iMac trödelt beim ruhezustand aktivieren.

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Coati, 23.10.2004.

  1. Coati

    Coati Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    23.10.2003
    Hallo liebe Freundinnen und Freunde!

    Eine kleine Beobachtung, die ich gerne geklärt haben möchte:
    Wenn ich den Rechner (iMac G4 800TFT;MacOSX.2.8) in den
    Ruhezustand versetzen will, dann dauert das momentan sehr
    lange (10 Sekunden). Hab schon Festplattendienstprg. bemüht;
    trödelt aber trotzdem rum der Hoschy (--:
    -----
    Weiss jemand was man noch tun könnte??
    Freue mich über jede Antwort!

    LG

    Oliver
     
  2. martinmacco

    martinmacco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.03.2004
    Hatte ich auch mal. PARAMETER RAM löschen hat geholfen!!

    gruss,

    martin
     
  3. Coati

    Coati Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    23.10.2003
    Supi (--: Und wie löscht man das PRAM? (;
     
  4. Coati

    Coati Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    23.10.2003
    Okay, PRAM ist gelöscht, (alt,apfel,p,r beim Einschalten) aber runterfahren ist
    immer noch wie vorher; also zu langsam! Welche Möglichkeiten gibts noch?
    Mir fällt noch auf, das die Festplatte ofter mal tickert, obwohl 768 MB das
    Innenleben zieren.
     
  5. Coati

    Coati Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    23.10.2003
    Muhaha! Hab die Lösung gefunden: Ein Bug; in den System einstellungen
    stand "Ruhezustand" auf "nie". Hab das mal auf ne konkrete Zeit gestellt,
    und jetzt geht er mit der Tastenkombi (auswurf/alt/apfel) blitzschnell
    in den Ruhezustand! Danke an alle die mitgeknobelt haben (----:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen