image: hintergrund transparent in photoshop

Diskutiere mit über: image: hintergrund transparent in photoshop im Bildbearbeitung Forum

  1. helm

    helm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.09.2004
    bitte noch einmal um hilfe:
    logo (4c) steht auf weiss und soll in qxpress importiert werden, aber dann auf einem andersfarbigen fond stehen. also brauche ich einen transparenten hintergrund bei meinem logo. wie geht das?
    danke und gruss_helm.
     
  2. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    20.06.2005
    bei quark ists am einfachsten den hintergrund direkt im photoshop auf die richtige farbe umzufärben.

    ansonsten musst wiederum einen frewistellungspfad drumrum ziehen und diesen dann im quark laden.

    transparenzen und transparente ebenen unterstützt quark glaub erst ab 7 ( :confused: )

    beim indesign kannst einfach ein .psd mit transparentem hintergrund (und sogar mit weichen kanten, ebeneneffekten etc. ) importieren.

    Eins muss man noch bedenken:

    im layoutprogramm mus der text über dem transparenten fenster/schatten etc. liegen, ansonsten wirds beim PDF export oder beim filmbelichten ein desaster (schrift wird misteriöserweise unter dem fenster fetter)
     
  3. helm

    helm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.09.2004
    danke dir. gruss_helm.
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005

    Guten Morgen Achwassolls,

    diese Idee finde ich nicht gut! Einfacher und qualitativ
    besser ist der von Dir vorgeschlagene Freistellungspfad
    aus Photoshop. Zudem es auch noch von Vorteil ist,
    sollte der Kunde wünschen, die Hintergrundfarbe zu
    ändern.;)

    Gruss Jürgen
     
  5. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.04.2004
    photoshop bietet einen exportassistenten, mit dem du ein eps mit freistellungspfad erstellst, welches du in quark problemlos importieren können solltest. aber achtung: beim export aus quark als pdf/x-3 kann es bei einem eps zu problemen kommen.
     
  6. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005

    Guten Morgen Shortcut,

    bezieht sich Deine Warnung bezugs PDF-Export
    auf alle XPress-Versionen. Meine Frage deshalb,
    da ich demnächst ein umfangreiches Projekt
    starte und noch am Abwägen bin, Indesign oder
    XPress, ich arbeite mit XPress 6.5.2. Und – da
    möchte ich keine bösen Überraschungen erleben!:(

    Danke für die Antwort

    Gruss Jürgen
     
  7. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.789
    Zustimmungen:
    1.147
    Registriert seit:
    22.08.2004
     
  8. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    26.04.2004
    @jürgen: das eps-problem bezieht sich meiner erfahrung nach weniger auf quark oder freehand. oft genug, wenn ich ein sauberes postscript geschrieben hatte und dieses dann durch den distiller mit x3-spezifikation gejagt habe, wurde im pdf das eps nicht koscher angezeigt! das problem scheint also eher bei acrobat 6/7 zu liegen. vielleicht geht es via indesign ja besser? try end error...

    @rpoussin: den exportassistenten findest du unter dem menupunkt "hilfe\transparentes bild exportieren". händisch funktioniert natürlich auch, denn der exportassistent ist nichts anderes als ein script, das dich schritt für schritt zum fertigen eps geleitet.

    das funktioniert aber auch nur, wenn es eine ebenen-datei ist und der hintergrund auf transparent geschaltet werden kann. abgesehen davon weiss kein mensch, wieviele bezierpunkte photoshop im automatikmodus erstellt. und irgendwann steigt dann der belichter aus, weil zu viele pfadpunkte vorhanden sind...

    grundsätzlich frage ich mich, ob es nicht sehr viel sinnvoller ist, ein logo als vektorversion anzulegen oder nachzubauen. beispielsweise in freehand oder illustrator. dann gibt es weniger wiggel. und ein vektorlogo ist frei skalierbar.
     
  9. Yanirha

    Yanirha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    26.04.2006
    Moin!

    Den Export-Assistenten nehme ich nur, wenn die Konturen ganz sauber
    abgegrenzt sind oder das Bild sehr klein gedruckt werden soll. Der Pfad
    kann sonst extrem unsauber werden und es entstehen viele Kanten, die
    wirklich scheiße aussehen.

    Greetz,
    Mouse
     
  10. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    20.06.2005
    im indesign darf einfach kein text UNTER einem transparenten fenster sein, da dieser sonst unschön umgewandelt ird (unterm fenster wird er fetter)

    daher entweder text übers fenster oder text pfaden.

    dass man die ränder des fensters im PDF sieht, liegt an der voreinstellung "glätten" -> vektorgrafiken glätten", nimmt man das häckchen raus, verschwinden die ränder. gedruckt werden diese sowieso nicht.

    @ jürgen
    pfaden ist nicht immer sauberer als ne hintergrundebene die man umfärben kann, vorallem bei weichen kanten nicht ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - image hintergrund transparent Forum Datum
Ormr Smart Image Editor Bildbearbeitung 27.01.2015
Image-Viewer mit Datenbankfunktion Bildbearbeitung 29.11.2009
Image Ready stürzt ab Bildbearbeitung 03.09.2007
Wo ist pdf-image importieren in CS2? Bildbearbeitung 25.07.2007
Image Ready CS2: Exportieren => Ebenen als Dateien Bildbearbeitung 14.06.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche