Anschauen am Fernseher ist für die Zielgruppe eher unüblich, solche Sachen möchte man am Rechner sehen und gleich nachmachen ;).

    Yep - nur war da wie gesagt entweder die Qualität nicht optimal, oder sie war gut, aber das File lies sich auf Windows nicht weiterverarbeiten (was zwingend notwendig ist, Zielformat ist XviD).

    Gibt es denn noch andere Programme außer Final Cut, die eventuell etwas günstiger sind?

    Danke & cu
     
  9. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Simple Schnitte kannst du auch mit QT-Pro machen. Dann brauchst du auch nicht erst in DV umzuwandeln um iMovie zu benutzen.
     
  10. SPONDUUN

    SPONDUUN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.08.2006
    hi quack

    das kann ich leider nicht nachvollziehen: Mit "Dauer" meinst du wahrscheinlich "TEMPO" ...

    es ist aber so dass ich Tempo nur bedingt einstellen kann. da gibt es Minimalwerte:( und die Pause kann ich nicht hochstellen wie ich will

    das ist echt total sch...:(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMovie Untertitel Forum Datum
imovie 10.0.5 zeigt 4:3 Film nur in 16:9 Mac OS X Apps 13.11.2016
IMovie stürzt ab Mac OS X Apps 01.11.2016
Imovie Übergänge in 4:3, Fotos in 16:9 Mac OS X Apps 31.10.2016
iMovie Untertitel und Wasserzeichen Mac OS X Apps 13.11.2008
Untertitel in iMovie Mac OS X Apps 07.03.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche