iMovie suckt gewaltig!

Diskutiere mit über: iMovie suckt gewaltig! im Mac OS X Apps Forum

  1. MacGeneral

    MacGeneral Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2004
    Hallo,

    egtl. ist ja heut mein Geburtstag und ich hab auch keinen Bock mich damit rumzuschlagen, ABER:

    Ich hab gestern 5 h am Stück an meinem G4 ein Video mit iMovie 4 geschnitten.
    Nach 4 h hatte ich so die Intention das gesamte Projekt von meiner "Multifuntions HD" auf mein Startvolume zu kopieren.

    UND DAS WAR SEHR GUT, DENN SONST WÄRE ALLES WEG!!!

    nach 5 h war nämlich das Video fertig geschnitten, und ich wollte nur noch kurz den iMovie Papierkorbe leeren (hatte vorher gespeichert).
    Das entleeren (3,5 GB) dauerte etwas.

    Doch als er fertig war der Schock: an einer Stelle im Video war auf einmal eine ganze Szene nur noch mit Bunten Pixel-Flecken überdeckt!

    Also hab ich iMovie beendet, in der Hoffnung, dass es in der gespeicherten Version nicht so ist.

    NIX IST: die gespeicherte Version kann iMovie nicht mehr öffnen, da die "Projektdatei beschädigt ist". Im Hintergrund zeigt er zwar den Anfang des Videos, aber es gibt nur "öffnen" "neu" und "Beenden" zur Auswahl!

    Also hab ich noch probiert, aus der Backup Version wieder die alten Clips reinzukopieren... tut nicht!!!


    Also das kotzt mich wirklich an, denn sowas unprofessionelles (seitens eines Programms) ist mir noch nie passiert!

    und das beste: iMovie hatte schon zuvor aufgrund von Zeitlupe und schnell gespulten Szenen den "Zeitleistenbalken" im Clip-Fenster immer an der falschen Stellen angezeigt, sodass ich mehrere mal ausversehen an der falschen Stelle geschnitten habe und das rückgängig machen musste UND es hat auch ab und zu manche Szenen doppelt gespielt und andere weggelassen (obwohl es in der Zeitleiste alles anders war)
    -> Programm neustarten und es ging dann wieder normal (aber leider nur das mit dem Szenenfehler)

    FAZIT: iMOVIE IST EIN VERD*MMT SCHLECHTES VIDEO-SCHNITT PROGRAMM!

    PS: mal angenommen ich hätte kein BackUp gemacht... dann wären 5 h Filmschnitt im A...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2005
  2. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    19.11.2003
    Mecker, mecker, nörgel,nörgel!!!!

    geht es jetzt wieder besser?

    Das mit dem Backup war sehr intelligent von dir (wenn du nach vier Stunden nicht mal gespeichert hättest hätte ich dich für blöd gehalten.)

    Solche Dinge können einfach passieren.

    hatte diese Woche insgesamt über 40 Stunden in FinalCutPro an einem Projekt gearbeitet. Als ich weiter arbeiten möchte bringt FinalCut pro den Fehler 34 und öffnet mir meine Dateien nicht mehr, (Auch die Backups waren nicht mehr zu öffnen). Schließlich stellte sich heraus, dass sich manches Rohmaterial auch in Quicktime nicht mehr öffnen lies, weil die Ressource defekt war.
    Platte überprüft, neu gestartet und dann gings wieder. Und jetzt sag ich dir warum die Files kaputt gingen: Die externe Firewireplatte hab ich aus Versehen beim Hantieren im laufenden Betreib mal kurz zuvor ausgeschaltet.

    Der Fehler lag also bei mir und nicht beim Programm. und jetzt meine Frage: als du das Projekt kopiert hast, war da iMovie noch offen?
    hast du dann das Ursprungsprojekt in dem Papierkorb gezogen ohne es erneut von der Multifunktions HD zu starten?

    Für mich hört sich das nämlich alles nach Userverschulden an.

    P.S. iMovie ist wirklich ein unprofessionelles Schnittprogramm und es wurde konzepiert um es dem Laien zu ermöglich ohne große Vorkenntnisse gute Ergebnisse zu erziehlen.
     
  3. H.Stony

    H.Stony MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2004
    sowas ist bei mir noch nie passiert. ich glaube der fehler liegt 20 cm vor dem schirm...aber es gäbe ja noch finalCut.... und wenn dir das zu unprofessionell ist....lol
     
  4. MacGeneral

    MacGeneral Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2004
    Also ich sags mal so:
    1. Ich habe egtl. alle paar Minuten gespeichert!

    Nur das BackUp zwischen den Platten war nach 4 h (weil ich nicht alle 5 Min Zeit hab 9 Min lang ein Video zu kopieren!)

    2. iMovie war beim BackUp geschlossen

    3. beide HDDs sind intern, ich hab keine ausgemacht und schon gar nicht irgendwas in iMovie

    Ich hab nur gespeichert und dan auf den Papierkorb geklickt und dann auf leeren!
    Das war alles...

    den Rest hat iMovie "für mich" gemacht!

    und für den Fehler mit dem Zeitbalken kann ich jawohl auch nix!

    EDIT:
    PS: Ich hab vor dem "Papierkorb leeren" den Film GANZ angeschaut und da hat ALLES getan!

    PS2: wer 40 h Video Schnitt betreibt und dann nicht mal ein Backup des gesamten Materials hat ist selber schuld...

    PS3: Ich hab schon mehere Filme mit iMovie geschnitten, aber sowas ist mir noch NIE passiert!
    Und die HDDs sind im "Energie sparen" Menü NICHT auf "nach x min in Ruhezustand versetzen" gestellt
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2005
  5. H.Stony

    H.Stony MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2004
    sorry...hab das nicht so gemeint mit "fehler 20cm vor bildschirm".... solche probleme habe ich gott sei dank noch nie gehabt...
     
  6. MacGeneral

    MacGeneral Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2004
    Kein Problem...
    Man wird halt noch genervter, wenn einem sowas aus heiterem Himmel passiert und man dann zu hören kriegt, dass man selber den Fehler verursacht habe... (was hier meiner Meinung nach nicht zutrifft)

    so ist es halt.... Murphys Law.

    Nerven tut es mich schon, weil es mich wirklich ankotzt, dass iMovie mir einfach den Film zerreist. Besonders "muss" ich jetzt jedesmal Angst haben, dass sowas wieder einfach so passieren kann... und ein "Unsicherheis-Gefühl" will ich eigentlich nicht haben, wenn ich an meinem Mac arbeite... dann könnte ich gleich ne Windows-Kiste nehmen...
     
  7. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    19.11.2003
    Aus dem einem ganz bestimmten Grund (Platzmangel) mache ich keine Backup von 40 Stunden Rohmaterial (über 500 GB). Das kann ich im schlimmsten Fall erneut loggen (Backup auf den Originalbändern muss reichen)

    Den Film anzuschauen bringt keine Sicherheit, da du es dabei nicht merkst, wenn in der Datei noch andere Rohdaten abhängig verlinkt sind.

    Kannst ja mal folgendes probieren deine backupopjekt mit Rechtsklick "Paketinhalt zeigen" öffnen und die Clips darin direkt abzuspielen. wenn da alles funktioniert, dann liegt es wenigsten nicht daran. Möglicherweise kannst du mit diesewn Datein einen Großteil wieder retten.
     
  8. MacGeneral

    MacGeneral Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.01.2004
    Ich weiß dass man von 40 h Video nicht mal kurz ein BackUp macht... (ich hab das nur gesagt, weil ich leicht angepisst war)...

    Also die letzte BackUp Version tut ja noch (4 h), aber ich wollte hier nur loswerden, dass mich das nervt, dass ich jetzt die letzte Stunde nochmal machen muss...

    -> wollte nur etwas Dampf ablassen. (auch weil mir sowas noch nie passiert ist und ich mit sowas nicht gerechnet hab)

    Ich muss halt nochmal die letzte Stunde neu machen, was nicht schlimm, aber auch nicht toll ist...

    PS: muss jetzt zur Schule, kann also nicht antworten ;)
     
  9. SirJoker

    SirJoker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2004
    Ja, und ich wünsche Dir Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!! :D :D

    Und: Das ist mir mit iMovie auch schon passiert. Bildfehler, Dateifehler, Tonspur weg... Is halt nur nen schnelles, unkompliziertes Schnittprogramm mit ein paar Effekten. Für große Projekte halt ungeeignet.
     
  10. sengaja

    sengaja Banned

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.03.2004
    SÄMTLICHE iApps (bis auf iCal) sind schrott, meine meinung. außen HUI, innen bäh pfui deibel.
    das schlimmste ist iPhoto, grottenlahm und instabil oder megaumständlich (iTunes).

    das einzig coole ist iView, das zeigt mir wenigstens noch vorschaubilder meiner bilderordner an, wenn mein osX sich mal wieder weigert oder für 30 bilder ne halbe stunde braucht. das ist aber nicht von apple...

    mfg
    sengaja

    mfg
    sengaja
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMovie suckt gewaltig Forum Datum
imovie 10.0.5 zeigt 4:3 Film nur in 16:9 Mac OS X Apps 13.11.2016
IMovie stürzt ab Mac OS X Apps 01.11.2016
Imovie Übergänge in 4:3, Fotos in 16:9 Mac OS X Apps 31.10.2016
iMovie - Abstürze über Abstürze Mac OS X Apps 05.09.2016
imovie gibt nur Ton aus Mac OS X Apps 15.08.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche