iMovie: Helligkeitskorrektur

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von CVCVCV, 23.07.2005.

  1. CVCVCV

    CVCVCV Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.07.2004
    Hi!

    Nochmal die Nachfrage wegen der Helligkeitskorrektur in iMovie:
    Das Material (Theateraufführung), das ich vom MiniDV-Tape in iMovie (Version 4) einspiele, hat auf dem Camcorder-Monitor (Canon XM 2) eine ganz gute Qualität.

    In iMovie werden aber die dunklen Passagen richtig finster, man erkennt die Gesichter kaum noch.

    Jetzt will ich leicht nachbessern, über "Helligkeit & Kontrast" unter "Effekte". Die Sequenz ist ziemlich lang. Nachdem ich den Effekt angewendet habe, ist das Bild, je nach Aufhellungsgrad, krisselig.
    Okay, das kann ich in Kauf nehmen. Allerdings ist dann beim Abspielen
    der Ton weg und das Bild läuft in Zeitlupe.

    Kennt sich jemand mit dieser Problematik etwas aus. (Hatte hier schon mal etwas gepostet, ihr schient da auch etwas ratlos, oder?)

    Vielen Dank im voraus.

    Gruss,

    C.
     
  2. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Könnte an der Einstellung Deines Monitors liegen, also solltest Du erst mal sehen, wie's auf einem Fernseher aussieht, bevor Du große Helligkeitskorrekturen anstellst, weil das dazu führt, dass das Bild zu rauschen anfängt, wie du schon festgestellt hast:
    Kann es ein, dass iMovie immer noch rendert? Bei einer langen Sequenz kann es durchaus sein. Siehst Du einen roten Balken über dem Clip in der Zeitleiste? Ich denke, es sollte beim Exportieren nicht mehr der Fall sein.
     
  3. CVCVCV

    CVCVCV Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.07.2004
    Okay, danke - ja, es war das Rendern, wie du beschrieben hast.

    Ich habe schon einmal versucht, eine DVD von meinem G4 PowerBook auf einem Fernseher anzuschauen, d. h. das PB mit TV zu verbinden. Das ging aber mit den mitgelieferten Kabeln nicht. Hast du oder hat jemand Erfahrung damit, wie man sich die iMovie-Clips und Filme auf dem Fernsehbildschirm anschauen kann?

    Im Übrigen will ich meine iMovie-Filme auf CD brennen, als Video-CD.

    Habt ihr damit Erfahrung? Hab's gestern versucht per Exportieren (=Senden)
    ins QuickTime-Format und dann mit Toast 6, wo es eine Einstellung für Video-CD
    gibt. Das, was dann dabei auf der gebrannten CD herauskam, konnte ich aber
    selber nicht mehr öffnen. Und es wäre sehr wichtig, dass das Ganze auf
    unterschiedlichen Rechnerlaufen kann, denn es handelt sich um ein Bewerbungs-
    Video.

    Ich beschreib diese Problematik auch noch unter einem separaten Thema.

    Vielen Dank & Grüße aus Berlin,

    C.
     
Die Seite wird geladen...